Rückgabe von Generalvollmacht durch Bevollmächtigten?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nach meiner Kenntnis kann man bei gründlicher Prüfung der aktuellen Situation eine Vollmacht durchaus "zurückgeben". Es muß mit dem Vollmachtgeber abgestimmt sein - das wäre die einfache Variante. Wenn das nicht möglich ist, zum Beispiel aus gesundheitlichen Gründen, dann sollte man überlegen, ob jetzt eine gesetzliche Betreuung eingeleitet werden sollte, wenn der Vollmachtgeber zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht mehr entscheidungsfähig ist und aus diesem Grund eine sachliche Verständigung über diesen Sachverhalt nicht mehr möglich ist. Beratung zu diesem Thema gibt es kostenlos bei der Betreuungsbehörde (im örtlichen Landratsamt) oder bei Betreuungsvereinen.

Ich hatte eine Bankvollmacht, allerdings nicht notariell beglaubigt. Ich bin zur Bank und habe diese Vollmacht meinerseits widerrufen. War kein Problem. Ich denke, dass muß möglich sein, keiner kann zu Dingen gezwungen werden, die er nicht machen möchte.

Sie sollte mit dem Herrn reden und ihm sagen, dass sie das nicht gerne machen möchte. Er hat wohl viel Vertrauen, sonst hätte er das nicht gemacht.

Kann die Vormundschaft auch jemand anderes übernehmen?

Hallo,

meine Eltern haben vor Jahren die Vormundschaft für mich eingeklagt und auch bekommen. Ich leider an Magersucht und musste damals zwangseingewiesen werden und während der nasalen Magendsonde gefesselt werden.

Danach habe ich die nie zurück geklagt. Jetzt bin ich wieder rückfällig und gehe freiwillig in Behandlung.Bin auf Wunsch meiner Eltern auch wieder zu Hause eingezogen. Das Problem aber ist, dass meine Mutter gesundheitlich krank ist ihr die Belastung nicht gut tut. Ihr fallen diese Entscheidungen schwer und belasten Sie psychisch zu stark.

Ich wollte daher einmal fragen,wie es aussieht, können nur Eltern die Vormundschaft für einen übernehmen oder können das auch zb Geschwister machen? Oder sogar außenstehende Personen, vielleicht sogar Ärzte oder Psychologen, enge Freunde? Es geht mir hier nur um die rechtliche Seite...

Achso, ich weiß nicht ob das wichtig ist, ich bin jetzt 26 Jahre alt.

Vielen Dank, eure moopel

...zur Frage

Postident mit notariell beurkundeter Vollmacht?

Mein Vater erwartet ein Paket, dass per Postident entgegengenommen werden muss. Ich bin im Besitz eine notariell beurkundeten Generalvollmacht. Das bedeutet, dass ich im Außenverhältnis im Namen meines Vaters voll geschäftsfähig bin (ich dürfte sogar sein Haus verkaufen). Nun habe ich gehört, dass es beim Postident Verfahren da zu Problemen kommen kann, da die Sendung ja nur persönlich entgegengenommen werden kann. Weiß jemand wie das rechtlich aussieht oder hat jemand schon persönlich Erfahrungen damit gemacht? Um es noch einmal zusammenzufassen. Es geht hier nicht um eine handschriftlich verfasste Vollmacht, sondern um eine öffentlich Urkunde, die von einem Notar beurkudet wurde.

...zur Frage

Vorsorgevollmacht - Geburtsdatum des Bevollmächtigten falsch

Hallo,

ich habe bei einem Notar eine Vorsorgevollmacht erstellt.

Nunmehr hat mich mein Bevollmächtigter darauf aufmerksam gemacht, dass sein Geburtsdatum in der Vorsorgevollmacht verkehrt ist.

Und zwar hat der Notar statt 1964 1984 eingetragen. Beim Vorlesen der Vorsorgevollmacht wurde noch das richtige Datum genannt. Ansonsten ist aber der Name des Bevollmächtigten samt Anschrift aber richtig geschrieben.

Meine Frage ist nunmehr, ob sich dies später "rächt". Kann ein Arzt, die Bank oder sonstige Drittparteien die Vollmacht diesbezüglich ablehnen?

Viele Grüße und Danke vorab :)

...zur Frage

Jemand beauftragt mich, einen Notarzt zu rufen - meine Verantwortung, bis der Arzt da ist?

Folgendes Problem: Bewohner unseres Mehrfamilienhauses ist allein und schwer krank (Krebs). Er bittet mich, einen hausärztlichen Bereitschaftsdienst zu rufen - keinen Notarzt - da er selbst nicht sprechen kann! Ihm geht es kreislaufmäßig sehr schlecht (derzeit Chemo). 1) Bin ich damit in der Haftung und muss ihn beaufsichtigen, bis der Arzt kommt? Beim letzten Mal waren das 4 Stunden! Habe selbst Pflegebedürftigen Angehörigen im Haus. 2) Wenn ich nicht bei ihm bleibe und es passiert schlimmeres - kann ich wegen unterlassener Hilfeleistung (von wem auch immer) belangt werden?

...zur Frage

generalvollmacht / unterschriftenvollmacht zwischen ehepartnern?

Hallo liebe Mitglieder! Mein Mann trägt sich mit dem Gedanken, mir nach einem erlittenen Schlaganfall eine Generalvollmacht zu erteilen. Daran sieht man z.B., daß er durchaus noch "klare Gedanken fassen" kann. Ich möchte nur wissen, ob ein Vollmachtgeber trotzdem noch selbst Unterschriften leisten darf, denn noch ist er dazu in der Lage. Aber man soll sich ja rechtzeitig um so etwas kümmern. Zum Notar gehen wir damit, ist ja klar, schon wegen der drei Kinder meines Mannes. Man weiß ja nie! :-) Ein Berliner Testament besteht aber sowieso schon, ist aber eine andere Sache.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?