"Ruhestörung" 2er WG

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Jeder braucht seine Ruhezeiten und diese sind ja auch gesetzlich geregelt, du musst es also nicht dulden, dass bis um 1 Uhr nachts gequatscht wird. Du solltest deine Mitbewohnerin dringend drauf ansprechen - ist zwar wahrscheinlich ein blödes Gefühl für dich, aber ein Zusammenleben wäre so auf Dauer nicht möglich. Desweiteren würde ich auch erwähnen, dass ihr Freund vielleicht auch mal ein wenig was an die Miete o.ä. dazusteuert, wenn er schon so oft bei euch ist.

m4rt1n93 02.09.2014, 10:10

Ja das ist wirklich ein doofes Gefühl, weil sie ja halt wirklich nur reden/lachen aber das durch diese dünnen Wände halt grade in der Ruhezeit extrem durch kommt.

Meine Mutter meinte, man kann den Leuten nicht das reden verbieten. Solang sie keine laute Musik hören kann man nix machen.

0
Goodnight 02.09.2014, 12:16
@m4rt1n93

Doch kann man, der Freund ist zum Mitbewohner mutiert und das musst du nicht akzeptieren. Eine WG ohne Regeln funktioniert eben nicht. Also redet miteinander, die Beiden wissen wohl gar nicht, dass du alles mit hören musst.

0

Wenn Ihr nebeneinander wohnt, musst Du mit dem Mädel reden!

Hinnehmen ist nicht, Du zahlst schließlich Miete und hast ein Recht auf Nachtruhe (22°°)

Ich würde das einfach mal nett ansprechen. So lange sie Zimmer-Lautstärke nicht überschreiten, kann man da nix machen (und dann wirds dem WG-Zusammenhalt auch nicht sehr förderlich sein).

Also: mal sagen. "ich weiss nicht, ob dir schon mal aufgefallen ist.. ich hör jedes Wort .." ('lustig' dürfte es ja werden, wenn sie Bienlein&Blümelein spielen?)

Notfalls: Oropax, die helfen gut.

Hast Du ihr schon mal gesagt, dass Du aufgrund des fast täglichen / nächtlichen Besuchs nicht zur Ruhe kommst? Vielleicht ist ihr das nicht bewusst.

Des weiteren: Werden die Nebenkosten 50/50 geteilt? Das wäre nicht fair, wenn die immer zu zweit duschen, etc. und dadurch einen höheren Verbrauch haben.

Ist die Mitbewohnerin die Hauptmieterin und Du Untermieter? Oder seid ihr beide Hauptmieter?

m4rt1n93 02.09.2014, 10:12

Ja die Nebenkosten werden 50/50 geteilt.

Und ich bin Untermieter.

0
Gerneso 02.09.2014, 10:17
@m4rt1n93

Tja, dann kann es durchaus sein, dass die Hauptmieterin Dir sagt, Du kannst ausziehen, wenn es Dir nicht passt. Denn im Zweifelsfall ist ja klar, wessen Wohnung es ist.

Ich würde sie freundlich ansprechen und wenn Du auf Granit statt auf Verständnis stößt würde ich mich nach einer anderen Wohnmöglichkeit umschauen.

2
m4rt1n93 02.09.2014, 10:21
@Gerneso

Okay das werde ich mal versuchen. Ich hoffe nicht das sie gleich so reagiert, ich meine man kann ja über alles reden. Und ich glaube auch wenn man sich sowieso den ganzen Tag über sieht, muss man doch nicht mehr bis Nachts um 1 da so ein Theater veranstalten.

Bin halt nur immer noch der Meinung, weil meine Mutter auch sagte, dass es nunmal normal ist, dass Leute sich unterhalten oder lachen (so dumm wie es sich anhört). Da könnte man nichts tun, sie hört ja kein Techno oder so.

Aber halt aufgrund der dünnen Wände stört es trotzdem :(

1
Gerneso 02.09.2014, 10:26
@m4rt1n93
Bin halt nur immer noch der Meinung, weil meine Mutter auch sagte, dass es nunmal normal ist, dass Leute sich unterhalten oder lachen (so dumm wie es sich anhört). Da könnte man nichts tun, sie hört ja kein Techno oder so.

Da hat Deine Mutter recht. Rein rechtlich kann man nichts unternehmen, da es sich hier nicht um eine "Ruhestörung" in dem Sinne handelt. Das Zauberwort ist hier Rücksichtnahme. Dazu muss die Hauptmieterin aber bereit sein.

