Rufbereitschaftsdienst nach der normalen Arbeitszeit?

1 Antwort

Da schummeln viele Arbeitgeber. Erstmal muss eine Beteitschaftszeit bezahlt werden, was oft unterlassen wird und zweitens ist pro Arbeitstag nur eine maximale Arbeitszeit von 11 Stunden  rechtens, auch dass "übersieht" der Arbeitgeber.

Erst mal danke für die Antwort. Bezahlt wird alles das ist kein Problem, sie sprechen das Problem mit den 11 Stunden an, was bei mir durchaus vorkommen kann. Was kann man denn gegen das "übersehen" tun? 

0

Wie wird die Arbeitszeit berechnet?

Hallo,

ich fange am Montag eine Ausbildung an und habe mir heute noch mal meinen Ausbildungsvertrag angeschaut. Dabei ist mir aber nicht ganz eindeutig, wie die Arbeitszeit berechnet wird.

Als tägliche Arbeitszeit ist 8,0 Stunden angegeben. Als wöchentliche Arbeitszeit 39,0 Stunden. Entweder sind das doch 7,8 Stunden täglich, oder aber 40,0 Stunden/Woche?

Das irritiert mich ein wenig, könnt ihr mir da eventuell weiterhelfen?

...zur Frage

Überstunden -Vergütung-Freizeitausgleich-Zuschläge?

Situation:

Vertraglich vereinbarte Abeitszeit liegt bei 5Std die Woche, 20 Std im Monat.Diese Arbeitszeit dient zur Berechnung meines Urlaubsanspruchs, im Krankheitsfall gibt es Lohnfortzahlung für 5Std die Woche.

Tatsächliche Arbeitszeit seit Aufnahme der Tätigkeit: Mindestens 40 Std im Monat (mindestens 100% mehr als vertraglich vereinbart, bisher über 7 Monate, durch digitale Zeiterfassung belegt, in den Semesterferien 80 Std Monat+)- die Überstunden werden teils Angeordnet, teils "freiwillig" geleistet, sie werden zu gleichem Stundenlohn wie die vertraglich vereinbarten Stunden bezahlt - Freizeitausgleich gibt es nicht. 

Sonst keine weiteren Anmerkungen im Arbeitsvertrag.

 

Frage:

Zusammenfassend: Ist es rechtlich in Ordnung, einen Arbeitgeber einen minimalen Vertrag zu bieten um dann maximal mögliche Einsatzzeiten zu fordern, ohne diese im Urlaubsanspruch zu berücksichtigen oder mit Zuschlag zum normalen Stundenlohn zu vergüten? Bei Überstunden am Wochenende gibt es 100% Zuschlag, diese werden aber soweit wie möglich von der Personalabteilung vermieden und lieber eine Zusätzliche Spätschicht (bis 23h) gefahren..ohne das diese besonders Vergütet wird.  

...zur Frage

Arbeitszeit in der Ausbildung? (Edeka)

Fange im September meine Ausbildung bei Edeka zum Einzelhandelskaufmann an. Bin 16 Jahre alt (bei Ausbildungsbeginn 17). In meinem Arbeitsvertrag steht: Tägliche Arbeitszeit -> 6,25 Stunden, Wöchentliche Arbeitszeit -> 37,5 Stunden was ja eine 6 tage woche bedeuten würde. Habe ich dann nicht das Recht auf einen freien Tag unter der Woche?

...zur Frage

Arbeitszeit Fahrtzeit Arbeitsschutzgesetzt?

Eine Frage und zwar bin ich seid 1.3 Jahre bei meiner jetzigen Firma in meinen Arbeitsvertrag ist eine tägliche Arbeitszeit von 8.5 Stunden angegeben von 7.30 bis 16.30 Uhr. Insgesamt bin ich auf 40 Stunden die Woche angestellt und 160 Stunden im Monat.

Nun hat sich aber einiges geändert und meine Baustellen sind meistens 1 bis 1.5 Stunden weg muss in der früh um 6 Uhr losfahren das ich um 7.30 auf baustelle bin und zum Feierabend das selbe um 16.30 erst heimfahren das heißt ich komm um 17.30 bis 18 Uhr nachhause ist das rechtens? Bekomme diese zeit nicht bezahlt oder geschweige eine Vergütung das ich über 11 Stunden von Zuhause weg bin.

Ist das alles richtig was die Firma macht ? Oder kann ich dagegen irgendwas machen ?

Lg Bitte bitte vernünftige Antworten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?