Rückgabe der Arbeitskleidung mit Reinigungsquittung?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ich verstehe das Problem nicht, der Arbeitgeber möchte doch nur das die Dienstkleidung von einem entsprechenden Fachmann gereinigt wurde. Das kann man ja entsprechend mit der Quittung dann belegen. Ich nehme an, das dies aus dem Grund erfolgen soll, das die Kleidung dann an einen anderen Mitarbeiter weiter gegeben werden kann. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RomanticV
24.11.2015, 16:38

Sie wurde gereinigt und gebügelt, von dem ich gerade mal in einer kurzen Zeitspanne nur 4 Teile angehabt habe. Von dem her ist die Passage "sauberen und gebrauchsfähigem Zustand" eindeutig zutreffend aber der Zwang das die in der Reinigung chemisch reinigen muss klingt mir nicht seriös. Im Internet habe ich folgenden Text gelesen, leider konnte ich dazu weiter nichts diskretes lesen

Wer hat für die Reinigung der Arbeitskleidung aufzukommen?

Die Reinigungskosten hat grundsätzlich der Arbeitgeber zu tragen. Abweichende Vereinbarungen davon, zum Beispiel im Arbeitsvertrag, sind in der Regel unwirksam. Vertragliche Reinigungspauschalen können unwirksam sein, wenn diese die Pfändungsschutzvorschriften umgehen.

0

Was möchtest Du wissen?