Ruhestörung - Wie laut darf ich sein?

6 Antworten

Meist ist in einer Hausordnung geregelt, dass man auch außerhalb der Ruhezeiten Musik nur in Zimmerlautstärke hören darf. Daran hat man sich dann auch zu halten. Wie laut genau "Zimmerlautstärke" ist, ist allerdings meines Wissens nach nicht definiert.

Normale Geräusche gehören zum "bestimmungsgemäßen Gebrauch" der Mietsache und müssen hingenommen werden, und dazu zählen u. a. auch Toilettenspülung, Dusche (wenn nicht übertrieben lange) und Herumgehen in der Wohnung.

Normale Geräusche gehören zum "bestimmungsgemäßen Gebrauch" der Mietsache und müssen hingenommen werden, und dazu zählen u. a. auch Toilettenspülung, Dusche (wenn nicht übertrieben lange) und Herumgehen in der Wohnung.

Und das auch nachts...!

1

Wen sie sich nochmal beschwert dann sage ihr doch mal das sie sich erst ab 22:00 Uhr Beschweren kann und wen sie es stört das ihr in eure eigene Geht Dan soll sie sich doch deswegen Lieber beim Vermieter Beschweren den dann  gibt es keine gute Schalldämmung, und das ist nicht euch anzulasten..Aber ich beziehe mich hier auf eine Normale Lautstärke zb das deine Musik höchsten noch im Flur leicht zu hören ist vor deinem ZimmerWen sie aber im Treppenhaus jedes einzelen wort der musik hören kann ist es etwas zu laut.Von 7:00-13:00 und 15-22:uhr kanst du etwas laut sein Nur samstag Erst ab 9 und sontagst ab 11

sie kann sich auch schon vorher beschweren

ausserdem stimmt das mit samstag neun uhr nicht 

0

Was genau "Zimmerlautstärke" ist, ist nicht definiert. Aber niemand kann dir verbieten in deiner Wohnung "normal" umher zu gehen. Das Radio auf volle Lautstärke drehen, ist natürlich etwas ganz anderes.

Auch um 17:00 Uhr darfst du keinen unnötigen Lärm verursachen.

Ruhestörung mit lauter Musik?

Hallo, seit 22 Uhr hören meine Nachbarn oben seeehr laute Musik, trampeln und schreien dabei auch sehr laut. Ich weiß nicht mehr was ich tun soll. Ich versuche die ganze Zeit zu schlafen. Da ich erst 15 bin, hab ich auch Angst nach oben zu gehen um mich zu beschweren. Kann mir bitte jemand weiter helfen?

...zur Frage

Darf man so laut Musik hören wie man will oder gibt es da eine Grenze?

also im eigenen Haus, nicht in einer Mietwohnung oder so.. Ab wann gilt das als Ruhestörung?

...zur Frage

Darf ich Gewalttaten zu Beweiszwecken aufnehmen?

Hallo,

mein Nachbar schlägt und tritt regelmäßig Frau und Kinder, oft auch mit schweren Gegenständen, einmal ging er sogar mit dem Messer auf das dreijährige Kind los, weil es nicht still sein wollte. Selbstverständlich rufe ich jedes mal die Polizei, die aber nicht immer innerhalb von wenigen Minuten da ist. Manchmal wird er mitgenommen, meistens passiert aber einfach garnichts. Anzeige scheint die Mutter der Kinder nicht erstatten zu wollen. Es handelt sich um Sinti und Roma, die meine Sprache nicht verstehen (außer die Kinder ein bisschen), sodass ich dort auch nur schwer auf die gute Frau einwirken kann.
Abgesehen von den Schlägen die die Familie ertragen muss, ist das auch für mich eine Belastung - ich bin selbstständig, arbeite von Zuhause aus und ertrage alle paar Tage stundenlangen Lärm, ständige Streits und eine unglaubliche Lautstärke. Inzwischen führe ich schon ein Lärmprotokoll für den Vermieter, allerdings ohne Zeugen, weil meine Nachbarn das schlicht nicht zu interessieren scheint (die drehen dann immer nur die Musik laut auf, damit sies nicht hören müssen, statt was zu tun...). Nun meine Frage: Wenn mein Nachbar wieder auf seine Familie losgeht, kann ich das zu Beweiszwecken auf Video festhalten oder ist das verboten? Ich würde das Video dann selbstverständlich nur an die Polizei weitergeben, damit sie gegen den Herren mal etwas in der Hand haben - ggf. auch an den Vermieter, der selbiges aber im Zweifelsfall auch aus den Polizeiprotokollen entnehmen kann.

...zur Frage

Darf ich meinen Nachbaren zwecks Nachweis eine Ruhestörung aufnehmen?

Hallo,

in der Wohnung über uns befindet sich eine allein erziehenden Mutter mit einer Tochter (ca. 18). Wenn die Tochter tagsüber oder vor allem Wochenends allein ist, herrscht in der Wohnung eine extreme Lautstärke.

