Rückwirkend in die Familienversicherung eintragen lassen zwecks Schulden bei der Krankenkasse U21?

1 Antwort

Ich habe 6 richtige im Lotto gestern gehabt. Aber den Schein nicht abgegeben. Kann ich den rückwirkend noch abgeben?... Hin und wieder frag ich mich, ob man noch nachträglich abtreiben lassen kann. Würde so manche Probleme hier und auf der Welt lösen...

Krankenkasse stellt 5 Jahre rückwirkend in Rechnung 42000€ Wir sind davon ausgegangen das ich durch meine Elternzeit versichert bin aber?

Krankenkasse stellt 5 Jahre rückwirkend in Rechnung 42000€

Meine Frau ist und war vor fünf Jahren in Elternzeit. Sie ist genau seit fünf Jahren immer noch Selbstständig. Wir dachten dadurch das sie in Elternzeit ist währe sie gesetzlich versichert. Nun ist rausgekommen, das sie sich freiwillig Gesetzlich Krankenversichern musste. Die Krankenversicherung hat uns angeboten die Schulden in 24 Monaten Raten abzubezahlen, was wir aber nicht können. Ist es mit einer Privatinsolvenz getan? Oder verfallen die Schulden auch durch eine Privatinsolvenz nicht.

Danke im Voraus.

...zur Frage

Krankenkasse verlangt rückwirkend Beiträge?

Hallo Leute,

als mein Problem wie folgt:

Ich übe seit 2007 eine Tätigkeit als Werkstudent aus. Mein Vertrag, ist auf 10 Stunden in der Woche ausgelegt und mein Stundenlohn liegt unter 9€

Nun habe ich eine Tätigkeit in Vollzeit angefangen. Seit 1.11.13 zahle ich also normal. Irgendwann im Dezember hat meine Krankenkasse beschlossen, weiß der Geier wieso, mich rückwirkend aus der Familienversicherung zu schmeißen. Nun verlangt sie den Studentenbeitrag seit 2010 rückwirkend. Die Formulare welche jedes Jahr kommen hat mein Vater, ausgefüllt und unterschrieben gemäß immer meines Vertrages.

Sicherlich gab es Monate wo ich mehr gearbeitet habe, und auch welche wo ich weniger gearbeitet habe. Muss die Versicherung nicht jeden einzelnen Monat allein prüfen?

Und wenn nicht, wieso muss ich als Arbeitnehmer, darauf achten nicht zu viel zu arbeiten, oder es riskieren soll meinen Job zu verlieren, wenn ich mich mit meinem Arbeitgeber auseinandersetzen muss, nur damit die Krakenkassen noch mehr Geld anhäufen? Denn von nachträglichen Leistungen kann ja nicht die Rede sein.

Auch den Zusatzbeitrag, verlangen die, obwohl wenn ich aus der Familienversicherung, heraus gefallen wäre sicherlich zu einer gegangen wäre, welche keinen Zusatzbeitrag verlangt hat.

Kennt sich jemand mit der Rechtslage aus?

Danke im Voraus

...zur Frage

Versäumt bei der Krankenkasse anzumelden?

Ende Oktober hat mein ehemaliger Arbeitgeber (Arbeitsverhältnis Ende Oktober) mich anscheinend bei der Krankenversicherung abgemeldet. Ich habe es bis zum Januar versäumt mich wieder anzumelden (da ich unter 25 bin, war ich eigentlich familienversichert).

Jetzt ist eine Rechnung zur Nachzahlung gekommen. Kann ich die Familienversicherung, die die ganze Zeit bestand, rückwirkend anerkennen lassen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?