Ruhigen Hund gesucht

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo,

ich denke mit ruhig beziehst du dich eher auf die Grundeinstellung des Hundes? Also mit relativ wenig Action zufrieden und einem gemütlichen Spaziergang eher zugetan, als einem Marathon ? :) Denn ruhig im verhalten und gutmütig im Umgang hängt, wie NoradieHexe schon richtig schrieb mit der Erziehung zusammen. Hier leben ein Terriermix, eine Bracke und ein LabbiDalmimix. Alles keine Rassen mit wenig Temperament, jedoch im Umgang und im Haus absolut ruhig und gesittet.

An deiner stelle würde ich in ein Tierheim gehen und deinen Wunsch beschreiben, es gibt dort so viele (ältere) Hunde, welche sich auf ein ruhiges Lben freuen würden - denn egal welche Rasse - ein Welpe ist eher nicht dass was ich als ruihg beschreiben würde.

Von Retrievern würde ich dir bei deiner Suche eher abraten. Diese Hunde sind absolut in Mode und bei den Labbis ist es gerade Trend die Hunde so breit wie hoch zu züchten, zusätzlich zu einem Charakter der extrem infantil ist. Leider wirkt sich das auch auf ihre Gesundheit aus. Die meisten Retriever die ich kenne, haben durchaus Power und lieben es zu toben. Die paar ruhigen Exemplare die ich kennen sind entweder verfettet, kaputt auf den knochen oder schlichtweg alt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NoradieHexe
28.08.2013, 20:43

DH! Alles Wichtige mit drin!! Hätte man wirklich nicht besser beschreiben können.

0

Durchweg (oder im Durchschnitt gesehen) "ruhig" sind molossoide Typen, die sind nicht nur aufgrund ihrer Masse und Größe ruhiger als der Durchschnitt, sondern weil bei entsprechenden Rassen sehr oft eine hohe Reizschwelle gefordert ist. Bei den ursprünglichen Aufgaben dieser Rassen geht es oft eher um Ausdauer, Durchsetzungsvermögen und Furchtlosigkeit. Kommt noch hinzu, dass diese großen Rassen schlichtweg ein ruhiges Gemüt brauchten um ihre Gene weitergeben zu können. Einem 65kg Hund lässt man Reizbarkeit nunmal eher nicht durchgehen. ABER ein Charakterzug kommt niemals allein, wie man so schön sagt. Ein Hund ist ja niemals nur ruhig und gutmütig. So ein ruhiger Hund wie z.B. ein Neufundländer, hat ja nicht einfach nur die Ruhe weg, sondern diese Charaktereigenschaft wird (wie oben schon angedeutet) von einer absoluten Selbstsicherheit begleitet. Soll heißen: so ein Hund lässt sich ungern von einem nervösen Hampelmann führen, sondern übernimmt dann auch gerne mal selbst die Führung. Erst recht, wenn der Hund dann noch zu den "aktiv" arbeitenden Rassen gehört (z.B. Herdenschutz-/ Treibhunde)

Bevor du nach Rassen fragst, informiere dich bitte ein wenig mehr über die verschiedenen Aufgaben und Typen von Hunden und welche "Charakterpakete" da verschnürt sind.

Kleinere Hunde, haben aufgrund ihrer ursprünglichen Arbeitsaufgaben (sei es nun Jagd, Hütearbeit oder Schutz) oft eben einfach ein eher aufbrausenderes Gemüt. Dasselbe gilt übrigens auch für Labrador und Golden Retriever. Das sind ursprünglich nunmal Jagdhunde und auch wenn die "familientaugliche" Zucht schwer daran arbeitet Waschläppchen aus diesen Rassen zu machen, so ist ein Labrador noch lange kein per se "ruhiger" Hund. Aus demselben Labrador könnte man sowohl einen sehr ruhigen, gemütlichen und gleichzeitig noch einen sehr verspielten, aktiven Hund machen - Je nach Erziehung und Auslastung. Desweiteren wird so manch arglose Familie, die eigentlich einen "Familienhund" haben wollte, davon überrascht, dass ihr "gemütlicher" Labrador auch mit 3 Jahren noch alles anspringt was sich bewegt und gerne mal Hasen jagt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich würde dir einen Bernersennhund empfehlen. Habe selber einen. Die sind kinderliebt, gemütsruhig, brauchen nicht sehr viel auslauf, nur etwas fellpflege ;) Ich würde eher ein weibchen nehmen, denn die sind kleiner!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

