Rückzahlung Alg2 Zuflussprinzip?

3 Antworten

Ja. Du bekommst ab 02.02. Lohn, zwar erst später, aber du bekommst ihn. Alg II + Lohn wäre ja doppelte Zahlung - da musst du Alg zurück zahlen. (Ist doch auch gut so.)

Ich habe aber irgendwas vom Zuflussprinzip gelesen wenn das irgendwie nicht im gleichen Monat erfolgt die Zahlungen. Habe Haarstreubende sachen gelesen das manche bewusst das konto kündigen um die Lohnzahlung "künstlich" auf den nächsten Monat verschrieben usw.

0

@ Phoenix XY das ist FALSCH !

0

Du hast am letzten Bankarbeitstag im Monat Januar 2015 dein ALG - 2 für den Februar 2015 erhalten !

Wenn du am 02.02.2015 deine Beschäftigung aufgenommen hast und am 13.03.2015 deinen ersten Lohn auf dein Konto bekommst,dann steht dir für den Monat Februar 2015 noch dein volles ALG - 2 zu,weil du da noch voll bedürftig bist.

Normalerweise musst du auch noch einmal am letzten Bankarbeitstag des Monats Februar dein ALG - 2 für den März 2015 erhalten und erst wenn du deinen ersten Lohn auf dem Konto hast,ist eine Überzahlung eingetreten.

Du musst dann eine Einkommensbescheinigung von deinem AG - ausfüllen lassen und den Auszug vom Eingang deines Lohnes beim Jobcenter vorlegen. Dann werden aus deinem Bruttoeinkommen deine Freibeträge auf Erwerbseinkommen nach § 11 b SGB - ll berechnet und theoretisch vom Netto abgezogen.

Das ergibt dann dein anrechenbares Nettoeinkommen und das musst du ans Jobcenter zurückzahlen,dass kannst du dann nach deinem Bescheid auf Antrag auf in Raten machen.

Wenn du wissen möchtest wie viel das dann ist,müsste hier dein ALG - 2 bekannt sein,was du dann Brutto / Netto bekommst und wie hoch deine Fahrkosten pro Monat sind,die du für die Ausübung deiner Beschäftigung aufbringen musst.

Danke dir, um sicher zu gehen werde ich die ALG2 Zahlung für den März bei seite legen damit ich diese vollständig und in einem mal abbezahlen kann. Vielen Dank lg

0
@vroddriver

Alles musst du nur zurück zahlen,wenn dein anrechenbares Einkommen dein bisher gezahltes ALG - 2 übersteigt und du für deine Fahrkosten nicht mehr als 100 € zahlen musst,denn das ist dein Grundfreibetrag auf dein Brutto Erwerbseinkommen was dazu genutzt werden muss !

Nur wenn du mehr als 100 € zahlen müsstest,kannst du diesen Überschuss separat geltend machen.

Mal ein Beispiel :

Du hast bisher 800 € ALG - 2 Bekommen und verdienst jetzt 1200 € Brutto und bekommst 920 € Netto.

Dann kannst du auf diese 1200 € Brutto,min.Freibeträge von 300 € geltend machen,die dir dann theoretisch von deinen 920 € Netto abgezogen würden und ein anrechenbares Einkommen von ca.620 € ergeben würden.

Du müsstest dann also diese ca.620 € zurück zahlen,weil die Differenz von 620 € - 800 € Bedarf = deine ALG - 2 Aufstockung sein würde,also 180 € müssten nicht zurück gezahlt werden.

Würdest du aber jetzt angenommen 1600 € Brutto verdienen,dann bliebe es bei deinen ca.300 € an Freibeträgen,aber dein Netto würde evtl.dann bei 1150 € Netto liegen,abzüglich dieser ca.300 €,würde das ein anrechenbares Netto von ca.850 € ergeben.

Somit würdest du über deinem Bedarf von 800 € liegen und müsstest alles zurück zahlen,dann könntest du ggf.Wohngeld beantragen.

0

Und woher nimmst du Geld, bis du deinen ersten Lohn bekommst? Für Februar benötigst du das Geld ja noch.

Bekommt er/sie ja auch. Aber nach der Lohnzahlung geht es Retoure.

0
@PhoenixXY

Für Februar muss er nichts zurück zahlen, da sein Lohn ja erst Mitte März kommt.

0

Was möchtest Du wissen?