Rückenschmerzen, Orthopäde und Behandlung

2 Antworten

Mit meinem Orthopäden habe ich auch Probleme. Sie schicken mich zum Kernspin, dann zeige ich die Bilder und die einzige Reaktion ist "Krankengymnastik". Dann hilft diese nichts, dann gehe ich wieder hin, dann wieder Kernspin usw. Ich habe gestern meine Krankenkasse angerufen, was ich da machen könne. Aber außer Arztwechsel konnten die mir auch nichts sagen.

Ich kann dir aus eigener Erfahrung einen Besuch beim Chiropraktor empfehlen (Achtung: Ein großer Unterschied zum Chiropraktiker (nämlich 5 Jahre Studium))

Hatte auch lange Rückenprobleme, resultierend aus Fehlhaltungen. Der Chiropraktor hat zunächst eine gründliche Anamnese erstellt und dann zunächst durch justieren der Wirbelsäule die Schmerzen beseitigt.

Danach (und das ist wesentlich wichtiger) hat er sich der Fehlhaltung angenommen und diese systematisch beseitigt, durch wiederholtes justieren usw. Also mir hat es super geholfen, ist aber leider Privatleistung und auch nicht wirklich günstig (ca. 50,- pro Behandlung). Aber sehr lohnenswert und schmerzfrei.

Aber auch hier gibt's nen Tip: Eine private Zusatzversicherung abschliessen und die Karenzzeit abwarten, hat mir im Endeffekt über 3 Jahre mehrere hundert Euro gespart ;o)

Rückenschmerzen im Lendenwirbelbereich /Bandscheibe?

Hallo

Ich habe seit dem 03.10.16 starke schmerzen im Lendenwirbelbereich. Ausgelöst wurde es bei einem Fussballspiel während eines Sprints. Anfangs mit Lähmungsgefühl und schmerz. Mittlerweile tut es Weh beim Aufstehen,Beugen,Heben Besonders im sitzen und bei der Haltung beim Abwaschen schmerzt es unerträglich.

Ohne Erfolg wird es seit Beginn mit IBU 600mg 3x am Tag und einer Physiotherapie 2x die Woche behandelt. Der Orthopäde steht auf dem Schlauch und weiß nicht was es ist MRT soweit ich weiss unauffällig. Einrenken und Schmerzgeld sowie das Fit spritzen´haben auch nicht geholfen.

Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht oder das selbe Problem mit Diagnose und erfolgreicher Behandlúng

...zur Frage

akute Rückenschmerzen zu welchem Arzt?

Hallo, ich habe seit Monaten Rückenschmerzen, am Anfang dachte ich es geht von allein wieder weg, jetzt hallt ich das einfach nicht mehr aus!! Meine Laune wird automatisch schlechter weil ich Rückenschmerzen hab. Es stört mich einfach nur!! Zu welchem Arzt muss man hingehen wenn man Rückenschmerzen hat?

Danke für die Antworten :-)

...zur Frage

"Knubbel" auf der Brust/Rücken?

Hallo, Ich bin Männlich und 20 Jahre alt. ( Hilft vielleicht) Habe vor ca. 1 Woche an meinem Rücken schräg unter dem linken Schulterblatt einen Knubbel entdeck weil ich eben rückenschmerzen hatten, dachte erst es ist eine ganz normale verspannung oder sowas aber nun ist auf meiner Brust genau gegenüber des knubbels noch ein knubbel aufgetaucht und wenn da drauf drücke tuts hinten an dem anderen knubbel weh.. ausserdem tuts noch beim atmen weh und auch wenn ich den linken arm bewege. Hab mir natürlich nen Termin beim Arzt geholt, allerdings wurde meine Arbeitszeit verschoben und nun könnte ich nicht hin. Wenn ihr ungefähr wisst was das sein könnte und es etwas schlimmes sein könnte würde ich natürlich zum Arzt gegen.

...zur Frage

Bekommt man immer gleich eine Spritze, wenn man Rückenschmerzen hat?

Hallo ihr,

hab seit heute Mittag horrormäßige Rückenschmerzen, ich hatte das noch nie. Die Schmerzen sind im unteren Rücken und machen sich bei jeder noch so kleinen Bewegung bemerkbar, ich könnte bei jedem Schritt heulen. Vor allem kamen sie so grundlos und plötzlich. Bin erst 19, also ich glaube nicht, dass es ein Bandscheibenvorfall ist.

