Rückspiegel am Fahrrad erlaubt oder verboten?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Spiegel werden in § 56 der StVZO behandelt. Die Vorschrift gilt nur für Kraftfahrzeuge. Demzufolge sind für Fahrräder keine Spiegel vorgeschrieben. Die Vorschrift besagt aber auch nicht, dass sie verboten sind. Schnelle Pedelecs (Motor wird erst bei 45 km/h ausgeschaltet) und E-Bikes (Motorbetrieb ohne treten) sind Kraftfahrzeuge. Sie müssen gemäß § 56 Abs. 2 Nr. 5 einen Rückspiegel haben. Wie der Spiegel auszusehen hat, ist im Anhang der Richtlinie 2002/24/EG geschrieben.

http://www.gesetze-im-internet.de/stvzo_2012/__56.html

Nicht verboten aber man sieht wenig drinnen da sie eher klein sind und für jeden Positionswechsel neu eingestellt werden müssen. Außerdem steigt das Verletzungsrisiko 2 fach.

Erstens bleibt man schon mit dem Lenker Hängen wenn man sonst noch locker wo vorbei gekommen wäre

zweitens werden die Dinger meist mit Schellen und Schrauben montiert die scharfe Kanten haben. Zusätzlich kann es noch gesplittertes Glas geben.

"Außerdem steigt das Verletzungsrisiko 2 fach."

Dann müsste ich schon lange invalid sein. Tatsächlich kann so ein Spiegel das Leben retten, da man gefahrloser nach hinten die Uebersicht wahren kann.

0
@Tigrillo

blöder Kommentar. Wenn ein Risiko steigt dann heißt das für Vernünftige Menschen nicht dass man davon stark betroffen wird. Wenn du statt 1 Lottoschein 2 ausfüllst steigt die Chance auf das doppelte ohne dass deswegen alle die das versucht haben reich geworden sind.

Ich habe einige hunderttausend Kilometer in den Beinen ohne dass mir ein Spiegel abgegangen wäre. Als Radfahrer habe ich das Geschehen mit hören und fallweises Umdrehen bestens im Griff. Aber ich habe nichts dagegen wenn andere das anders sehen und empfinden. Mit einem Stöpsel im Ohr fehlt dann das Hören, mit einem steifen Genick kann man schwer nach hinten schaun. Aber stell dir eine Tour de France mit Rückspiegeln vor!!

Ich habe mal probiert aber je nach Geschwindigkeit, Wind usw ändert sich die Position leicht und ich sah in den Spiegeln dann vieles nur nicht das was ich sehen wollte. Andere fahren halt immer langsam und im gleicher Position, OK

Wenn man sich allein auf die Spiegeln velässt kann das auch gefährlich werden. Oft hat man das Gefühl dass etwas sicherer wird und es stimmt dann gar nicht.

ZB: Licht hilft, mehr Licht bringt Sicherheit. Also in der Nacht Breitstrahler aufdrehen, auch bei über 50km/h. Klar alles in der Nähe wird heller, ich sehe gut. Aber in wirklich wird dann die Pupille enger und alles was mehr als 40 Meter weit weg ist wird schlechter sichtbar. Ich sehe dann alles gut für das ich zum Bremsen zu schnell bin, aber mit gutem Gefühl.

0

Also ich glaube nicht dass ein Rückspiegel am Fahrrad nicht erlaubt ist. Das ist ja eher förderlich für die Verkehrssicherheit. Also ich sehe keinen Grund der dagegen spricht. Kannst ja einfach mal bei der Polizei anrufen und nachfragen :P

Erlaubt und sinnlos. Man sieht nix und darf sowieso nicht auf den Schulterbl_cj verzichten. Ausserdem ist das Bild verwackelt.

"Seit Juni 2012 müssen alle neugekauften schnellen Elektrovelos mit Unterstützung über 25km/h mit einem Rückspiegel mit mindestens 50cm2 ausgerüstet sein."

Ich hatte immer einen Rückspiegel, aber nicht von dem Typ, den man meint: hochaufragend über dem Lenker, sondern unten an dessen Ende. Ohne ist die Sicherheit schlechter: wie kann man gleichzeitig nach hinten schauen und gleichzeitig nach vorne und gleichzeitig das Gleichgewicht halten? Nur mit Spiegel kann man ruhig und ohne das Rad und den Kopf ins Schlenkern zu bringen eine Uebersicht nach hinten erreichen, beispielsweise vor dem Abbiegen nach links. Aber da die meisten Leute sowieso Dummköpfe sind, sehen sie das nicht ein.

In einem Katalog finde ich folgende Marken: KLICK von Zéfal, E.BIKE von B+M, CIRCLE von THIRD EYE, MOUNTAIN von MIRRICYCLE (Nomen est Omen). In einer freien Marktwirtschaft existieren Produkte, die keine Bedürfnisse befriedigen oder illegal sind, nicht lange.

Sie sind zwar keine Pflicht, aber verboten sind sie auch nicht... Für den Fahrradfahrer tragen sie ja auch noch zur zusätzlichen Sicherheit bei...

Selbstverständlich ist das erlaubt - Du darfst auch mehrere davon montieren - und im Gegensatz zu den hier teils vertretenen Meinungen auch ein sehr sinnvolles Accessoire, um etwa auf gerader Strecke den nachfolgenden Verkehr im Blick zu behalten und nicht durch einen "plötzlich" neben Dir auftauchenden Überholer erschreckt zu werden.

Ich hab schon viele mit nem Rückspiegel am fahrrad gesehen und ich bin mir so zimlich sicher, dass es legal ist

habe ich heute auch erst wieder gesehen. Ich kann's mir wie gesagt ehrlich auch nicht vorstellen und das Internet gibt diesbezüglich auch nichts her - und wenn google was nicht kenn, dann gibts das auch nicht ;-)

0

Was möchtest Du wissen?