Ruhezeiten auf dem Land auch für Rasenmäher anders als üblich?

1 Antwort

) Beispiel Beeinträchtigungen durch Maschinen- und Gerätelärm

Der Einsatz von Gartengeräten mit Elektro- oder Verbrennungsmotoren unterliegt zudem durch die Geräte- und Maschinenlärmschutzverordnung an Sonn- und Feiertagen sowie in den Abend- und Nachtstunden strengen Beschränkungen. So dürfen beispielsweise in allgemeinen und besonderen Wohngebieten und Kleinsiedlungsgebieten Laubbläser, Schredder/Zerkleinerer oder Rasenmäher (mit Ausnahme von land- und forstwirtschaftlichen Geräten und Mehrzweckgeräten, deren Hauptantrieb eine installierte Leistung von mehr als 20 kW aufweist) an Sonn- und Feiertagen ganztägig sowie an Werktagen in der Zeit von 20 Uhr bis 7 Uhr nicht betrieben werden.

Quelle:

http://www.anwalt24.de/beitraege-news/fachartikel/das-private-nachbarrecht-bundesrecht-und-recht-des-landes-brandenburg

Ist aber auch Bundesrecht.

Was möchtest Du wissen?