3
m4rt1n93 02.09.2014, 10:27
@Gerneso

Okay, vielen Dank erstmal, ich versuch mal mit ihr zu reden. :-)

1

Am besten mal in Ruhe zusammensetzen, bei einer Tasse Kaffee oder so. Beziehung klären nennt man das. Sag einfach zuerst, was Dir gefällt. Dann die Kritik. Anschl. frag sie, ob sie irgendwelche Ideen hat, wie man das verbessern könnte. Vielleicht hat sie ja gute Ideen. Vielleicht hat der Freund eine eigene Wohnung und sie könnten öfter dort sein.

Sie weiß wahrscheinlich gar nicht, wie laut das nach nebenan rüberkommt.

Evtl. hilft es, wenn Ihr Eure Wohnung besser einrichtet. Schränke an Zwischenwand und "Schallschlucker" (z.B. Teppich, Vorhänge, Pflanzen).

Oder es gibt noch einen anderen Raum, wo du sie weniger hörst? Küche, Wohnzimmer?

Falls ihr räumlich nichts ändern könnt, überlegt, ob Eure WG für Euch beide optimal ist oder ihr jeweils andere Mitbewohner braucht. Das kann man ja alles sachlich und nett besprechen und muss auch nix überstürzen.

Wie wäre es damit mit der Mitbewohnerin zu reden?

Evtl. ist ihr gar nicht bewußt das man im Nebenzimmer alles hört.

Hey,

das ist nun mal eine WG, günstiger als eine eigene Wohnung, dafür teilt man diese aber..ich würde dir raten das mit deiner Mitbewohnerin abzuklären..ihr wohnt zusammen und müsst miteinander klar kommen, dass ihr Freund dort schläft ist ja normal allerdings sollten sie auch mal bei ihm schlafen..auf Dauer geht das auch nicht so! Also red mit ihr und entweder wird also gut oder du musst umziehen

Du musst mit ihr reden, Reden ist immer noch das Beste, ja, auch in ewiner WG gibt es Ordnung und auch da hneisst es, um 22ig Uhr ist Nachtruhe.

Wenn Du sie so gut hören kannst, dann versuchs doch mal mit Ohropax, die helfen sehr gut und man kann sich auch daran gewöhnen¨!

Du kannst Deiner Mitbewohnerin ja leider nicht verbieten, Besuch zu haben und wenn das Haus so dünne Wände hat, hört man halt schon alles, Du haast nur 2 Möglichkeiten, entweder Du besorgst Dir Ohropax oder suchst eine andere WG, aber Du musst wissen, es ist überall etwas, was nicht Jedem passt, in einer WG muss man schon mehr dulden, als wenn man seine eigene Wohnung hat.

Was denkst Du, was ich alles zu hören bekomme von meinen Naxhbarn und ich wohne in einem Hochhaus, das mkeine so dünnen Wände hat und trotzdem hört man die Nächtlichen Kapazen, aber man kann und will ja auch nicht nur reklamieren, vllt. ist man selber mal in der Situation, wo man etwas lauter ist und dann froh ist, wenn Keiner etwas dagegen hat, wir alle müssen zusammen leben und leben können, da muss man halt etwas einstecken, damit der Haussegen nicht leidet!

Du hast nicht viele Möglichkeiten, also rede mit ihr, sie weiss vllt. nicht mal, dass Du sie h-ören kannst!

Ich wünsch Dir viel Glück! L.G.Elizza

Versuche doch erstmal mit deiner Mitbewohnerin zu reden. Sowas könnte schon Wunder bewirken. Schlag ihr doch vor mit ihrem Freund in der Küche zu quatschen! Ansonsten hast du die Möglichkeit wieder auszuziehen oder Oropax zu nutzen.

sie könnten ja in die küche gehen zum quatschen.

aber du solltest mit ihr reden.

Hast du mal versucht darüber mit ihr zu quatschen? Hilft manchmal..

m4rt1n93 02.09.2014, 08:55

Ja und sie sagte ich solle klopfen wenn es mich stört. Aber ich wollte jetzt nicht jede Nacht klopfen, dann denkt die auch was ist denn hier los ... bin was WG betrifft nicht grade erfahren, was man sich "gefallen lassen" muss und was nicht. Es heißt ja immer Toleranz usw.

0
Comment0815 02.09.2014, 09:01
@m4rt1n93

Das hat nichts mit Toleranz zu tun. Sprich sie drauf an. Dann sollen sie halt in einem anderen Zimmer quatschen und nicht direkt nebenan.

2

du machst gerade deine erste wg erfahrung und schaffst es entweder dich durchzusetzen oder wirst ausziehen.

nein das geht nicht...die WG gibt sich eine "Hausordnung" das solltet ihr tun und sich daran halten.... gemeinsam eine Hausordnung aufstellen .... "Ruhezeiten" festlegen .....dh auch Rücksichtname

Was möchtest Du wissen?