Rückzahlung an die ARGE der Lebenshaltungskosten und Erstlingsbeschaffung bei Versöhnungsversuch?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Keiner verbietet ihr den Umgang zum Ex-Partner. Aber ihr sollte klar sein, dass sie nicht ständig hin und her ziehen kann auf Kosten der Allgemeinheit.

Wenn sie schlau ist behält sie erst mal die eigene Wohnung und "verabretet" sich wieder mit dem Ex bevor sie über Rückzug zu ihm nachdenkt.

Des weiteren wäre es empfehlenswert, dass sie sich in finanzielle Unabhängigkeit bringt und sich um einen Job bemüht so dass sie zukünftig gar nicht mehr auf Hilfe vom Amt angewiesen ist, egal ob sie beim Ex oder alleine leben möchte.

Warum muss eine Versöhnung denn bedeuten, dass sie gleich wieder zu ihm zieht? Es gab ja sicher schwerwiegende Gründe für die Trennung. Da sollte der Ex jetzt erst mal längere Zeit beweisen, dass er sich geändert hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?