Rüde oder Hündin? (Kooikerhondje)

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Dass sich so viele Quellen widersprechen, liegt daran, dass jedes Ergebnis anders ausfällt. Das einzige was wirklich Quatsch ist, ist die Aussage, dass Rüden "dominanter" sind, da es sich hierbei um eine "Momentaufnahme" handelt, die von Minute zu Minute sich ändern kann!! Bei mir würden bei so einer "Züchteraussage" die Alarmglocken läuten!! Mein Züchter würde es definitiv nicht werden....

...hoffentlich legst du bei deinem Hund keinen Wert auf Bootfahren...

Danke für`s Sternchen!

0

hei du,

ich denke darauf wirst du nie DIE Antwort bekommen. Die meisten geben das wieder, was sie selbst bei sich festgestellt haben. Dabei wird aber gern vergessen, das jeder Hund ein Unikat mit einem ganz eigenen Charakter ist. Wie bei uns Menschen auch, sind Mädels manchmal ruhiger und kuscheliger, aber das ist kein MUSS! Genauso sind manche Kerle ganze Machos, andere aber eher ruhig und orientieren sich gern an dir. Wobei durch die Kastration das Verhalten nochmal durcheinandergewirbelt werden kann. Ich würd euch empfehlen, einfach bei einem erfahrenen und vor allem guten Züchter vorbei zu schauen. Euch die Elterntiere anzuschauen und auch die Welpen. Am ende sollte man nach mehreren Besuchen den Welpen aussuchen, der zu einem passt, egal welches Geschlecht er hat. Wenn ihr natürlich lieber einen Erwachsenen aus dem Tierschutz oder dem Tierheim hohlen wollt, gilt das gleiche aus meiner Sicht. Kennen lernen und dann schauen, ob die Chemie passt.

Gute Antwort - ganz meine Meinung!

2

wir waren auch schon bei dem Züchter. der hat das dann auch mit dem dominant gesagt...

0
@Lesley001

hei du,

wie gesagt, jedes Individuum ist anders. Wenn man mich mit meiner restlichen Familie vergleicht, schlag ich auch total aus der Art.

Aber wenn er das in seiner eigenen Zuchtlinie gemerkt hat, solltet ihr es im Hinterkopf behalten, er kennt die Eigenheiten seiner Zucht doch am besten. Allerdings haben Züchter auch vornehmlich unkastrierte Rüden ( da würd ich auch nochmal nachfragen). Ich plädiere immer dafür sowohl Rüden als auch Hündinnen nach der Teenagerzeit kastrieren zu lassen. Manche aufmüpfigen Rüden werden dann eher ruhig und anschmiegsamer als zuvor.

Aber ihr müsst euch immer im klaren darüber sein, dass der Kooikerhondje ein Jagdhund ist und alle Jagdhunde brauchen eine klare Rudelstruktur mit festen Regeln und genug geistige Auslastung. Sonst ist es egal, welches Geschlecht sie haben, dann gibts Probleme. Wenn ihr sicher seit, dass ihr dem Hund das bieten könnt, ist das Geschlecht aus meiner Sicht nicht das wichtigste Kriterium.

0

Doch, das stimmt. Hündinnen sind anschmiegsamer, wenn man innerhalb einer Rasse vergleicht. Natürlich gibt es Rassen die allgemein nicht so anschmiegsam sind. Dann sind es auch die Hündinnen nicht. Die Rüden erst Recht nicht.

Dominanter wem gegenüber? Dem Hundehalter gegenüber sind Rüden dominanter, also sie versuchen öfter sich durchzusetzen. Man muß halt konsequent sein. Hündinnen kuschen eher, ordnen sich besser ein. Jedoch sind sie auch launischer.

Wenn du Erziehungsprobleme fürchtest, dann ist eine Hündin leichter erziehbar. Jedoch würde ich keine Hündin wollen, wegen der Blutungen und den Problemen mit frei laufenden Rüden. Die meisten Hündinnenbesitzer die ich kenne haben ihre Süße daher sterilisieren lassen.

Rüden sind zwar etwas schwieriger zu erziehen, jedoch beständiger im Wesen. Man kann besser mit ihnen arbeiten. Finde ich.

Was heißt hier "beständiger" im Wesen... ...sie sind vielleicht nicht ständigen "Hormonschwankungen" unterworfen und daher vielleicht nicht so zickig, aber das ist ja auch nicht bei allen.

1

Ich kenne zwar diese Rasse nicht, aber welches Geschlecht kuscheliger ist, lässt sich so pauschal nicht beantworten - ich kenne sehr kühle oder eben sehr menschenbezogene Hündinnen wie Rüden. Ich denke, das hängt auch mit der Sozialisation im Welpenalter zusammen. Informiere Dich gut über die Wesensmerkmale dieser Rasse und frage einen Züchter oder eine andere Person, die diese Rasse gut kennt. Wir haben z.B. einen Altdeutschen Hütehund, ein Schlag, der gezüchtet wurde zur Eigenständigkeit und selbständigem Entscheiden beim Hüten von Herden. Solche Hunde sind natürlich selbständiger, souveräner und (zu meinem Bedauern ;-) nicht so kuschelig (aber sie passt höllisch auf uns auf!)

meine eine Freundin hat auch so einen Hund. Der will auch niekuscheln :-)

1

Das liegt an euch. Wenn der Rüde allerdings kastriert wird, ist er bestimmt nicht mehr so dominant, wie vorher. Weibchen sind ein ganz anderer Typ. Das gilt auch beim Rüden. Habt ihr schon Namen die euch gefallen? Dann orientiert euch daran. Weibl. Name=Weibchen, Männl. Name=Männchen.

ich würd mich nicht nach dem Namen richten

2

Das muss jeder für sich selbst entscheiden ;)

Ich persönlich gebe mich lieber mit Rüden ab. Ich mag die Wilden ;)

Der trent ist ja gerade bei der Hündinn, aber ich würde trotdem einen Rüden nehmen

Was möchtest Du wissen?