Rücktritt von Kaufanbot für Immobilie möglich bei falschen Angaben zur Größe?

2 Antworten

Der Kauf kann auch wegen Irrtums angefochten werden. Das dürfte sich ohne Schadenersatzansprüche seitens des Verkäufers rückabwickeln lassen. Die Größe der Wohnung ist ja eine wesentliche Eigenschaft. Aber eigentlich muß ein Kaufvertrag doch beim Notar gemacht werden. Ist das schon geschehen? Spätestens der Notar muß überprüfen, ob derartige Angaben richtig sind.

1

Es kam noch zu keinem Kaufvertrag. Es handelt sich um ein Kaufanbot, dass wir mit dem Makler gemacht haben.

0
54
@bianca80

Dann ist ein Rücktritt ja noch problemloser möglich. Setzen Sie ein kurzes Schreiben auf, daß die Wohnung nicht die von Ihnen angenommene Größe hat und Sie deshalb an einem Kauf wegen der fehlenden wesentlichen Eigenschaft nicht mehr interessiert sind. Würde mich wundern, wenn dann überhaupt noch was nachkommt.

0
1
@skyfly71

Danke dir! Lässt mich etwas hoffen! Mein logischer Menschenverstand sagt mir eigentlich dasselbe! Hast du vielleicht Ahnung ob es da unterschiedliche Gesetze dazu gibt (zwischen D und Ö). Ich wohne in Ö. Finde nur online nichts zu diesem speziellen Fall. Ich war gestern schon bei einer kostenlosen Erstberatung am Bezirksgericht und die haben mich schwer entmutigt! Zitat: "Ein Rücktrittsgrund liegt nur dann vor wenn etwas wesentliches verschwiegen wurde bzw. etwas falsches behauptet wurde und Ihnen dieses nicht hätte auffallen müssen" D.h. im Klartext falls mein Rücktritt vom Makler oder dem Verkäufer angefochten wird, hätte ich vermutlich schlechte Karten vor Gericht, da mir eine ssoooo große Differenz von 18m2 hätte selbst auffallen müssen! Ich kann´s zwar kaum glauben, aber bei den Gesetzen... Bin eigentlich schon davon ausgegangen, dass solche wesentlichen Angaben stimmen müssen, vor allem da ich sie schwarz auf weiss habe.... Hat vielleicht jemand schon mal ein ähnliches Problem gehabt??

0
54
@bianca80

Ich kenne mich mit österreichischem Recht nicht aus, ich gehe aber eigentlich davon aus, daß solche Fragen in D und Ö gleich geregelt sind, weil es sich hier um eine grundlegende juristische Fragestellung handelt. Eigentlich ist es egal, ob dir das hätte auffallen müssen oder nicht. Der Verkäufer hat wider besseren Wissens die qm falsch angegeben. Wenn SO was nicht zum Rücktritt berechtigt, was denn bitte dann? In D wäre dies schon ein versuchter Betrug, also auch strafrechtlich relevant...

0
1
@skyfly71

sehe ich eigentlich ganz genauso! aber das sagte mir gestern die Richterin der ich den Fall vorlegte! der makler darf dir erzählen (und schreiben) was er will - auch vorsetzliche Lügen! Den Wahrheitsgehalt muss man selbst prüfen und starke Abweichungen muss man selbst erkennen! 18m2 mehr oder weniger hätten auffallen müssen... also selbst schuld!! In meinen Augen ist es auch Betrug - man zahlt ja schließlich nen preis pro m2... ich kann nur auf Gerechtigkeit hoffen! vielen dank für deine Hilfe!!!

0

In Österreich also, ja? Schwierig, aber versuch doch mal folgendes: 90 m² wurden Euch doch zugesichert. In Deutschland gilt eine Abweichung zwischen 5 bis ca. 10% noch nicht als gravierender Mangel. Hier haben wir eine Abweichung von 20% - das ist sicher ein gravierender Mangel und das Fehlen einer zugesicherten Eigenschaft, was zumindest ein Überdenken Eurer Entscheidung rechtfertigen müßte. Versuchts mal damit - viel Erfolg. Mehr Tipps auf www.wertexperte.de

STROMKOSTEN IM MONAT?

