rückwirkend krankschreiben lassssen?

11 Antworten

Normalerweise nehmen Hausärzte alle ihre Patienten an dem Tag dran, wo sie mit einer akuten Krankheit die Praxis aufsuchen. Nur bei planbaren Aktionen (jährlicher Checkup o.ä.) wird ein Termin vergeben, der noch einige Tage hin ist.

Aber wenn es bei dir nicht geklappt hat, was willst du großartig machen? Du solltest nicht mit einer mittelprächtigen Erkältung o.ä. die Notaufnahme eines Krankenhauses verstopfen, nur um ein Attest ausfertigen zu lassen.

Übrigens ist eine echte Beweisführung bei vielen Erkrankungen sowieso nicht möglich und der Arzt muss seinen Patienten bei deren Schilderung der Symptome vertrauen.

Einen Tag rückwirkend ist ok, alles drüber ist liegt im ermessen des Arztes, er kann die AU zurückdatieren, da muß er dich aber schon sehr gut kennen. Ansonsten hast du schlechte Karten. Bei Akutkrankheit geht man sofort zum Arzt, dann hat man keine Probleme. Du mußt aber damit rechnen, das du jetzt Fehltage bis Donnerstag hast.

Wenn man akut krank ist und eine AU für den Arbeitgeber benötigt, macht man keine Termine sondern steht morgens früh gleich zu Beginn der Öffnungszeiten beim Allgemeinmediziner ohne Termin und bringt Wartezeit mit.

Was möchtest Du wissen?