Rückwirkende Krankschreibung (Depressionen)?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Nein die Ärzte dürfen nur 3 Tage rückwirkend krankschreiben 

Nein, der Arzt darf nicht nachträglich krankschreiben!

Ich habe im Juli versäumt, mir rechtzeitig die nächste Krankschreibung zu besorgen.

Finde ich ehrlich gesagt sehr eigenartig! Ging es Dir so gut, dass Du überhaupt nicht das Bedürfnis hattest, bei Deinem Arzt vorbeizuschauen? Also sowas vergisst ein wirklich kranker Mensch NICHT!

Kommentar von LeaDadada
08.09.2016, 20:40

Nein, das war es nicht. Ich habe es einfach nicht geschafft, hinzugehen, auch wenn ich es versucht habe. Ich finds selber blöd, aber das ist eine meiner großen Schwächen. Und mit den Depressionen ging es einfach nicht. Leider. Aber ich dachte es mir schon, dass das nicht geht.

0
Kommentar von Familiengerd
09.09.2016, 12:46

Nein, der Arzt darf nicht nachträglich krankschreiben!

Das ist schlicht und einfach falsch!

Eine rückwirkende Krankschreibung ist in Ausnahmefällen nach sorgfältiger Prüfung für in der Regel bis zu 3 Tage zulässig!

0

Nein, so lange darf das ein Arzt nicht

Nein, dass kann und darf er auch nicht.

der Krankengeldanspruch ist verwirkt, sobald keine Nahtlosigkeit mehr vorliegt. diese Nahtlosigkeit bezieht sich auf das Ausstellungsdatum.

wenn du wieder gesund bist, musst du der Kasse eine Krankmeldung einreichen, bei der im unteren Abschnitt bei "Endbescheinigung" ein Kreuz gesetzt ist.

Was möchtest Du wissen?