Rückenschmerzen möglicher Bandscheibenvorfall?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Gegen einen Besuch ins Hallenbad spricht absolut überhaupt nichts. Ganz im Gegenteil. Das warme Wasser verbunden mit der Bewegung wirkt entspannend auf die Muskulatur und kann die Beschwerden lindern. Rückenschwimmen ist ideal bei Rückenschmerzen.

Diese Schmerzen, die Du schilderst, können aufgrund einer reinen Muskelüberlastung entstanden sein. Das muss nicht zwangsläufig sofort ein Bandscheibenvorfall sein.

Halte den Bereich in der nächsten Zeit immer gut warm und schmiere Dir "Diclofenac Schmerzgel" mehrmals täglich darauf.

Achte darauf, dass Du nicht lange stehst oder lange sitzt, sondern mach eine gesunde Mischung aus beidem.

Vielleicht findest Du jemanden, der Dir diesen Bereich täglich etwas massieren kann. Man legt die Hände auf beiden Seiten der Wirbelsäule so an, dass sich die Daumenspitzen berühren. Und dann immer die Haut mit den Daumen unter leichtem Druck von der Wirbelsäule aus zu den Flanken ausstreichen.

Wenn die Beschwerden in einer Woche nicht nachgelassen haben, solltest Du aber doch mal zum Arzt gehen. Vielleicht kann der Dir auch Massagen und Krankengymnastik verordnen. Viele Physiotherapiepraxen bieten auch Rückenschulungen an.

Alles Gute und gute Besserung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

Wenn du wie du schreibst erst vor kurzem begonnen hast deinen unteren Rücken zu trainieren, dann kann es sein, dass du dir vielleicht für den Anfang zu viel zu gemutet hast. Es hört sich für mich danach an, dass es sich einfach um eine Überlastung handelt und du vielleicht einfach Muskelkater hast?! Der fühlt sich erfahrungsgemäß meistens viel schlimmer an, als bei anderen Muskelgruppen. Ich würde dir Wärme empfehlen, und daher wäre der Schwimmbadbesuch im warmen Wasser bestimmt nicht schlecht.

Gute Besserung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?