Rückt Deutschland nach dem Hamburger G 20 Gipfel-Chaos noch weiter nach rechts?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Diese schwachsinnigen Gewalttäter haben der Reaktion zielsicher in die Hände gearbeitet. deutschland wird gewiß weiter nach Rechts abgleiten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von voayager
16.07.2017, 21:12

danke für den Stern

0

Jetzt haben sich SPD, Grüne, Linkspartei noch mehr ubeliebt gemacht, weil der Eindruck besteht, linke Gewalt zu verharmlosen.

Die SPD hat sich wenn nur bezogen auf Olaf Scholz unbeliebter gemacht, da man seine Entscheidung, Hamburg als Austragungsort des G20-Gipfels zu bestätigen, als Fehler sieht. Extremismus hingegen wurde schon immer abgelehnt.

Die CSU meint, in Bayern wäre linksxreme Gewalt so nie passiert, wie in Hamburg.

Das ist leicht zu sagen.

Wer mit diesen Parteien nichts zu tun haben will, für den ist eh die Wahl bereits gelaufen. Man könnte auch als Nichtwähler auftreten. Oder erst recht links wählen, um wenigstens (...)

Wer bereits kapituliert, bevor überhaupt gewählt wurde, darf sich dann nicht darüber beklagen, wenn das Ergebnis wirklich so ausfällt, wie befürchtet.

Rückt Deutschland nach dem Hamburger G 20 Gipfel-Chaos noch weiter nach rechts?

Nein, ich denke nicht. Linksorientiert bedeutet nicht linksextrem. Ich glaube eher, dass die Mehrheit nach wie vor zur Mitte tendiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine allgemeine Radikalisierung ist spürbar egal ob religiös, rechts oder linksextrem...aber nicht unbedingt so kritisch, um auf seiten der Politik unbedachte Schnellschüsse loslassen zu müssen.

Ich fürchte eher, dass der Ruf der Politik (nicht nur aus Richtung de Maiziere, Maas und Maaßen) nach noch mehr Überwachung (und Einschränkung der Meinungs- und Versammlungsfreihet) noch lauter werden wird.

Es wäre Zeit die Verfilmung von George Orwell´s Büchern "1984" und "Animal Farm" mal wieder in den öffentlich rechtlichen Medien zu zeigen, um die Leute (auch die Politiker) wieder zum Nachdenken zu bringen, wohin zu weit gehende Überwachung, Zensur etc.  (die erst nur schützen sollten) führen können.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KinderTassilos
15.07.2017, 06:48

Und in Wahlkampfzeiten kennt die Politik, wenn es um einen eigenen strategischen Vorteil geht, oft keine (moralischen) Grenzen.

1
Kommentar von michiandi
15.07.2017, 10:26

Das sehe ich auch so. Aber genau deshalb rückt Deutschland eher nach Rechts mit noch mehr Forderung nach Überwachung und damit weiterer Einschränkung der Bürgerrechte (siehe Wahlprogramm der AFD). Um selbst gewählt zu werden, übernehmen andere Parteien (z. B..CSU) rechte Parolen.

Der Bürger soll sich sicher fühlen auf Kosten der Freiheitsrechte.

0

Bis zur Wahl passieren drei andere Ereignisse, die den G20-Gipfel wieder in Vergessenheit geraten lassen.

Mal ganz ehrlich..... Den 29jährigen Bauzeichner aus Bielefeld und die 19jährige Auszubildende aus der Hinterpfalz interessiert die Randale in Hamburg überhaupt nicht, weil ihr Auto nicht brannte und ihre Geschäfte nicht zertrümmert sind.

Die beiden interessiert nur, dass die Konjunktur gut läuft und sie in zwei, drei und vier Jahren noch ihren Job haben, eine Wohnung finden, die sie bezahlen können und keine Mehrbelastungen durch Steuererhöhungen haben.

Vermutlich machen sie sich eher noch Gedanken darüber, dass ihr sechs Jahre alter Diesel "morgen" noch in den Städten erlaubt ist und dieses Fahrzeug nicht 80 - 90 % an Wert verliert.

Der 48jährige Ingenieur für Benzin-Motoren aus Stuttgart, München, Ingolstadt, Rüsselsheim oder Wolfsburg macht sich darüber Gedanken, ob er wegen der kommenden E-Autos nicht spätestens in 4 - 5 Jahren arbeitslos und Hartz IV-Bezieher ist. Für den ist Hamburg gaaaanz weit weg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von michiandi
15.07.2017, 11:05

Tja,wegen der guten Wirtschaft hat Jeder seinen Job und der Wohlstand ist relaiv hoch,  (Brot und Spiele). Deshalb wird wohl Frau Merkel wieder gewählt werden, unabhängigvon den Sorgen in der Automobilindudtrie...Aber wehe, es kommt kurz vor den Wahlen doch noch ein Wirtschafts-Crash, dann sieht die Sache ganz anders aus.

1

Nein.

Ich sehe auch nicht, dass sich die Grünen oder die SPD unbeliebt gemacht haben. Vielmehr hat der Hamburger Bürgermeister eine sehr gute Rede zu den Ereignissen gehalten und damit deutlich an Profil gewonnen.

Die Linkspartei hat sich allerdings unmöglich gemacht, Kipping musste ja auch schon zu Kreuze kriechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von michiandi
15.07.2017, 21:14

Hoffentlich hast du recht. Vielleicht können Grüne und SPD zukünftig von wichtigeren Zukunfts-Themen profitieren, wie Abgas Skandal, Elektroautos, Öffentliche Verkehrspolitik, Klimaschutz, Ökologie

0

Ich denke nicht, dass so ein Ereignis nennenswerten Einfluss auf das Wahlverhalten haben wird. Ich mein klar, jetzt meckern grade alle gegen die linken Krawallmacher, aber in 2 Monaten haben die meisten das doch eh wieder vergessen.
Das nach rechts rücken hat ja eher andere Gründe. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von michiandi
15.07.2017, 00:41

Welche Gründe könten das sein?

0

Selbstredend rückt Deutchland weiter nacht rechts.
Hat nur nichts mit dem G20 zu tun, oder der Diskussion danach.

- die SPD erklärt, wie nichts anders zu erwarten "man sei seit je gewaltfrei und regierungsfähig"

- die Grünen erklären, man sei pazifistisch, sonstig beliebig

- Die Linke ist bemüht zu erklären, dass "linke Autonome" und Die Linke nicht die gleichen Mittel einsetzen

Soweit, so uneinig.
Die CDU erklärt nur, wenn muss so eine Tagung überall stattfinden können, in bürgerlicher Ordnung und Ruhe ist.

Was haben wir, genau, jede Menge laber, laber, treetz.
Und ein Ergebnis, des G20 Gipfels "außer Spesen nichts gewesen".

Heiligendamm schon vergessen?
https://www.svz.de/regionales/mecklenburg-vorpommern/was-blieb-von-heiligendamm-id16960016.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?