Rücktritt von verbindlichen Bestellung

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mein jetziger PKW ist auch gebraucht erworben und über eine Bank finanziert. In den Unterlagen ist sogar ein einzelnes Blatt mit der Überschrift: Widerrufsrecht für Verbraucher

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angaben von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) wiederrufen. Die Frist beginnt frühestens mit Erhalt dieser Belehrung. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an: Anschrift der Bank

Ich denke, daß der Händler hier trickst. Eigentlich sollten seine AGBs Aufschluß geben und gesetzeskonform sein. Laß Dich nicht einschüchtern...

Das ist nur insoweit richtig, wenn es sich um eine Finanzierung handelt. Bei Abschluss eines verbindlichen Kaufvertrages hingegen, ist kein Rücktritt ohne eine Abstandszahlung möglich. Erst recht nicht bei vereinbarten Bargeschäften.

Die Abstandszahlung wird i.d.R. immer fällig und beträgt ca. 10 % vom Kaufpreis.

Pacta sund servanda - Verträge muss man halten

0

und er kann die Kosten, die tatsächlich angefallen sind dir in Rechnung stellen. Wenn er einen Rücktritt von der verbindlichen Bestellung akzeptiert ist das schon ein Entgegenkommen.

Ja, kann er. Bei einem normalen Geschäft gibt es kein Rücktrittsrecht. Rücktrittsrecht gibt es nur bei Haustürgeschäften und Internethandel. Noch dazu hast Du verbindlich bestellt. Er kann sogar von Dir verlangen, dass Du den vollen Preis bezahlst.

DH, hast Recht, jetzt muß ich mich um einer Lösung bemühen.

0

Was möchtest Du wissen?