Rückfall beim opiatentzug. geht jetzt alles wieder von vorne los?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn Du nach der Pause einmalig Codein konsumiert hast, werden die Entzugserscheinungen nicht so stark sein wie zuvor, aber möglicherweise immer noch spürbar und verbunden mit Unwohlsein, ggf. Durchfall und unruhigem, vermindertem Schlaf.
Gegen diese Symptome erneut mit Opiatabkömmlingen gegenzuarbeiten bringt zwar für den Augenblick Ruhe, verschärft das eigentliche Problem aber erneut und verlängert die Ausstiegsphase.

Wenn Du Dir einen Entzug zuhause nicht zutraust, weil Du jederzeit Zugriff auf Substanzen hast, solltest Du einen (Entzugs)Klinik-Aufnethalt in Betracht ziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von aXXLJ
12.12.2016, 10:09

Thx for * (1.231)

0

Codein ist wirklich ein sehr hartnäckiges Opiat. Wahrscheinlich geht es dir morgen etwas schlechter aber nach einiger zeit wieder besser. Gib den entzug nicht auf! Je länger du das zeug nimmst um so schlimmer werden die entzüge. Was du jetzt als entzug erlebst ist sehr unangenehm, aber was du nach 6 monaten codeinkonsum für einen entzug erleben würdest ist übler als übel, es dauert jedesmal länger. Halte durch! Mache einen weiten bogen um alle codeinquellen! Das gift macht dich kaputt! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lavajava
29.11.2016, 01:27

ich danke dir. kommen die Entzugserscheinungen durch den einmaligen konsum jetzt wieder, oder geht es mir nur ein tag schlecht und das wars? denn ich muss Freitag wieder arbeiten und das währe echt ungemütlich

0

Rauch halt Gras beim Entzug, hab schon oft gehört dass das helfen/ablenken soll und Cannabis ist ein weitaus kleineres übel als jede andere Droge

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?