Rückensymptomatik?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich würde dir raten, dich zu erkundigen, wo es in deiner Nähe einen guten manuellen Therapeuten gibt: Chiropraktiker, Osteopath, Physiotherapeut etc.

Ein Arzt kann dir ggf. kurzfristig Linderung gegen deine Beschwerden verschaffen, in dem du eine Schmerzspritze/sonstige Schmerzmedikation bekommst, aber in der Regel läuft eine Behandlung beim Arzt auf eine möglicherweise vorzunehmende Operation hinaus, die teilweise gar nicht unbedingt nötig sein muss.

Möglicherweise hast du dir einen Nerv eingeklemmt, den ein manueller Therapeut durch seine Arbeit wieder freikriegt. Möglicherweise sind dazu zwar mehrere Sitzungen notwendig, aber du ersparst dir dadurch einen Krankenhausaufenthalt und eine Operation, die ja im Rückenbereich auch nicht so ganz ohne sind.

Nachteil ist, dass du diese Leistungen vermutlich estmal aus eigener Kasse bezahlen musst.

Wir haben auf jeden Fall mit Behandlungen durch einen Chiropraktiker ganz gute Erfahrungen gemacht, mit Orthopäden dagegen eher weniger. Du solltest dann, wenn deine akuten Beschwerden weg sind, auch zusehen, dass du eine für deinen Rücken geeignete Sportart findest und diese regelmäßig ausübst, um die Rückenmuskulatur zu kräftigen.

Gute Besserung!

Darüber habe ich schon nachgedacht, kann mir das ganze leider nicht leisten, bin erst 17 und noch in der Ausbildung und wohne alleine, und meine Eltern zahlen da auch nichts dazu.

0
@Sweeeedy

Dann geh zunächst mal zum Hausarzt, damit du die akuten Schmerzen loswirst. Ansonsten würde ich bei der Krankenkasse mal nachfragen, wenn du unter 17 Jahren bist, weiß ich nicht, was die Krankenkasse evtl. doch übernimmt.

1

Fahre eher zum Hausarzt. Du kannst dich nicht selbst ins krankenhaus einweisen. Vielleicht bandscheibenvorfall oder Nervenentzündung oder beides.

Danke, sie ist heute leider nicht mehr da, mache das gleich morgen

1

Was möchtest Du wissen?