rückwirkende mietzahlung des jobcenters

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ihr müsst euch nur in der neuen Wohnung bereits anmelden. Während der Renovierung könnt ihr ja trotzdem noch bei den Eltern wohnen.

Ihr müsst dann nur gewährleisten, dass euch auch eure Post an der neuen Anschrift erreicht. Post des JobCenters darf nicht weiter geleitet werden.

achso. noch bekomme ich zahlung aus dem kreis wo ich wohne. bis die anträge wegen den zahlunuegen durch ist dauert die ja. deswegen will ich ja wissen ob der neue stadtkreis wozu die wohnung gehört die miete dann rückwirkend zahlt für iesen monat.

0

okay

0

das wäre betrug. gezahlt wird ab dem tag, an dem der mietvertrag unterschrieben wurde. immerhin bekommt ihr auch eure post dorthin und müsst dort gemeldet sein in der wohnung.

oh achso.

0

Läuft es nicht eigentlich anderesrum? Musst du nicht erst eine Bestätigung vom amt haben, das die deine Miete bezahlen BEVOR du die WOhnung mieten kannst?

das ist ja bestätigt

0
@Vanybaby93

Dann ist die Frage aber schon Beantwortet.. oder?

"jetzt möchte ich gerne wissen ob wir den vertrag morgen schon unterschreiben können um alles fertig zu machen und die miete dann von dem neuen zuständigen jobcenter rückwirkend bezahlt werden kann."

0

genau so ist es - Blankomietvertrag zur Mietkostenübernahme der neuen Wohnung dem bisherigen Jobcenter vorlegen. Nach O.K. des Leistungsträgers Renovierung sowie Küche einbauen und umziehen.

0

Mietvertrag ohne Zustimmung des Jobcenters unterschreiben?

Hallo,
Heute war ich beim Jugendjobcenter (ich bin noch U25). Ich habe ein Mietangebot vorgelegt. Die Wohnung ist 30€ zu teuer. Um die Wohnung bis zur angemessenheitsgrenze bezahlt zu bekommen, meinte die Frau an der Rezeption ich müsste den Mietvertrag unterschreiben und dann erst einen Antrag stellen.
Dass mir keine Kaution und Umzugskosten etc. Zustehen würden weiß ich. Ist auch kein Problem.
Ist das denn richtig, dass ich und der Vermieter den Vertrag unterschreiben und ich dann erst den Antrag stellen soll?
Können mir die Zahlungen für eine angemessene Unterkunft verwehrt werden?

P.S.: ich bekomme keinen Unterhalt da meine Eltern zu wenig verdienen. Bafög bekomme ich auch nicht. Die einzigen die mir helfen können ist das Jobcenter.

...zur Frage

Ein dahergelaufener Loser aus der Unterschicht kommt meiner Mutter nicht ins Haus?

Mein Freund gefällt meinen Eltern überhaupt nicht. Meine Mutter lässt ihm gegenüber immer wieder böse Spitzen los. Als sie ihn das erste mal gesehen hat, hat sie ihm empfohlen, sich bei der Kleiderkammer neue Hosen geben zu lassen, weil er destroyed Jeans trägt. Auch äfft sie seinen russischen Akzent (er ist als Kind aus Russland gekommen) mit Freude nach. Für meinen Vater ist er einfach Luft.

Weil in unserem Haus die riesige Wohnung in der oberen Etage, wo meine pflegebedürftige Oma lebt, kaum noch in der Größe genutzt wird, hatte ich die Idee, dass er dort einziehen könnte und dabei nebenbei mit bei der Pflege der Oma helfen könnte. Er ist ausgelernter Krankenpfleger und lebt zZ in einer chaotischen WG. Kurz und gut, alle Beteiligten sind damit einverstanden. Dem Pflegedienst wäre dies sogar sehr angenehm. Oma, der das Haus gehört, meinte sogar wir sollten gleich beide nach oben ziehen, das will ich mir in neun Monaten als Option auch offenhalten. Auch mein Bruder, der oben schon einen Teil als Abstelle in Beschlag genommen hat, aber auch seine Wohnung nur als "Möbellager" nutzt, hat nichts dagegen. Das Haus wird nur von unserer Familie bewohnt, unten sind die Geschäftsräume.

Das Problem ist meine Mutter, die eigentlich gar kein Mitspracherecht hat, weil ich schon längst volljährig bin. Sie stellt sich quer und sagt,

 

>> dieser dahergelaufene Loser aus der Unterschicht zieht mir nicht ins Haus. Guck ihn dir an, wie er aussieht und rumläuft. Schlimm genug, dass er bei dir ein und ausgehen kann. Da ist man ja im eigenen Haus nicht mehr sicher. Und falls du dich endlich von ihm trennst, kriegst du ihn auch so schnell wieder aus dem Haus !> >

 

Auch die Androhung selber auszuziehen, konnte sie nicht umstimmen. Wenn meine Mutter eine Meinung vertritt, hat mein Vater die dann auch.

Zusammen mit der Oma bin ich nun dabei, vollendete Tatsachen zu schaffen. Der Mietvertrag ist vom Anwalt meiner Oma aufgesetzt, der Rest wird auch noch geregelt. Wenn meine Eltern dann auf Kreuzfahrt sind, wird der Einzug erfolgen.

Wird sich meine Mutter endlich beruhigen, wenn der >>dahergelaufene Loser>> offiziell Mieter geworden ist ? Ist zu erwarten, dass meine Eltern, wenn ich ihnen nach dem Urlaub noch eine freudige Nachricht machen kann, endlich meinen Freund akzeptieren?

...zur Frage

Darf das Jobcenter meine Miete nicht an mich sondern nur an meinen Vermieter zahlen?

Begründung des Jobcenters ist wohl unregelmäßige Mietzahlung in der Vergangenheit. Nur die Vergangenheit ist ja nicht die Zukunft und der Vermieter hat letztenendes sein Geld immer bekommen. Daher ist das doch ungerecht, was geht das Jobcenter das überhaupt an?

...zur Frage

Ab wann kann ich meine Wohnung renovieren?

Hallo zusammen,

 

ich habe mir jetzt neulich eine Wohnung angeguckt.

Die Wohnung ist in einem Monat frei.

Ich würde aber erst am 1. Sept einziehen.

Heißt, 2 Monate später.

Kann ich vorher dann schon dort renovieren oder kann ich erst am 1.Sept

Dort anfangen?

Danke für hilfe. :)

 

...zur Frage

Soll ich die Vollmacht unterschreiben?

Meine Vermieter wollen uns raus haben und wir müssen Ende dieses Jahres ausziehen. Leider beziehe ich Arbeitslosengeld 2 und habe 3 Kinder und es ist sehr sehr schwer eine neue Wohnung zu finden. Da schlug der Vermieter uns vor, das wir eine Vollmacht unterschreiben und er will dann JobCenter & Wohungsamt "Druck" machen. Damit die uns eine Wohnung finden. Soll ich der Vermieter trauen ? Der Vermieter ist ein Anwalt. Soll ich die Vollmacht unterschreiben ? Und bekomme ich dann Probleme mit JobCenter ? Falls ich es unterschreibe.

...zur Frage

Darf ich mit 17 in eine eigene Wohnung ziehen?

Mein Onkel will nach Berlin ziehen und mir seine Wohnung geben Dürfte ich da einziehen ? Ich bin beim Jobcenter Und müsste man das mit Jugendamt besprechen ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?