Rufnummer übernahme

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn die Rufnummer seit längerem nicht mehr vergeben ist, dann ist das keine Übernahme. Sondern Du würdest sie neu bekommen. Wenn der Provider sie neu vergibt. Und das kann nur der Provider, dem diese Rufnummer "gehört"- bei einer Rufnummer, die vor 30 Jahren mal vergeben wurde, dürfte das die Deutsche Telekom (Nachfolger der Deutschen Bundespost) sein. Andere Provider dürfen nur Rufnummern aus den Blöcken vergeben, die sie von der Bundesnetzagentur zugewiesen bekommen haben.

es war ca 20 Jahre Telekom, aber die letzten Jahre war deren Anschluss bei Versatel, also gehört denen nun die Nummer.

Leider bin ich noch Vertraglich an einem anderen Provider gebunden, aber wäre es möglich bei ende meines Vertrages diese dort zu beantragen?

0
@Raziel18

So wie Du es schreibst, funktioniert das nicht- die Rufnummer gehört zu einem ganzen Rufnummernblock, und der wechselt eher selten einfach so den "Eigentümer". Heisst, auch wenn die Rufnummer mal von einem Kunden zu einem anderen Provider "mitgenommen" wurde, ist der ursprüngliche Provider immer noch der "Eigentümer".

Sobald ein Kunde die Rufnummer aufgibt, indem er kündigt und keine Mitnahme der Rufnummer woandershin beauftragt, geht sie nach einer bestimmten Frist (m.W. drei Monate, beginnend mit Zeitpunkt der endgültigen Abschaltung, sprich Vertragsende) zurück an den ursprünglichen "Eigentümer". Du bekämst die gewünschte Rufnummer also nur dort- wenn dieser Provider da mitspielt.

0

Man kann sich leider keine Rufnummer aussuchen.

Möglich ist es aber die dürfen das NICHT machen!

Was möchtest Du wissen?