Rückzug der SPD gut oder schlecht?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Pro:

  • die SPD will wieder eine eigene Politik machen und kein Anhängsel der CDU bleiben.
  • die Grosse-Koaltion wurde mit minus 14 Prozent abgewählt
  • die SPD wird grösste Oppostionspartei, sonst wäre diese die AFD
  • die SPD stärk wieder ihr eigenes Profil und kann den Wählern wieder eine achte Alternative bilden.
  • eine Grosse Koaltion sollte nur eine Ausnahme sein und kein Dauerzustand.

Kontra:

  • Regierungsbildung wird sehr schwierig werden
  • SPD-Minister verlieren ihren job,
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
WooBull 05.10.2017, 18:34

Danke

0

Gut für die SPD, gut für die Demokratie insgesamt. Auch gut für die Medien und Satiriker, denn die große Koalition war einfach nur langweilig. Etwas schlecht für die CDU, jetzt muss sich Merkel umgucken. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zunächst das Pro-Argument

Ich denke, die Zeit der SPD ist vorbei. Sie hat das Geschäftsmodell der gesetzlichen Betreuungsindustrie übernommen, das lautet: "Alles was dem Wohle des Betreuten dient, ist dem Schein nach zu tun, aber tatsächlich wird nur das getan, was dem Wohle des Betreuers dient."

Wenn man nun anstelle des Wortes Betreuer den Begriff SPD einsetzt, sieht man die Motive und die Zielsetzung dieser abgehalferten Partei.

EIn Kontra-Argument wäre, dass niemand wissen kann, ob es die Konkurrenzparteien besser machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
WooBull 05.10.2017, 18:46

Vielen Dank :)

0

Pro:als größte  Oppositionspartei kann die SPD sich stärken und sich wieder darauf besinnen, wer sie ist und was sie will.Kontra: ./.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
WooBull 05.10.2017, 18:41

Danke sehr :)

0

Was möchtest Du wissen?