Sowohl der eigene Gesang der Tochter, als auch die aufgedrehte Musik und der lautstarke Besuch sind auf einem Lautstärkepegel, der definitiv gegen die Hausordnung verstößt und auch generell in den Tatbestand der Ruhestörung fällt.

Normalerweise hilft es sich mit der Mutter zusammen zu setzen, da diese schlichtweg oft nicht weiß, wie laut ihrer Tochter ist. Da in der letzten Zeit besonders der Gesang so laut ist, haben wir die Tochter mit unseren Smartphones aufgenommen (also lediglich eine Audioaufnahme), um der Mutter zu demonstrieren wie laut ihrer Tochter denn ist.

Da die Mutter selbst oft merkwürdig ist würden wir gerne wissen, ob es rechtlich denn erlaubt ist, dass wir die Tochter aufgenommen haben. Die Audoaufnahme entstand in unserer Wohnung bei gekippten Fenster. Das Smartphone wurde nicht extra zum Fenster gehalten.

...zur Frage

Nachbaren bohren den ganzen Sonntag. Was tun?

Seit einigen Tagen ist in dem Geschäft unter uns ziemlicher Lärm, gerne auch außerhalb der Ruhezeiten. Heute geht's schon den ganzen Tag so. Sonntags ist der einzige Tag an dem wir richtig ausschlafen können und heute ging es um 10 Uhr wieder los. Draußen unter unserem Schlafzimmerfenster würde heftig gebohrt und der Hammer geschwungen. Da wars vorbei mit dem Ausschlafen. Gegen Mittag ging es dann weiter und da hat es mir gereicht. Ich ging runter und wollte die 2 ansprechen die dort ihr Geschäft renovierten und umbauten. Dort wurde ich zwar an der Tür wahrgenommen (Glastür) allerdings wurde mir nicht geöffnet.

Nun ja...Es ging den ganzen Tag fröhlich so weiter und ich hatte kaum Ruhe deswegen. Habe mir die ungefähren Zeiten aufgeschrieben in denen es zu den Störungen kam.

Meine Frage wäre jetzt nur ob es überhaupt etwas bringt wenn ich unsere Vermieterin deswegen anschreibe? Oder welche Möglichkeiten ich sonst noch habe?

Langsam geht es tierisch auf die Nerven...

...zur Frage

Meine Familie nimmt keine Rücksicht auf meine Geräuschempfindlichkeit?

Hallo!

Ich bin 16 Jahre alt und weiblich. Meine Familie, ganz typisch Mutter, Vater und älterer Bruder, ist ohnehin nicht gerade die Bilderbuchfamilie - weit entfernt davon.

Jedenfalls ist es so, dass ich glaube, besser zu hören als andere. Ich höre Geräusche, die ich eigentlich nicht mehr hören kann, weil sie zu leise/hochfrequent sind, bin überfordert, wenn in einem Lied zu viele Instrumente mitspielen oder es zu laut ist. Wenn jemand pfeift, plötzlich grundlos laut spricht oder manchmal einfach nur das Messer zu laut gegen den Teller schlagen lässt, könnte ich echt losheulen, weil ich das nicht aushalte.

Beispielsweise hat mein Bruder einen Klingelton, der einfach nur ein ekelhaftes, viel zu hohes und helles Piepen ist - und er bekommt alle zwei Minuten eine Nachricht. Absolut niemand will mir glauben, dass ich das Geräusch durch geschlossene Türen und gar durch das ganze Haus höre. Aber es ist wirklich so! Es kam schon zu viel Streit deswegen. Auch hört meine Mutter im Auto immer ziemlich unangenehme Musik (wie oben erwähnt). Wenn ich sie bitte, leiser zu machen oder ein anderes Lied zu wählen, flippt sie aus, schreit mich an und das macht alles noch schlimmer. Auch sprechen sie morgens immer so laut, dass ich sofort aufwache, generell sind sie einfach laut manchmal.

Sie verstehen einfach nicht, wie das für mich ist. Vielleicht eine Krankheit oder ein Symptom für eine Krankheit/ein Syndrom - keine Ahnung. Ich weiß nur, diese Geräuschempfindlichkeit ist da und meine Familie quält mich regelrecht damit. Ist ja nicht genug, dass es in der Schule und sogar im leeren Bus zu laut ist (Wenn es geht, stecke ich meine Kopfhörer in die Ohren und mache Musik gerade so laut, dass es die restlichen Geräusche so gut wie möglich überdeckt).

Wie kann ich ihnen klar machen, dass sie mich deswegen nicht beschimpfen und vielleicht ein bisschen Rücksicht nehmen sollen? Es hilft nämlich niemanden, mich zu beleidigen und absichtlich laut zu sein...

Danke für nette Antworten!

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?