Ruhestörung Vorwurf

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das ist eben die irrige Annahme.. ab 22 h Ruhe!!!

Lärmerzeugung..gleich welcher Art und wodurch..ist generell auf Zimmerlautstärke einzustellen und das rund um die Uhr.

Wenn das allerdings nach Schikane aussieht, dann müßte es erst bewiesen werden, daß ihr ruhestörenden Lärm verursacht habt.

amdros 15.10.2014, 16:08

Danke für's Sternchen

0

Im Mietvertrag bzw. der Hausordnung steht sicher etwas zu diesem Thema. Bei mir ist es so, dass Musik hören generell nur in Zimmerlautstärke erlaubt ist, das heißt, in angrenzenden Wohnungen darf nichts oder nur wenig zu hören sein. Ruhezeiten gelten hier von 12 - 15 und von 22 - 6 Uhr. Klar war es bei euch vor 22 Uhr, aber du schreibst auch, dass ihr öfter laut Musik hört und diese erst gegen 22 Uhr leiser dreht. Das kann die Nachbarn schon so sehr provozieren, dass sie die Polizei rufen (obwohl man erst das persönliche Gespräch suchen sollte und dann, wenn sich nichts ändert, den Vermieter informiert, bevor die Polizei hinzugezogen wird). Ich weiß nicht, ob es noch laut sein muss, wenn diese eintrifft, oder schon Zeugenaussagen reichen.

Eventuell stört die laute Musik ja auch eure 3. Mitbewohnerin. Seid doch einfach etwas rücksichtsvoller und benutzt Kopfhörer oder so. Mache ich auch, wenn ich das Bedürfnis habe richtig laut Musik zu hören.

Lisloddeh 04.09.2014, 22:58

Ja was uns stört ist das uns nie irgendwie bescheid gesagt wurde, sonder da wird gleich die Polizei gerufen. Ich kann auch verstehen wenn man sich dann gestört fühlt aber wir müssen uns den ganzen Tag das getrappel von ihr und ihrem Hund, was uns auch stört. Außerdem wohnt über uns noch eine weitere Mietpartei mit Baby und die haben sich noch nie beschwert..

0
Lunanie 04.09.2014, 23:18
@Lisloddeh

Dann solltet ihr mal das Gespräch mit dieser Mieterin suchen und sie fragen, warum man direkt die Polizei behelligen muss, statt mal zu klopfen/klingeln und darum zu bitten, dass die Musik leiser gestellt wird.

0
ziege82 15.10.2014, 12:35
@Lisloddeh

das ist doch egal wenn die sich nicht beschweren

können nicht alle gleich sein

vielleicht mal die lautstärke überdenken

0

Eine Nachtruhe besteht nur in den Köpfen der Bürger. Eine Ruhestörung besteht immer, wenn sich Mitmenschen in ihrer Ruhe gestört fühlen, egal welche Uhrzeit. Das Ganze ist also subjektiv.

Wenn die Polizei nochmal kommt, werden die wahrscheinlich eine Ordnungswidrigkeitenanzeige fertigen, was in diesem Fall mit ca 150 Euro belegt ist.

Wenn ihr der Meinung seid, dass ihr nicht zu laut wart, müsst ihr das ganze zunächst natürlich nicht zahlen und könnt euch schriftlich äußern.

Die Polizei muss alle dem aber erst einmal nachgehen und hat euch somit verwarnt, was noch kulant ist.

Theoretisch ist eine Anzeige ab der ersten Störung möglich.

Was möchtest Du wissen?