Rückwärtsfahren beim Auto während dem Bremsen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Die Physik sagt, dass feste Körper in Bewegung immer das Bestreben haben, ihre Bewegung fortzusetzen. Wenn du also das Auto vorwärts bewegst, musst du die Kraft, die das Auto nach vorne treibt, mit der Bremse aufheben, um zum Stehen zu kommen (ein bisschen hilft noch die Erdanziehung).

Da dabei die vordere Federung nach unten gedrückt wird, kannst du, wenn du genau am Endpunkt des Bremsvorgangs die Bremse loslässt, eine leichte Rückwärtsbewegung erzeugen. Aber die bringt dich auf der Ebene nur etwa 1 - 2 m weit.

Genügt das? :)

weil die bremse die räder blockiert und blockierte räder bleiben stehen und rollen nicht rückwärts

Weil die Bremse bremst.

Wo soll denn der Rückwärtsschub herkommen? Die entgegengesetzt zur bisherigen Fahrtrichtung gerichtete Kraft?

weil die bremsblöcke dich festhalten

Weil bremsen ein Verzögerungsvorgang ist und kein Beschleunigungsvorgang wie beim gasgeben. Welch eine Frage...

Dafür hats den Rückwärtsgang....

Was möchtest Du wissen?