Ruhezeit nach Heimfahrt nach einer Schicht

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

So ein Gesetz ist mir nicht bekannt (falls jemand eines kenn, ich lerne gerne dazu)

Das Arbeitszeitgesetz regelt in § 5 die Ruhezeiten zwischen den Schichten. Wenn aber ein AN, der aufgrund des langen Weges nur am Wochenende daheim ist, am Freitag nach der Arbeit 400 km nach Hause fährt, kann ihm das niemand verbieten.

Es gibt ja auch viele AN die z.B. im Sommer direkt nach der Arbeit in den Urlaub fahren (kann ich zwar nicht verstehen, ist aber so).

Da kann man nur an jeden einzelnen appelieren, sich gut zu überlegen ob er nach der Arbeit noch fit genug für eine lange Autofahrt ist.

Ich meine natürlich mit dem Auto privat fahren...

Wie verhält es sich, wenn eine ganze Monteurskollone gemeinsam nach einer Schicht zu einer langen Heimfahrt abrückt? In bestimmten Fällen wäre ja u.U. der Fahrer der Kollone dann ein Transporteuer bzw. Fahrer im Sinne von Personenbeförderung.

Wenn Du nicht fahrtüchtig bist, darfst Du nicht mal eine kurze Strecke fahren. Du kannst Dich jedoch fahren lassen.

Wie wird dieses "nicht fahrtüchtig" einheitlich geregelt? Wie misst bspw. die Versicherung, sollte es zu einem Unfall kommen, ob ich zu müde zum fahren war?

0

wenn die reisezeit zur arbeitszeit zählt, dann sind dir arbeitszeitrichtlinien zu beachten (Pausenregelungen)

Nein, die Reisezeit zählt nicht zur Arbeitszeit.

Beispiel: Schicht von 22:00 Uhr bis 06:00 Uhr +1. Danach fahre ich noch 4h nach Hause, weil ich dann etwas länger Freizeit habe.

0
@mrabstoss

dann kannst du einfach fahren, was du in deiner freizeit machst bleibt dir überlassen

0

Was möchtest Du wissen?