Rücksendung einer Ware - Wert € 75,-

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

das mit den 40 euro steht im gesetz, einen vernünftigen verkäufer muss man darauf nicht hinweisen. idr verschickt man es jedoch zunächst auf eigene kosten (d.h. nicht unfrei oder gar per nachnahme) und bekommt kaufpreis + rücksendekosten erstattet. auf den kosten für die 1./hinsendung bleibt man als kunde jedoch sitzen.

hatte montag nochmal beim verkäufer nachgehakt, stimme ihnen zu. man sollte immer erstmal vorstrecken die rücksendekosten, einen beleg wie viel port bezahlt wurde, sollte dem päckchen/paket beiliegen. danke fürs helfen. :)

0

Das Verfahren der Rücksendung steht in den AGBs des Verkäufers. Evtl. liefert er einen Retourenschein oder du machst das Paket frei und er zahlt die Portokosten. Unfreie Sendungen müssen die Händler nicht annehmen.

Was möchtest Du wissen?