Ruhestörung in den frühen Morgenstunden wegen Backstube?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Du hast recht, die Backstube war schon vorher da. Daher müsst ihr den Betrieb der Backstube hinnehmen. Nicht hinnehmen müsst ihr allerdings lautes Gelächter im Innenhof, Zigarettenrauch etc. Das alles hat m. E. mit dem Betrieb selbst nichts zu tun. Es ist bekannt, dass in der Nacht gebacken wird. Jedoch kann man auch hier von den Mitarbeitern erwarten, in ihren Pausen Rücksicht auf die in der Umgebung schlafenden Nachbarn zu nehmen.  Insofern würde ich mal mit dem Inhaber der Bäckerei ein freundliches Gespräch führen und ihn darauf hinweisen, dass du dich NICHT über den Betrieb der Backstube beschwerst. Bei der Gelegenheit kannst du auch freundlich nachfragen, warum jeden Tag der Hochdruckreiniger so intensiv genutzt wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LilApple88
16.05.2016, 00:08

Wenigstens einer der meine Frage komplett gelesen zu haben scheint. Es ist ja mitnichten so, dass die komplette Existenz der Backstube ein Problem für mich darstellt. Danke für deinen Beitrag, ich denke das wird auch unsere Vorgehensweise sein. 

0

Genau! Die Backstube war zuerst da und nichts hält Dich auf, auszuziehen. Sorry! Wir hatten in unserem Ort den Fall, dass Großstädter ein Reihenhaus neben einem kleinen Bauernhof gekauft haben und sich über den Lärm und den Tiergestank beschwert hatten - beim Bürgermeister!  Sie erwarteten tatsächlich, dass der Bauer seinen Betrieb lahmlegt.....! Nun, der Bauernhof steht heute noch und die Großstädter habe ich nie mehr gesehen! Trotzdem viel Glück und gute Nerven!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LilApple88
15.05.2016, 23:35

Ich rede mitnichten davon den Betrieb lahmzulegen ^^ Es geht lediglich darum, etwas Rücksicht bei den Reinigungsarbeiten zu nehmen. Das machen ohnehin ungelernte Kräfte und ich verstehe nicht warum das morgens um 7 Uhr gemacht werden muss. 

0

Das verstehe ich nicht. Sauberkeit wird also beanstandet, weil es angeblich laut zugeht. Das krachmachende Motorrad vorne an der Straße ist nicht so unerträglich; verstehe ich, das muß ja so sein und den Fahrer fragen klappt meist nicht.

Was sagt aber denn der Nachbar dazu, hat er wirklich keine Alternativen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LilApple88
16.05.2016, 16:31

Sorry dein Beitrag ist ziemlich wirr verfasst. Es gibt kein lärmendes Motorrad, da keine Straße. Ich denke ich habe in meiner Frage ziemlich deutlich formuliert, was genau als Belästigung empfunden wird. Warum jeden Tag der komplette Innenhof inkl unserer Mülltonnen mit einem Dampfstrahler gereinigt werden muss, entzieht sich unserem Verständnis.

0

Deine Schlussfolgerung am Ende der Frage ist zutreffend. Dir bleibt als Ausweg nur eine andere Wohnung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einerseits weißt Du, dass die Backstube bereits vorher da war. Andererseits weißt Du, dass es Gewerbebetriebe gibt, die sich auch in einem (reinen) Wohngebiet ansiedeln dürfen. Willst Du Dich auch bei einer Versicherungs-agentur beschweren, wenn dort regelmäßiger Publikumsverkehr stattfindet?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LilApple88
16.05.2016, 00:04

Ich finde an der Vergleichbarkeit hinkts da ganz gewaltig.

0

Es ist so, dass es ein kommerzieller Betrieb ist und somit kannst du nichts machen, der hat schließlich seine Zeiten. Er braucht sich auch nicht an irgendwelche Zeiten halten, denn er muss ja wirtschaften können!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TrudiMeier
16.05.2016, 00:08

Der Fragesteller beschwert sich ja nicht über den Betrieb der Backstube. Ich bin schon der Ansicht, dass Mitarbeiter in ihren Pausen schon Rücksicht nehmen können und die Lautstärke ihrer Gespräche dämpfen können.

1

Du hast wahrscheinlich nur Erfolg, wenn du (eventuell mit ebenfalls betroffenen Nachbarn) das Gespräch mit dem Bäckermeister suchst und ihn bittest, dafür zu sorgen, daß der Lärm auf ein erträgliches Maß reduziert wird.

Z.B. kann er die Mitarbeiter auffordern, beim Rauchen keinen Lärm zu veranstalten. Container können vielleicht zu einer anderen Zeit gereinigt werden etc.

Letztes Jahr saß ich mit Freundinnen in der Bamberger Altstadt bei schönem Wetter draußen und wir wurden darüber informiert, daß wir ab 22 Uhr drinnen Platz nehmen sollten. 

Aus Rücksicht auf die Gäste der angrenzenden Hotels. Denn diese hatten sich Jahre vorher immer über den Lärm beschwert, der von den Wirtshausgästen ausging.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zieh aufs Land. Wer mitten in der Stadt lebt hat gewisse Gerräuschkulissen zu akzeptieren. Lebe auch mitten in der Stadt und freue mich wenns morgens um sieben los geht. Müsst halt früher aufstehen, Ein normaler Tag fängt an wenn es hell wird. Das gleiche ist wenn sich Spieser an einem Kinderspielplatz eine Wohnung kaufen und dann klagen. Gehts noch?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LilApple88
16.05.2016, 00:02

Echt geil. Meine Frage überhaupt gelesen? "Ein normaler Tag fängt an wenn es hell wird". Spießiger gehts ja wohl kaum. Steckt ja nicht jeder in einem Beamtenjob mit Arbeitszeiten von 8 - 16 Uhr. 

0

Lieber LilApple ... ein paar Dinge fallen mir bei deiner Beschreibung auf und kommen mir in den Sinn:

1) 7:00 morgens ist leider keine unchristliche Zeit. Bäcker fangen oft schon um 3:00 an. Das fände ich schon eher unchristlich. (schöner, alter Ausdruck, dieses "unchristlich", oder?)

2) Hier sind zwei Rechtsbeziehungen betroffen. Das zum Bäcker und das zum Vermieter. Beim Bäcker sehe ich es kaum, dass du hier einen Hebel ansetzen kannst. Mein Gefühl sagt mir, dass da auch die Polizei nichts machen wird, wenn die um 3:00 morgens lärmen.

3) Dem Vermieter gegebenüber hast du einen Anspruch auf eine mangelfreie Wohnung - und Lärm ist in jedem Fall ein Mangel. Du könntest ihn auffordern, das abzustellung und ggf. eine Mietminderung durchsetzen. Dabei ist es unerheblich, ob der Vermieter irgend eine Handhabe gegen den Bäcker hat oder ob der Bäcker schon vorher da war. Achtung: das geht vor Gericht und wird vielleicht teuer!

4) Du solltest in jedem Fall zur Beweissicherung ein Lärmprotokoll anfertigen: Uhrzeit, Art und Intensität des Lärms, Zeugen, ...   Das lässt sich später gut verwerten.

5) Über kurz oder lang wirst du nicht glücklich dort. Such dir eine neue Wohnung oder kauf das Haus und schmeiß den Bäcker raus.

Ich wünsche dir ruhigere Tage!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?