Rückzahlung Unterhaltsvorschuss Jugendamt

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja du must es zurückzahlen. Du kannst es auch in kleinen raten mache machen wir gerade durch wenn du ma die rate nicht zahlen kannst must du sofort beim amt bescheit sagen sonnst kommt der kukuk. wie bei uns seine ex frau hat die rechnungen nicht bez.das kind ist von einer anderen.hat sich eine menge angeheuft also lieber kleine raten alz den kukuk.

er beantragte das geld weil den kindern unterhalt zusteht und sie ja wohl von irgendwas leben müssen. der staat springt in dem moment für deine pflicht ein. das hast du selbstverständlich zurück zu zahlen. deine pflichten werden sich nicht ändern. du bist den kindern unterhaltspflichtig ob du heiratest oder was auch immer, ist total banane.

Die Unterhaltspflicht besteht immer, egal ob der unterhaltspflichtige Elternteil gerade Einkünfte hat oder nicht. Da Du nicht zahlen konntest, mußte Dein Ex ja Unterhaltsvorschuß beantragen. Sollen die Kinder auf ihren Unterhalt verzichten? Das Amt streckt vor und Du mußt zurückzahlen, da Deine Verpflichtungen vorübergehend von anderer Seite übernommen wurden. Falls Du heiratest wird trotzdem nur Dein Gehalt angerechnet. Solltest Du dann nicht mehr arbeiten, wird wieder Unterhaltsrückstand anfallen, der irgendwann von Dir beglichen werden muß. Du bist übrigens verpflichtet, den Mindestunterhalt sicherzustellen, notfalls mit Nebenjob. Vielleicht denkst Du einfach mal an Deine Kinder und kommst zukünftig Deinen fianziellen Verpflichtungen freiwillig nach.

10

Hallo Sally, den Vorwurf, vielleicht denkst du mal an deine KInder und kommst den finanziellen Verpflichtungen freiwillig nach, möchte ich nicht auf mich beziehen. Denn sie bekommen Geld von mir zwar keinen errechneten Unterhalt zur Zeit aber mehr als den Mindestunterhalt, den mein Partner für mich zahlt auf freiwilliger ebene, da ich denke es steht ihnen zu. Nun bekommen sie aber ab August meinen Unterhalt. Den da Ja errechnet. Also bitte nicht so schnell urteilen, denn ich mache mehr für die Kinder wie du dir vorstellen kannst. Auch mein Ex Mann weiss zu schätzen das er für die Kinder im Monat über 400 Euro gezahlt bekommt. Ich habe diese Frage nur gestellt hier, da ich zig verschiedene Antworten zu hören bekommen habe und verunsichert war und keinen Fehler machen möchte.

0

Streit mit Jugendamt wegen Maßnahme eines Jungen,welche Rechte haben die Eltern?

Hallo :-) Eine befreundete Familie hat im Januar ihre 3 Kinder weggenommen bekommen. Heute sind alle wieder da, da erwießen wurde, dass an dem Verdacht der Kindesmißhandlung nichts dran ist. Die zwei Kleinen ( 3 und 1) sind schon lange wieder zuhause , doch der 9 Jährige Sohn war die ganze Zeit in einer Kindernotaufnahme. Er hat damals im Januar zu einem Freund im Hort gesagt, das sein Papa ihn schlagen würde. Er hat diese Aussage bereits zurückgezogen und hat eine lange traurige Zeit hinter sich, in der er das tief bereut hat. Er gab zu, gelogen zu haben. So weit , so gut. Die Eltern haben nun das volle Sorgerecht wieder, das Gericht hat die Ermittlung wegen Kindesmißhandlungen eingestellt. Nun folgendes: Das Jugendamt will nun eine Unterschrift von den Eltern haben, um den Jungen weiterhin einmal in der Woche im Heim übernachten zu lassen. Da der papa nicht sehr gut deutsch spricht hat er mich um Rat gefragt. Ich riet ihm, nicht zu unterschreiben. Es besteht keine Kindeswohlgefährdung, und das Jugendamt weis dies ganz genau. Jetzt wird er von dem Amt und von der Kindernotaufnahme terrorisiert mit Anrufen und sie sagen, wenn er nicht unterschreibt, dann wird er Ärger bekommen.

Mit meinem Verstand meine ich aber, dass er das allein entscheiden kann. Wie gesagt: Eltern haben das volle Sorgerecht und das Gericht selbst fand keine Beweise für die Kindesmißhandlung.

Geldmacherei auf Kosten den Jungen? Oder liege ich damit falsch?

Ich bitte um Erfahrungen oder fundierte Jura-Kenntnisse :-)

Dankeschön !

...zur Frage

Unterhaltvorschuss zahlungsunfähig, aber man wurde nie richtig beraten. Muss man weiter zahlen?

Hallo,

ich habe 2 Töchter und ein Unterhaltstitel, wegen den Unterhaltvorschuss, was von 2002 bis 31.10.2008 gewährt wurde bei der Mutter. Mehr als 10.000€ waren das und bis heute sind noch knapp 8000€ übrig.

Damals hatte ich nie das Geld und die Stadt erlaubte eine Ratenzahlung von 25€.

