Rückzahlung zu wenig gezahltes ALG2 weil nicht vorh. Einkommen berechnet?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Wie kommst du auf die Idee, dass du zu wenig Arbeitslosengeld bekommen hast? Ein Nebenverdienst bleibt bis zu 165 EUR bei der Berechnung der ALG unberücksichtigt. Du hast also die gesamte Zeit das bekommen, was dir auch zu stand. Wenn du mehr willst, hättest du dir einen neuen Nebenjob suchen müssen.

Dies ist zwar wie ich mich informieren konnte der Fall das mir kein Einkommen hätte angerechnet werden dürfen. Das Arbeitsamt hat dies aber trotzdem getan. Und das kann ich auf meinen Leistungsbescheiden auch ausweisen.

0
@OnePrinzeZZ

Halt mal eben, du schreibst Arbeitsamt (was es im übrigen nicht mehr gibt) und kommentierst anderswo aber "ALG 2". Für ALG 2 ist das "Arbeitsamt" nicht zuständig. Wenn du dort jemanden informiert hast, ist es kein Wunder, dass der zuständige Leistungsträger, nämlich das Jobcenter dir weiterhin vermeintlich zu geringe Leistungen gezahlt hat.

Trotzdem stellt sich die Frage, warum dir das erst nach 8 Monaten auffällt.

0
@TreudoofeTomate

Ich rede schon vom Jobcenter :) Ich ging davon aus das meine Kaution noch als Darlehn abgezahlt wurde dies war aber nicht der Fall.

Mir stellt sich allerdings nicht die Frage warum das "erst jetzt" auffällt sondern ob das Arbeitsamt - also das Jobcenter wenn der Fehler nachweislich bei Ihnen liegt das Geld rückwirkend zahlen muss.

Mit den Infos hier - und den heute recherchierten Online werde ich dazu noch das angerechnete Geld anfechten. Das Jobcenter hätte ja wissen müssen das 165€ ein Freibetrag ist welcher nicht angerechnet werden darf.

0

Was möchtest Du wissen?