rückfragen und bewerbungen an:kontakt über agentur für arbeit ...?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich würde die Bewerbung ganz normal schreiben und für die ARGE ein Anschreiben extra dazu packen. So hab ich das zumindest auch mal gemacht. LG

SweetSchnegge 15.06.2011, 14:04

und die anschrift auf dem anschreiben lass ich einfach weg?

0
affenzaehnchen 15.06.2011, 14:07
@SweetSchnegge

Wenn du keine Anschrift hast vom tatsächlichen Arbeitgeber nimmst du die von der ARGE. Das Anschreiben aber hab ich immer persönlich an den unbekannten Arbeitgeber gerichtet, also nicht "Sehr geehrte Frau XY von der ARGE". Für die Arge dann ein extra Anschreiben dazu gelegt. Die leiten die Bewerbung ja weiter wenn sie in Frage kommt. Dann find ich persönlich das schöner, wenn die Bewerbung an den AG gerichtet ist und nicht die ARGE.

0

Ja, du schreibst "an die Agentur" und beziehst dich dabei ja auf eine bestimmte Stelle, die namentlich genannt wird oder mittels einer Chiffre-Nummer. Aber das ist selbstverständlich eine völlig normale Bewerbung mit CV und allem Drum und Dran....

Was möchtest Du wissen?