rücktritt vom vorhandenen ausbildungsvertrag

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das geht nur während oder vor der Probezeit ohne Probleme, weil man da ohne Angabe von Gründen und fristlos kündigen bzw. gekündigt werden kann. Nach Ablauf der Probezeit gibt es Fristen, die man bei einer Kündigung beachten muss.

Hast du deinen vorhandenen Ausbildungsplatz bereits begonnen oder hast du nur den Vertrag unterzeichnet und fängst erst in einigen Wochen/ Monaten an? Ich habe deine Frage nämlich so verstanden: Du hast bereits einen Ausbildungsvertrag in der Tasche und nun hat sich für dich ein besserer Ausbildungsplatz ergeben, richtig?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von luckyperl
25.03.2012, 22:45

ja genau. es ist sehr schwierig sich jetzt richtig zu entscheiden

0

Nein, wie denn? Das "Bessere" bekommst du nicht als Lehrvertrag in die Handwerksrolle bzw. das Ausbildungsverzeichnis der IHK eingetragen, wenn bereits ein Ausbildungsverhältnis besteht :-O

Du darfst am ersten Ausbildungstag innerhalb der Probezeit fristgerecht kündigen und einen neuen Vertrag schließen. Andernfalls droht Schadensersatzforderung des Ausbildungsbetriebs.

Ob sich der Betrieb auf einen einvernehmlichen Aufhebungsvertrag unter Kostenersatz seiner Aufwendungen bereit erklärt, wenn er denn weiß, daß du eh gleich in den Sack haust, wäre zu klären.

G imager761

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ardnas17
25.03.2012, 22:38

Während der Probezeit muss man keine Fristen einhalten! Da kann man fristlos kündigen oder gekündigt werden, sogar grundlos. Und man kann von dem Ausbildungsvertrag auch vor Antritt der Ausblidung zurücktreten.

0
Kommentar von luckyperl
25.03.2012, 22:50

nun das habe ich noch nie gehört

0

Bevor du einen Vertrag unterschreibst,lese was du unterschreiben wirst. Es gibt Firmen, die haben Klauseln, die Geldstrafe oder ähnliches verankern, die du bei Nichtantritt nach Unterschrift zahlen musst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht nur der Arbeitgeber kann kündigen, auch Du. Schau mal in den Vertrag wegen der Fristen. Der Vertrag wird wohl ab August beginnen, tippe ich mal. Dann entweder den Vertrag einfach auflösen oder kündigen. Ist weiter kein Problem, jedoch solltest DU Dir sicher sein, das DU wirklich etwas anderes hast und das sollte auch feststehen. Vertrag oder Ähnliches....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von luckyperl
25.03.2012, 22:43

der lehrvertrag liegt vor ist aber noch nicht unterschrieben ,ich habe nix gefunden wo etwas von strafe oder ähnliches steht. es wird noch ein praktikum gemacht von 3 tagen in den osterferien und diese ausbildung ist das gleiche aber in einem besseren haus was reizvoller ist. es ist nur so sollte der jetzige lehrvertrag nicht unterschrieben werden und abgewartet wird nach dem praktikum und es hieße jetzt trallala wir haben es uns doch anders überlegt......... dann hat man garkeine lehrstelle...... ich denke erst mal die jetzige sichergestellt und abwarten bis nach dem praktikum. ist kompliziert ich weiß

0

Mit einer fristgerechten Kündigung.

Oder du sprichst mit deinem Arbeitgeber / Ausbildungsstelle, schilderst die Situation und ihr macht einen Auflösungsvertrag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?