Ruhezeiten im Haus?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Tja, ich, selber habe ZWEI (!) Stockwerke unter mir, einer deutsche (!) Großfamilie wohnen, die einen Lärm erzeugt, den ich niemals für möglich gehalten habe. Die Kinder schreien aus voller Kehle als ob sie aufgespießt werden. SO etwas habe ich in meinm ganzen Leben noch nie gehört. Und das obwohl ich in einem sehr multikulturelem Umfeld groß geworden bin. Auch haben wir viele kleine Kinder im Familienkreis, bei denen geht es auch mal ganz schön laut zur Sache... aber sowas... Die älteren Kinder der Familie sind dermaßen unhöflich und feindseelig vom Verhalten her, das ich selbst schon Aggresionen bekomme, wenn sich die Blicke kreuzen. Dabei bin ich ein wirklich friedliebender und harmoniebedürftiger Mensch. Oder spucken aus dem Fenster und das in einer Fußgängerzone.

ABER man kann nichts dagegen machen. Auch regelmäßige Beschwerden werden die Personen nicht ändern. Im Gegenteil, sowas zettelt eher einen Nachbarschaftskrieg an, was die Situation für alle nur noch schlimmer macht. Sie sind so ein Verhalten von kleinauf gewohnt. Gericht bringt nur kosten aber keine positiven Ergebnisse. So traurig es ist, der beste Ausweg, ist auszuziehen. Das werde ich wohl auch tun.

Und warum es so betont werden muss das es Ausländer sind. Ich bin auch der Meinung, das gewissen Migranten-Gruppen im durchscnitt vllt mehr zur Kriminalität neigen, aber was familiäres Leben und höflichkeit angeht, muss ich ganz klar sagen, hab ich die negativsten Beispielen von deutschen erlebt, auch wenn ich solche Geschichten über Albaner und Co auch shcon gehört habe. Einmal eine Säuferfamilie in meiner Kindergartenzeit, und eben jetzt in meinem Wohnhaus. Natürlich gibt es viel mehr tolle und positive Beispiele. Aber trozdem kenne ich bei den vielen Ausländern niemanden der so dermaßen unhöflich und assozial ist. Selbst Kriminelle nicht!

... so ist es, die haben eben lange Weile und machen die Nacht zum Tag. Mein Freund ist nebenbei Zeitungsausträger und kommt keine Nacht zur Ruhe. Sein AG hilft und stellt ihm eine Möglichkeit im Betrieb.

Polizei kommt nicht, hat Angst verhauen zu werden.

Bürgermeister bezahlt für die Miete, macht nichts, weil er angeblich nicht kann.

Drei fette Diesel stehen vor der Tür, das Heizöl ist immer alle. Tankwagenfahrer freut sich, Bürgermeister bezahlt.

Somit: Wir sind schon lange die d.....

vanillakusss 23.01.2017, 22:02

Die Polizei soll kommen weil ein kleines Kind spielt?

Alles andere gehört nicht hierhin, es geht nicht um Flüchtlinge, du kannst also diese Reden lassen.

Auch wenn ich dich verstehen kann......

0
schleudermaxe 24.01.2017, 07:48
@vanillakusss

... ich schreibe doch gar nicht nicht über Ausländer und auch nicht über Flüchtlinge.

Ich jedefalls kann solche Hinweise in meiner Antwort nicht entdecken.

0

Wenn du dich beim Vermieter beschwerst, bringt es nur Unmut. Versuche es auf die freundschaftliche Art. Lade sie ein, bei dir in der Wohnung, im Garten.....

So bekommen sie mit der Zeit mit, wann deine Kinder ins Bett müssen.

Eigentlich ist Ruhestörung erst in der Zeit zw. 22-6 Uhr. Du musst es notfalls ertragen. Auch wenn deine Kinder Mittagsschlaf machen, kannst du nicht erwarten, dass deine Nachbarn in der Zeit ruhig sind.

Was steht denn in  eurer Hausordnung ?

In unserer stand 20- 7 Uhr...und da konnten wir uns dann auch beschweren. Wir hatten ein ähnliches Problem mit unseren Nachbarn.

Natürlich könnten hier jetzt auch wieder einige die Toleranzkeule reinschmeissen... aber das beruht immer auf beiden Seiten. Ich habe nicht darauf bestanden, dass ihre Kinder um 20 Uhr im Bett lagen...nur dass sie ab da ruhig waren. Gegenseitige Rücksichtnahme...

@EvilSadness34,

für die Ruhezeiten gibt es eine Hausordnung.

In unserem Wohngebäude ist es immer relativ ruhig, zumindest empfinde ich das so. Wir lassen auch nachts schon mal die Waschmaschine laufen, ohne dass Nachbarn sich gestört fühlen müssen.

Ja, ihr könnt keinem vorschreiben wie er seine Kinder erzieht. Und um 19 Uhr gibt es noch keine Ruhezeit. Auch danach nicht wenn es um Kinder geht.

Klar verstehe ich, dass eure Kinder schlafen und natürlich gestört werden wenn oben der Teufel los ist.

Ihr könnt euch nur einigen, der Vermieter weiß nicht was er tun soll. Er wird euch verstehen aber er kann wenig sagen wenn es um kleinere Kinder geht. Ihr müsst euch zusammen setzen und darüber reden. Hoffentlich sind eure Nachbarn einsichtig.

schleudermaxe 23.01.2017, 21:50

... wo steht das? Jeder Bewohner hat sich so zu verhalten, daß andere nicht gestört werden, so jedenfalls unsere Hausordnungen.

Das Ding nennt sich Zimmerlautstärke oder so.

0
vanillakusss 23.01.2017, 21:54
@schleudermaxe

Nicht um die Uhrzeit und nicht bei kleinen Kindern.

Die Ruhezeit beginnt um 22.00 Uhr und wenn die von kleinen Kindern nicht eingehalten wird, ist das ein Problem für die Nachbarn. Kein Richter wird etwas dagegen tun.

Und was soll der Vermieter tun, das Kind knebeln und fest binden? Um 19.00 Uhr?

Ich verstehe die Probleme der FS aber es wird nicht viel geben außer an die Eltern des tobenden Kindes appellieren.

0

Nach 22 Uhr ist "Lärm" der über die Wohnung hinausgeht, Ruhestörung, falls sich jmd. beschwert.

Trotzdem würde ich auch in die Hausordnung schauen.

Du musst freundlich genau dann oben klingeln wenns scheppert und zugeht.oft können die sich dies am anderen Tag überhaupt nicht vorstellen.

Was möchtest Du wissen?