Rückzahlung des Jahresbeitrags, wenn man KFZ Versicherung kündigt?

6 Antworten

Du hättest ja vorher online z.B. die zahlweise auf 1/4-jährlich ändern können!?! Sind nur ca 5% Mehrprämie, aber du hättest nicht den ganzen Jahrebeitrag gleich vorab zahlen müssen - aber keine Angst, der zuviel gezahlte Beitrag wird dir rückerstattet bei der Abmeldung des Autos...

Gruß siola55

Du bekommst den Teil der Prämie zurück, für den du zuviel gezahlt hast.

Ab Tag der Abmeldung wird das taggenau abgerechnet. Du brauchst also keine Angst haben, dass der Jahresbeitrag einfach weg ist.

genau so ist es

1

Wenn du das Fahrzeug abmeldest, wird die Versicherung tagesgenau abgerechnet. Wenn der Vertrag aber weniger als ein Jahr lief, ist der Versicherer berechtigt nach "Kurztarif" abzurechnen. Das wäre 30 % teurer.

Rückerstattung bei zuviel gezahlter Kfz Versicherungsbeiträge?

Ich habe festgestellt, dass ich seit 1,5 Jahren nicht mit meinen Prozenten runter gestuft wurde. Bin seit Oktober 2016 bei 45% bis jetzt ohne Unfallschäden. Dies habe ich festgestellt weil ich die Versicherung wegen Beitragserhöhung wechseln wollte. Bei der neuen Versicherung bin ich mit 35% eingestuft.

Frage:kann ich Rückerstattung der überhöhten Beiträge verlangen?

...zur Frage

Bekommt man eine Rückzahlung von der Versicherung, wenn man das Auto abmeldet?

Hallo Freunde der Sonne, bekomme ich die Versicherungsbeiträge zurückgezahlt wenn ich das Auto unfallfrei abmelde. Ich habe davon gehört das ich einen Teil davon bekomme. Das Auto habe vor etwa 3 Wochen abgemeldet und immer noch keine Nachricht von der Versicherung erhalten.

Danke im Voraus

...zur Frage

Beim KFZ abmelden keine Bescheinigung für die Versicherung bekommen?

Hallo,

ich habe eben ein KFZ abgemeldet und nun ist mir erst als ich wieder Zuhause angekommen bin aufgefallen, dass ich ja nun gar keine Bescheinigung oder ähnliches für die Abmeldung bekommen. Brauche ich sowas nicht, um dies nun zu meiner Versicherung zu schicken, damit diese gekündigt wird?

...zur Frage

EVB Nummern vertauscht - Riesenproblem - komplizierter Fall - Vorsicht: langer Text?

Hallo,

vorweg, ich hab einen sehr komplexes Problem mit zwei vertauschten EVB Nummern:

Ich bin Halter von 2 Pkw gewesen.

Der erste Pkw Peugeot war versichert vom 01.01.2013 – 31.12.2013 bei Versicherung A .

Der zweite Pkw Skoda war versichert vom 01.01.2009 – 31.12.2017 bei Versicherung H.

In 03/2013 sind wir umgezogen, von Stadt Alt in die Stadt Neu.

Ich habe mir für die Ummeldung für jeden PKW eine EVB bei der jeweiligen Versicherung besorgt und bin dann damit zur Zulassungsstelle von Stadt NEU.

Augenscheinlich wurden jedoch bei den Ummeldungen die jeweiligen eVB Nummern der Versicherung A und Versicherung H vertauscht, und jeweils dem anderen Kfz zugeordnet (dies hab ich erst jetzt 2018 erfahren).

Keine Ahnung wie das passieren konnte, ist ja auch schon lange her, angeblich dürfte sowas gar nicht gehen - es ist aber tatsächlich geschehen.

Mit dem PKW Skoda wechselte ich dann zum 01.01.2018 zu einer ganz anderen Versicherung.

Nun im Jahr 2018 meldet sich plötzlich die Versicherung A und verlangt für die Jahre 2016 – 2017 Versicherungsbeiträge für den Pkw Skoda (auf die Beiträge 2014 und 2015 verzichten Sie nach eigener Aussage) .

In diesen Jahren 2016 – 2017 war der Pkw Skoda jedoch nach wie vor bei der Versicherung H versichert (seit 2009 ununterbrochen). Versicherungsbeiträge wurden natürlich an die Versicherung H gezahlt.

Somit sollen für ein und denselben PKW doppelt Versicherungsbeiträge bezahlt werden.

Bei Ummeldungen wegen Umzug ist ein Versicherungswechsel, soweit ich weiß, überhaupt nicht möglich.

Zur Frage:

Wer hat Anspruch auf den Versicherungsbeitrag für den Pkw Skoda? Versicherung A oder Versicherung H?

Danke für Anregungen.

Gruß Eric.

...zur Frage

Muss ich den gesamten Versicherungsbeitrag nachzahlen?

Habe mein Auto im Mai 2012 angemeldet,die Versicherung hat den ersten Beitrag abgebucht, dann ab 2013 nicht mehr. Die Zahlungsweise wurde jährlich per Lastschrift vereinbart. Als ich im April 2016 durch Zufall bemerkte das der Beitrag nicht abgebucht wurde, meinte die Versicherung das Auto ist nicht bei Ihnen versichert. Im nachhinein haben Sie ein Fehler Ihrerseits zugegeben und fordern seit Gestern eine Rückzahlung von mehr als 3000 €. Ich habe das Ganze nicht früher bemerkt, da noch ein Auto der selben Marke auf mich zugelassen ist. Meine Frage ist : muss ich den vollen Beitrag,mit Vollkasko nachzahlen, obwohl ich die ganzen Jahre kein Schaden gehabt habe und mich bei dem Fehler keine Schuld trifft?

...zur Frage

HUK24

Hallo Leute ich hab mal eine Frage ich habe am 8/2014 eine KFZ Versicherung abgeschlossen wo ich Viertel jährlich 195€ Zahlen muss. Ich habe jetzt heute die erste Rechnung bekommen satte 675€ habe ihr Erfahrung damit warum das so ist? Ich habe jetzt huk24 angetrieben aber Biss morgen will ich nicht warten will es lieber jetzt sofort Wissen hoffe ihr könnt mir helfen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?