Rückgaberecht bei Privatverkauf nach 14 tagen?

3 Antworten

Nein musst du nicht. Es handelt sich um einen Privatkauf. Der Verkäufer ist nicht zur Rückname der Ware verpflichtet. Die gesetzlichen Ansprüche für den Käufer entfallen.

Ich würde mich an deiner Stelle auch nicht drauf einlassen. Dann hat deine Käuferin einen Sattel und hat dafür nichts bezahlt. Du kannst ihr nur anbieten, dass sie den Sattel zurückschicken kann und du nach erhalt und Prüfung auf Beschädigungen, dass Geld zurückschickst. Denn du hast das Recht, die zurückgesendete Ware zu begutachten und eventuelle Schäden durch den Käufer, anteilig einzubehalten.

Lässt sich die Käuferin nicht drauf ein, verzichtet sie auf Rückgabe und der Kauf ist für dich abgeschlossen.

Einen anderen Weg würde ich dir auf gar keinen Fall empfehlen.

Genau das habe ich ihr Angeboten. Das möchte sie ja nicht, weil sie Angst hat sie bekommt ihr Geld nicht wieder. Glaube sie versteht nicht das ich genauso Anst haben könnten, das mein Sattel beschädigt oder garnicht bei mir ankommt.

0
@Lyriel

Ich weiß, habs gelesen. ^^ Aber wie gesagt, ich würde an deiner Stelle dieses Angebot noch einmal wiederholen, wenn sie es immernoch ablehnt, ist für dich der Kauf abgeschlossen.

Rechtlich musst du da nichts befolgen. Heb dir das Angebot an deine Käuferin auf, speicher es dir ab. Lass dich nicht nervös machen von deiner Käuferin. Du hast alles richtig gemacht, rechtlich und moralisch betrachtet.

0

Bei Onlineverkäufen hat der Käufer ein 14-tägiges Rückgaberecht, sofern es nicht anders vereinbart ist. Bei Ebay z.B. sieht man immer solche Klauseln des Ausschlusses. Dazu muss die Ware auch innerhalb dieser Zeit zu Dir versendet werden, und nicht erstmal fragen und dann nochmal überlegen, wieder fragen und dann sich um die Rückgabemodalitäten streiten.

m.E. hast du der Käuferin gegenüber keine Verpflichtungen, alles was du tust ist aus Kulanz und Freundlichkeit. Ich würde Sie jetzt höflich darauf hinweisen das

"hiermit das Angebot zur Rücknahme nach angemessener Zeitfrist abgelaufen ist und somit keine Rücknahme mehr möglich ist".

im Übrigen: Kein Unternehmen der Welt überweist erst das Geld zurück, bevor die Ware wieder da ist.

Ganz viel Glück und Erfolg ( und starke Nerven),

der Glenn

nein nach vierzehn Tagen nicht mehr

Rücknahme bei Privatverkauf wegen Nichtgefallen

Ich habe eine Spielkonsole per Kleinanzeigen verkauft, welche dann auch von jemandem abgholt worden ist. Ich habe in die Beschreibung reingeschrieben, dass die Konsole einen Wackelkontakt hat und nicht richtig auflädt, dafür müsse man nur das Kabel in einem bestimmten Winkel halten um es trotzdem zu laden, woran es aber genau liegt, wüsste ich nicht.. Der Verkauf kam zustande, erwähne auch noch nochmal den Wackelkontakt und löschte die Anzeige. Einen Tag später wollte der Mann sein Geld zurück, weil ich ihm eine defekte Konsole verkauft habe und sagte, in der Beschreibung hätte nichts in der Art gestanden. Da ich die Anzeige bereits gelöscht habe, kann ich es nicht beweisen. Jetzt weiß ich nicht, ob der Mann die Anzeige nur überflogen hat und dann festgestellt, dass er das Gerät woanders in besserer funktionalität günstiger bekommt. Muss ich das gerät jetzt wirklich zurücknehmen?

...zur Frage

Ebay kleinanzeigen Käufer will Geld zurück z

Hallo, auch habe Anfang des Monats einen Sattel von Kieffer über EBay Kleinanzeigen verkauft. Der Sattel war älter aber in meinen Augen in einem guten zustand gewesen. Die käuferin hat mir den Betrag überwiesen und ich habe den Sattel nach zahlungseingang sofort zur Post gebracht und ihr die sendungsnr geschrieben. Soweit so gut. 2 Tage später schreibt die Käuferin das der Sattel in einem erbärmlichen zustand sei und das dieser der Beschreibung nicht entspricht und ich möchte bitte den Sattel zurück nehmen und ihr den Kaufpreis erstatten. In meinen Augen ist der Sattel in einem guten gebrauchten zustand gewesen. Und ich selbst habe den Sattel vor kurzem ja noch selbst genutzt usw. Nun habe ich ihr angeboten 1/4 vom Kaufpreis zurück zu überweisen. Sie war einverstanden. Heute schreibt sie, sie war beim Sattler und co. dieser meint der Sattel wäre nichts wert usw. Es ist doch ein privatverkauf gewesen, ohne jegliche Garantie. Genügend Fotos vom Sattel waren in der Anzeige drin. Selbst meine verwandelten die den Sattel direkt vor Versand gesehen haben, sind sprachlos was die Käuferin jetzt von mir verlangt! Wie muss/ soll ich mich jetzt verhalten?

...zur Frage

Passt Sattelgröße 3, bei Holsteiner?

Hallo, ich brauch nen neuen sattel und hab auch schon einen gefunden, der mir gut gefällt und auch zu meiner disziplien, nämlich der vielsseitigkeit passt. Jetzt wollt ich aber mal fragen, ob die grösse des sattels, nämlich grösse: 3 auf einen 1,65m grössen holsteiner, der eine normale figur hat und dabei eine schöne rückenmuskulatur hat passt??

...zur Frage

Käuferin behauptet der Artikel sei ein Fake und will ihr Geld zurück. Was kann ich tun?

Hi! Ich habe in einer Facebook-Verkaufsgruppe einige neue und gebrauchte Markenkosmetikartikel zum Verkauf eingestellt und auch einige Artikel verkauft. Bisher verlief immer alles problemlos. Nun hat mir eine Käuferin erst geschrieben, dass der (gebrauchte) Lippenstift (MAC) angekommen ist und sich bedankt. Soweit alles normal. Jetzt zwei Tage später schreibt sie mir plötzlich und relativ pampig, dass der Lippenstift ein Fake sei und sie ihr Geld zurück haben will. Der Lippenstift ist definitiv kein Fake! Ich vermute aber, dass ihr die Farbe doch nicht gefällt o.ä. und sie nur einen Vorwand zum Umtausch sucht. Nun meine Frage: muss ich den (von ihr benutzten) Lippenstift zurücknehmen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?