Hallo,

mit wieviel euro muss man rechnen?

für 2 Personen bei 2-3 Zimmer (50-90m2)

so in etwa.....

WAS ZAHLT IHR?

...zur Frage

Widerruf Makler unterschrieben im Büro?

Hallo guten Tag,

ein Freund von mir hat vor 4 Tagen im Büro bei einem Makler

für eine Immobilie unterschrieben. Nun möchte er diese Immobilie

aber doch nicht, weil ihm die Finanzierung zu viele Sorgen bereitet.

Kann er nun, obwohl er im Büro beim Makler unterschrieben und

einen Notartermin ausgemacht hat noch zurücktreten?

Er hat auch eine Mail vom Makler bekommen mit allen Daten,

die er überprüfen soll. Welche kosten kommen nun auf ihn zu?

Vielen Dank im Voraus für fachkundige Antworten.

...zur Frage

Makler Reservierungsgebūhr - ist es moglich, den Preis nach zu verhandeln?

Habe eine Reservierung einer Immobilie zum Kauf abgeschlossen. Käufer, Verkäufer, Makler haben unterschrieben, der Kaufpreis ist festgelegt. Im Falle des nicht Zustandekommen des Vertrags wird eine Gebühr an den Makler fällig.

Ist es möglich, jetzt noch über den Preis zu verhandeln, oder kann sich der Makler stur stellen?

Wie kann man da vorgehen, welche Strategie fahren?

...zur Frage

Preis bei Immobilien verhandeln

Wir haben uns ein Haus angesehen, Baujahr 1850,wurde aber viel saniert und erneuert, Zentralheizung,Elektro,Leitungen alles in den 90-zigern,Grundstück um 200 m2, Wohnfläche 160 m2. Es kam noch eine Garage neu hinzu vor ein paar Jahren, Dach hier dient als Terrasse. Bäder sind modern.Bis vor kurzem lag der Preis bei 250000 Euro, bei der Besichtigung wurde es kurz vorher auf 225000 reduziert...wieviel Spielraum hätte man nun noch Makler machte uns bisher nur ein Angebot wo er uns noch mit 5000 Euro entgegenkam, inklusive Küche. Das Haus scheint aber nicht so viele Interessenten zu haben, da der Makler es jedes Wochenende neu in die Immobilienseiten rein stellt. Uns ist der Kaufpreis noch zu hoch, da das Haus eigentlich gar keinen Garten hat es liegt am Hang, und es steht in einem kleinen Ort. Der Verkäufer muss zum Sommer umziehen hat schon eine neue Immobilie, was können wir da preislich noch raus holen? Einfach abwarten, falls sich kein anderer Kaufinteressent findet sollen wir dann pokern? Wie weit kann man den Preis hier noch drücken?

...zur Frage

Was dürfte ein Rücktritt von einer Immobilienkaufzusage kosten?

Gesetzt den Fall man kauft eine Immobilie über einen Makler. Es gab bereits Notartermine und der Notar hat den Kaufvertrag ausgearbeitet.

Nun tritt man aber noch vor Unterschreiben des eigentlichen Kaufvertrages zurück, weil eine Bauvoranfrage nichts Gutes zu Tage gefördert hat.

Was für Kosten dürften auf einen zukommen?

...zur Frage

Preis verhandeln beim haus kauf?

Möchten uns ein Haus kaufen zur dzeit ist eins bei uns in der nähe für 120 000 frei nun meine frage es ist ein Reihen Haus mot ca 100 qm Wohnfläche es müsste jedoch viel saniert werden evtl Wasser und heizungsrohre neu Heizkörper Heizung und Fenster das wäre das gröbste was gemacht werden müsste damit man drin wohnen kann vom renovieren abgesehen kann ich den Preis mit dem Makler noch verhandeln bzw nach unten drücken ? Wenn ja wie viel ca ohne das es zu dreist ist mir ist schon klar das ich nicht sagen kann ja mein lieber Makler für 50 000 kauf ich es haha hibdergrund wollen nur einen Kredit über 150000 aufnehmen LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?