Was macht der Arzt bei solchen Schmerzen? Gibt er mir dann gleich eine Spritze? Gibt es noch andere Methoden, die der Arzt anwenden kann? Ich hab nämlich echt Angst vor Spritzen! :(:(

Danke.

...zur Frage

Warum nur diese Rückenschmerzen und Taubheitsgefühle?

Ich wollte euch einmal um Rat, denn ich weiß einfach nicht mehr weiter. Habt ihr Erfahrung mit Rückenschmerzen?

Also alles fing damit an, dass ich vor 5 Monaten ein Kind bekommen habe. Die Schwangerschaft war nicht einfach, hatte auch währenddessen schon Rückenschmerzen. Zudem kam, dass ich Literweise viel zu viel Fruchtwasser hatte, was auch belastet war. Bei der Geburt wurde mir eine PDA verabreicht, leider saß die nicht richtig, sodass nur das linke Bein taub war. Das Stechen zog durch die komplette Wirbelsäule, im Gegensatz zum zweiten stechen für den Kaiserschnitt.

Dachte die Rückenschmerzen würden besser werden nach der Schwangerschaft, aber dem war nicht so. Habe Rückenübungen und Co ausprobiert, doch davon wurde es noch viel schlimmer. Selbst starke Schmerzmittel helfen nicht. Die Schmerzen sind mittlerweile so stark, dass ich nicht mal mehr den Alltag schaffe wie kurz laufen, Staubsaugen, einkaufen und co. Dabei bin ich immer sehr gerne beispielsweise spazieren gegangen. Das möchte ich gerne auch wieder können. Blöderweise hab ich noch einige Monate bis zum Neurologentermin und der Orthopäde wollte ohne dessen Befund nichts tun.. Auf Facharzttermine wartet man immer sehr sehr lange.

Ich fühle mich morgens total steif, als wäre ich nicht Mitte Zwanzig sondern Jahrzehnte älter. Teilweise habe ich neben den Schmerzen im Unterrücken, einen steifen Nacken und rechts von der PDA Einstichstelle Richtung Nieren und in der Wirbelsäule (wenn man sich diese als Rohr vorstellt) ein dumpfes kühles Taubheitsgefühl, als hätte mir dort jemand Kochsalzlösung reingespritzt (kenne ich vom Blutspenden). Und zu allem Überfluss fangen dann nach kurzer Belastung meine Arme und Finger an leicht zu kribbeln und bekommen die schwere, die jeder kennt kurz bevor die Arme richtig einschlafen. Das selbe habe ich auch in den Beinen. Und wenn es soweit ist geht weder liegen, noch sitzen, geschweige denn stehen und laufen...

Ich weiß nicht mehr weiter bin echt verzweifelt. Zumal ich solange bis zu den Arztterminen nicht warten kann, denn ich muss im August nach den Ferien pünktlich wieder fit sein und 8 Stunden arbeiten, da ich eine Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau im 3. Lehrjahr absolviere. Nur leider sehe ich mich momentan nicht mal eine Stunde Stehen und Schleppen. Aber ich kann den Job so nicht mehr machen, und schmeißen wäre auch reichlich dämlich.

Habt ihr Erfahrung mit so etwas? Hattet ihr das nach der PDA vielleicht auch? Habt ihr vielleicht Tipps was ich machen könnte?

Ich möchte doch nur meine Ausbildung machen und mit meinem Kind rumtollen können.... :`(

Danke schon mal für eure Erfahrungen

...zur Frage

Starke Rückenschmerzen nach schwerem Heben, soll ich zum Arzt?

hallo, ich habe gestern bei einem Umzug geholfen und versucht einen sehr schweren Schrank alleine hoch zu heben. Schon bei dem heben habe ich gemerkt wie mir ein starker Schmerz durch den Rücken fährt. Seitdem bin ich beweglich stark eingeschränkt und kann mich kaum rühren. Ich habe ständige Rückenschmerzen, die mittlerweile gar nicht mehr aufhören, Bewegungen wie bücken oder strecken sind überhaupt nicht möglich und laufen kann ich auch kaum. Ibuprofen, Paracetamol, Voltaren und Wärme brachten keine Besserung, seit heute morgen ist alles noch viel schlimmer. Immer wieder, schon bei der kleinsten Bewegung fährt mir dieser schreckliche Schmerz durch den unteren Rücken und hört mittlerweile überhaupt nicht mehr auf. Soll ich heute ins Krankenhaus oder lieber noch abwarten ob die Schmerzen in den nächsten Tagen besser werden? Ausgelöst wurden sie durch dieses schwere und falsche Heben. Wie verhalte ich mich nun am besten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?