im prinzip ist jeder hund gutmütig,erst durch seine erfahrungen wird er evtl aggressiv. und auch in einer als ruhig geltenden rasse kann ein temperamentsbündel stecken das sich völlig rasse-untypisch verhält xD geh am besten in ein tierheim,dort kennen die mitarbeiter die hunde und können dich am besten beraten,welcher hund dort zu dir passt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Offenbar hat von den "Vorrednern" noch keiner einen Labrador gesehen...

Bitte wende dich von diesem "Schubladendenken" ab, denn "alle" Hunde sind "ruhig und gutmütig", wenn man ihnen die Gelegenheit dazu gibt!

Alles andere ist ein "erlerntes Verhalten", welches den Hundehalter widerspiegelt! Natürlich gibt es Rassen mit unterschiedlicher Grundenergie, was aber nicht heißt, dass sie deshalb nicht "ruhig" und "gutmütig" sind! Das eine schließt das andere nicht aus. Ich würde dir empfehlen, dich mal in einem Tierheim umzusehen und die Hunde dort kennenzulernen. Somit erkennst du sehr schnell, welcher Hund zu dir passen würde. Außerdem haben "erwachsene" Hunde den Vorteil, dass ihr Wesen weitgehends abgeschlossen ist und du somit erkennst, wer zu dir passt.

Ein Welpe ist definitiv nicht "ruhig"! Er macht sehr viel Arbeit, eben wie ein Baby auch!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von inicio
28.08.2013, 12:17

:) nora, du sprichst mir aus der seele..allle labradore die isch kenne sind shr "unruhig" -lebhafte, verpeilte gesellen ,die viel auslauf und spielzeit brauchen...alles andere als ruhige hunde!

0

Also das kommt natürlich immer auf den Hund an, aber ich würde sagen: Labrador! Diese Rasse ist sehr familientauglich, gutmütig und oft auch sozial gegenüber anderer Hunde. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von spikecoco
28.08.2013, 18:17

Na da kenne ich aber ganz andere Exemplare. Eine Rasse kann man nicht empfehlen, weil jeder Hund seine ganz eigenen Veranlagungen und Charaktäre hat.

0

Labrador oder Golden Retreiver sind ganz liebe Hunde und eignen sich bestens als "Familienhund". Sie sind total lieb und kommen auch sher gut mit kleinen Kindern aus und vertragen sich auch bestens mit anderen Hunden. Diese Hunden brauchen allerdigs auch sehr viel Auslauf, d.h. man sollte schon genügend Zeit für den Hund haben. Sollte es dennoch eine andere Rasse sein, würde ich mir allerdings dann nicht so einen ganz "jungen" anschaffen, wenn der etwas "ruhiger" sein soll.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von opel65
28.08.2013, 10:41

Danke für den Tipp,

0

In deiner Größe kommt ein Labrador oder Golden Retriever in Frage, wenn es etwas größer sein darf, dann kann ich dir neben dem Berner Sennen noch den Neufundländer empfehlen - die Ruhe und Gutmütigkeit in Hundeperson.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Labrador oder Retriever oder auch Bernhardiner sind tolle Hunde.

Habe einen Retriever und er ist total gutmütig und verspielt obwohl er schon 11 ist. Eine super Hunderasse auch für kleine Kinder.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NoradieHexe
28.08.2013, 20:44

Wenn du Bernhardiner empfiehlst, würde ich mir mal die Sendung aus meinem Tipp ansehen!

0

Was möchtest Du wissen?