Rückzahlung von ALG wegen Nebenverdienst im Vormonat?

4 Antworten

Du hast AlG 1 bezogen. Dabei ist nur ein ZUverdienst von 145 € möglich. Wenn das Einkommen aus Juli erst im August ausgezahlt wurde, wäre die Rückforderung logisch. Du kannst hoffentlich belegen, dass der Nebenverdienst bereits im Vormonat entstanden ist.

Sofern der Verdienst im August zugeflossen ist ist die Rückforderung rechtens, man geht bei Anrechnung immer nach dem Zuflussprinzip (d.h. Wann ist das Einkommen auf dein Konto/in dein Portmornait gegangen - nicht wann du gearbeitet hast).

Der Freibetrag für Nebeneinkommen bei Alg-Bezug beläuft sich i.d.R. auf 165€ (nicht 145 wie mein Vorredner schrieb)..

Abgesehen davon: Wenn dein Widerspruch als unbegründet zurückgewiesen wurde bleibt dir, sofern du weiter gegen die Entscheidung vorgehen möchtest nur noch der Klageweg über das Sozialgericht.

Falls du die Zahlung nicht auf einmal leisten kannst: Auf dem Schreiben mit der Zahlungsaufforderung müsste sich eine Telefonnummer finden - diese gehört zu dem für dich zuständigen regionalen Forderungseinzug der BA, dort kann man auch ziemlich problemlos Ratenzahlungen vereinbaren.

Alles Gute,

Mindsoldier

bei mir war es so dass der Tätigkeitszeitraum gezählt hat, also was bei dir der Juli war. Damit wurde mir vom Arb.losengeld nichts abgezogen

Hatte aber Nebengewerbe neben dem Arb.losengeld (da kamen noch viele Zahlungen aus der Zeit des Hauptgewerbes nach, und diese habe ich eben immer mit dem Tätigkeitszeitraum angegeben u das ging immer klar)

Arbeitslosengeld und Nebenjob. Welche Informationen benötigt die Arbeitsagentur. Darf die Arbeitsagentur mit den Nebenjob verbieten?

Hallo, ich habe eine Frage bzgl. eines Nebenjobs.

Ich beziehe seit einem Monat Arbeitslosengeld 1 und habe nun das Angebot einen Nebenjob zu machen. Soweit ich weiß ist die Beitragsbemessungsgrenze 165 Euro und man darf nicht mehr als 15 Stunden arbeiten.

Welche Informationen muss ich dem Arbeitsamt zu Verfügung stellen? Kann das Arbeitsamt Einwand dagegen einlegen oder ist es mein gutes Recht diesen Nebenjob anzunehmen?

Vielen Dank schon im Voraus.

...zur Frage

Zahlt die Agentur für Arbeit Weihnachts- bzw. Urlaubsgeld? Bei Arbeitslosengeld I

Hallo,

wenn man Arbeitslosengeld I bezieht bekommt man das oder nicht?

...zur Frage

probezeit ohne grund gennant gekündigt / Arbeitgeber in der Arbeitsbescheinigung Grund angegeben

Arbeitgeber hat in der Probezeit gekündigt ohne Grund angegeben und fristgerecht 2 Wochen vorher gekündigt und schriftlich , aber hat es für die Agentur für Arbeit den Grund gennannt und in der Arbeitsbescheinigung reingeschrieben. Sperre arbeitslosengeld?

...zur Frage

Beziehe Arbeitslosengeld 1 , Sanktionen oder Sperre

Ich beziehe Arbeitslosengeld 1 und wenn man gegen eine Vorschrift verstößt / Gesetze/ und wie lang kann Agentur für Arbeit eine Sperre geben ? 1 Monat ?

...zur Frage

Muss ich mich bei einer befristeten Freistellung bei der Arbeitsagentur melden?

Hallo,

aktuell bin ich am verzweifeln und Bitte um ehrliche Antwort.

Ich bin seit 15 Jahren in einem Unternehmen tätig. Im vergangenen Jahr kam es zu einer Schieflage des Unternehmens. Die Folge war eine Planinsolvenz. Nun beginnen die ersten Umstrukturierungen und ich bekam vor 3 Wochen ein Schreiben zwecks Freistellung. (Ab sofort - befristet bis zum 31.01.) Niemand im Unternehmen weiß, wie es aktuell weitergeht. Natürlich bin ich intensiv auf Jobsuche, allerdings habe ich mich bislang noch nicht bei der Agentur für Arbeit gemeldet, da ich auch noch keine Kündigung erhalten habe.

Kann mir die Agentur für Arbeit einen Strick daraus drehen und mich sperren (sofern es zukünftig um Arbeitslosengeld gehen sollte), da ich die Freistellung bereits vor 3 Wochen erhalten habe?

...zur Frage

Nebentätigkeit vor ALG 1-Bezug?

Guten Abend,

kurz zu meiner Situation: ich habe bis letzten Monat im Öffentlichen Dienst gearbeitet. Die Beschäftigung ist jedoch aufgrund einer sachgrundlosen Befristung zum 30.11. ausgelaufen. Da mein neuer Job erst am 1.1.2018 beginnt, bekomme ich nun für einen Monat ALG 1.

Da meine letzte Stelle nur in Teilzeit ausgerichtet war, habe ich mittels der Kleinunternehmerregelung vor zwei Monaten selbstständig einen Workshop durchgeführt, für den die Bezahlung noch aussteht. Da ich davon ausgehe, dass ich die Vergütung jetzt im Dezember erhalte, frage ich mich, wie hier die Regelungen sind. Gilt diese Vergütung als Nebenverdienst im Sinne des ALG 1 und mindert somit ggf. meinen finanziellen Anspruch oder ist es letztlich egal, da die Tätigkeit ja vor meiner Arbeitslosigkeit ausgeführt wurde?

Ich werde nun im Dezember, neben dem ALG 1-Bezug, keine Nebentätigkeit ausführen.

Ich freue mich über hilfreiche Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?