Rückgabe von Arbeitssachen nach Beendigung

3 Antworten

Da es ein Geschenk (sogar recht privat), und keine Leihgabe über den Zeitraum das Beschäftigungsverhältnisses ist, darfst du die Jacke natürlich behalten ;) Eigentlich sollte sogar im vertrag stehen, welche Gegenstände genau du bekommen, und wieder zurückgeben musst.

Du musst nur Deine Arbeitskleidung zurückgeben. Geschenke kannst Du behalten

wenn es ein Geschenk war, kannst du sie behalten

Was war euer schönstes Weihnachtsgeschenk im Leben?

Das ihr bekommen habt.

...zur Frage

kann mich mein Arbeitgeber zwingen, Arbeitskleidung ( keine Sicherheitskleidung)zu tragen, die ich nicht auf der Haut vertrage?

Ich und alle meine Mitarbeiter sollen ab den 01.06, die bereits gestellte Arbeitskleidung ( Polo-Shirt) tragen. Die Shirts sind aus 50% Baumwolle und 50% Polyester. Aber kaum ein Kollege und ich vertragen diese nicht. Eine Mitarbeiterin hat am ganzen Oberkörper Ausschlag bekommen, man schwitz sehr schnell in diesen Shirts, was im direkten Kundenkontakt sehr unangenehm ist. Angeblich sind diese Shirts Ökologisch und Hautverträglich, aber kaum ein Mitarbeiter kann diese tragen und nun wird mit Abmahnung gedroht. Kann man was dagegen unternehmen? Haben kein Betriebsrat.

...zur Frage

Arbeitskleidung bezahlen, wenn man während der Probezeit gekündigt wurde?

Hallo, ich habe bei einer Arztpraxis ein Praktikum gemacht für eine Ausbildungsstelle, wurde jedoch schnell gekündigt.

Arbeitskleidung habe ich erhalten, diese wurde mir auch bezahlt.

Das Problem:

Ich hab, während ich im Urlaub war, einen Brief bekommen (meien Chefin wusste, dass ich zu der Zeit in den Urlaub fahren wollte), dass ich die Shirts zahlen soll, von der Firma, bei der meine ehemalige Chefin die Shirts bestellt hat. Ebenso wurde mir schon mit einem Gerichtsverfahren gedroht!

Meine Fragen:

Ist es rechtlich überhaupt erlaubt, dass man einen Kaufvertrag überschreiben kann auf jemand anderes? Schließlich habe ich weder in meinem Vertrag unterschrieben, dass sie das tun darf, noch habe ich dafür unterschrieben, dass ich, wenn ich die Probezeit nicht gepackt hab, für Unkosten aufkommen muss.

Meine Chefin meinte zu meinem Freund, dass sie mir ja gesagt hätte, dass es Arbeitskleidung sei, aber ich bezweifel, dass das allein ausreicht..

...zur Frage

Wie soll ich meine Arbeitskleidung (Zahnarztpraxis) am besten waschen?

Hallo,

ich fange bald meine Ausbildung zur Zahnmedizinischen Fachangestellten an. Die Arbeitskleidung bekommen wir bis auf die Kasaks (Oberteile) nicht gestellt. Ich hatte mir damals fürs Probearbeiten zwei weiße Hosen und ein paar shirts und tops bei Primark geholt. Die werde ich in der Zahnarztpraxis auch erstmal weiter tragen. Ich muss mich ums wäschewaschen auch selber kümmern. Und meine Frage ist wie ich diese am besten waschen soll? Reicht es bei 60 Grad mit Hygienespüler zu waschen oder muss es 90 Grad sein?

Es geht sich auch darum das die Sachen nicht so stark einlaufen sollten. Passiert das bei 90 Grad? Halten die Sachen von Primark das aus? Ich habe im Moment kein Geld für teure Praxiskleidung die Kochwäsche geeignet ist. Also bitte keine Tipps dazu.

Liebe Grüße

...zur Frage

Was war das schlimmste bzw. schlechteste Weihnachtsgeschenk, das Ihr bisher bekommen habt?

Bei welchem Geschenk habt Ihr Euch an den Kopf gefasst und nur gedacht "Das kann doch nicht wahr sein..." ? Ein kaputtes Geschenk? Ein völlig unangebrachtes? Wir wollen wissen, was Euer schlechtestes Geschenk war!

(Hier findet Ihr die Rahmenbedingungen zum Gewinnspiel: https://www.gutefrage.net/forum/thread/7700730/weihnachtschallenge-der-gutefrage-adventskalender/1 )

...zur Frage

Arbeitskleidung Berufskraftfahrer, Arbeitnehmer verlangt dies, muss ich selber zahlen bzw zurückgeben nach Kündigung?

Hallo zusammen,

Ich habe eine frage auf die ich im Internet nicht wirklich eine 100% Antwort finde, da es scheinbar eine grauzone ist, deswegen wende ich mich an euch alle.

Ich habe von meinem Arbeitgeber Arbeitskleidung bekommen, damit wir alle ein einheitliches auftreten haben, nun hat er mich gekündigt und verlangt alle Sachen wieder zurück, obwohl er mir seit beginn des Arbeitsvertrages jeden Monat 20 euro für Arbeitskleidung vom Nettolohn abgezogen hat....

Im Arbeitsvertrag steht zur Arbeitskleidung nur....

Im Monat werden 20,00 Euro für gestellte Arbeitskleidung (3 Pullover, 5 Poloshirts, 10 T-Shirts weiß, 1 Warnschutzjacke Sommer, 1 Warnschutzjacke Winter, 1 Paar Arbeitsschuhe, 2 Hosen) vom Nettolohn einbehalten.

dazu ist noch zu sagen das ich nur 2 Pullover und kein T-Shirt bekommen habe, welche ich ja bekommen sollte und auf den jacken und den Shirts befindet sich halt das Logo der Firma...

Ich hatte ja ein Gespräch bei dem ich auch meine Firmenschlüssel abgegeben habe und die mir dann sagten die Arbeitskleidung sei nur "Geliehen" wo gibt es denn bitte sowas ? die ziehen mir jeden Monat Geld ab un sagen dann noch es ist nur Geliehen ? ich sehe das so, dass ich die Sachen ja durch den Abzug von 20€/Monat Abgezahlt habe und die sachen mir gehören, sehe ich das richtig ? oder muss Ich die sachen wieder zurückgeben und die 20 euro jeden Monat waren für den Arsch ?

Weil mal im ernst für das Geld was die mir Insgesamt abgezogen haben hätte ich auch passende sachen kaufen können und wäre noch billiger gewesen.

Mit freundlichen Grüßen Psycho

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?