Aber eine sehr gute Freundin meinte zu mir heute, du musst es gar nicht zahlen, weil in den Jahren 2002 bis 2008 war mein Einkommen sehr niedrig. Das heißt ich wurde damals, nicht richtig beraten, als die Ratenzahlung gemacht wurde. Man sagte nur zahlen sie die 25€ monatlich, mehr nicht.

Die Frage ist, weil ich in den Jahren 2002 bis 2008 sehr wenig Einkommen hatte und selbstständig war muss ich es heute noch weiter zahlen?

Ich hätte damals ALG 2 nehmen können weil ich nicht viel Einkommen hatte, aber wollte es nicht. Ich denke mein Steuerberater sollte noch die Steuererklärung von 2002 bis 2008 haben.

Aber wenn es so stimmen sollte, muss ich die 8000€ noch abbezahlen? Erhalte ich sogar das Geld von damals wieder?

Edit - Tipps für andere Nutzer, die in der selben Lage sind:

Laut Experten hier müsste ich es weiter zahlen, obwohl ich damals sehr wenig Einkommen hatte und hätte eigentlich den Unterhaltsvorschuss auf 0 bringen müssen, was ich aber damals nicht wusste. Wie gesagt wurde mir von der Stadt (Jugendamt) angeboten die 25€ Ratenzahlung zu zahlen monatlich, was aber nicht sein durfte (wusste ich erst heute).

Ich hätte es verhindern können von Anfang an, wo ich zum ersten mal aufgefordert wurde den Unterhaltvorschuss zu zahlen, das war bei mir im Jahr 2002. Hätte ich in dieser Zeit (bis 31.10.2008) jedes Jahr nachgewiesen, das mein Einkommen sehr niedrig war (in meinem Fall nur auf ALG 2 Bereich). Hätte ich, bis es vorbei war nicht zahlen müssen auch heute nicht (auch wenn ich jetzt wieder mehr verdiene).

Das heißt, sehr wichtig!!!

Wenn ihr heute z.B vor kurzem am 16.11.2018 auch zum ersten Mal eine Forderung erhält vom Jugendamt, aber weiß ganz genau euer Einkommen ist sehr niedrig und nahe am Hartz 4 oder ihr bezieht sogar Hartz 4. Dann sofort nachweisen, dass ihr das Geld nicht hab, also wenig Einkommen hab, somit müsst ihr es nicht zahlen.

Niemals Ratenzahlung vereinbaren mit dem Jugendamt bzw die dafür heute zu ständig sind!! Auch keinen Unterhaltstitel unterschreiben!!

Den sehr niedrigen Einkommen-Nachweis macht ihr immer zeitnah und solange weiter bis der Unterhaltsvorschuss zu Ende ist.

Falls der Unterhaltsvorschuss zu Ende ist und ihr danach einen neuen Job und viel mehr Einkommen hab, ist die Forderung nicht mehr gültig.

Macht aber nicht den selben Fehler, wie bei mir!!! Wenn ihr wenig Einkommen hab dann es auch melden und das zeitnah!!! Nicht nach 10 Jahren!!

Ich möchte nur die Menschen helfen die im selben Moment dasselbe Problem haben, wegen so wenig Einkommen.

Trotzdem wenn ihr ganz sicher gehen wollt, dann frag einen Anwalt, aber behalte diese Info im Hintergrund, damit ihr besser vorbereitet seid.

...zur Frage

Ab wann steht einem kein Unterhaltsvorschuss mehr zu?

Wenn man den Aufenthalt eines Kindes so geregelt hat dass das Kind von Freitag bis Sonntag bei dem Vater ist und die restliche Woche bei der Mutter, steht ihr dann eigentlich der Unterhaltsvorschuss noch zu? Mir wurde nämlich mal von meinem Jugendamt erzählt dass der Vorschuss entfällt sobald das kind sich länger als 24 stunden in der woche bei dem vater aufhält. Ist das jetzt in jeder Stadt anders geregelt oder bezieht die unberechtigt die ganze zeit diesen vorschuss?

...zur Frage

Wird Unterhaltsvorschuss nach Hochzeit weiter gezahlt?

Hallo Wir sind am überlegen ob wir Heiraten, mein Sohn bekommt Unterhaltsvorschuss vom Jugendamt weil sein leiblicher Vater keinen cent für Ihn bezahlt. Nun meine Frage wenn ich meinen Partner Heirate entfällt dann das Unterhaltsvorschuss geld, oder wird es weiter bezahlt? Da mein Partner ja nicht der leibliche Vater meines Sohnes ist!

Vielen Dank

...zur Frage

Unterhaltsvorschuss zurück zahlen wenn man mit dem Kindsvater wieder ein Paar ist

Hallo Ihr Lieben hab mal eine frage wenn der Kindsvater zu wenig verdient um den vollen Unterhalt zu bezahlen muss ich ja Unterhaltsvorschuss beantragen wie ist das wenn ich mit dem Kindsvater wieder zusammen komme da brauch er ja kein Unterhalt mehr bezahlen wie ist das da mit dem Vorschuss den ich bekommen habe muss er den dem Jugendamt wieder zurück zahlen?

Vielen dank schon mal für die antworten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?