Rückenschmerzen mit völliger Bewegungsunfähigkeit!

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

1.Hatte jemand sowas schon einmal? Wenn ja, wie lange hat es gedauert, bis diese schrecklichen Schmerzen besser wurden?

Ich hatte November 2009 so ziemlich das Gleiche.

Ich ging zur Arbeit,war gerade mal 5 Minuten da und wollte eine leere Palette auf dem Boden ablegen,beugte mich nach vorne und bekam ein Stich im Rücken.

Es war als hätte man mir ein Messer in den Rücken gebohrt,Mir sackten die Beine weg und ich hatte stechende Schmerzen. Meine Arbeitskollegen haben das erst gar nicht richtig wahr genommen. Bis ich durch Handzeichen zu verstehen gab,das ich Hilfe brauchte.

Man rief den Notarzt und wies mich genauso wie Dein Mann in ein Krankenhaus.

Mich wollten sie auch zudröhnen mit Medikamenten und erst mal 3-5 Tage gar nichts machen.

Nach ein paar Stunden ging es mir besser und ich verließ auf eigene Verantwortunng das Krankenhaus.Liegen konnte ich auch zu Hause.Mein Orthopäde wohnt 2 Türen weiter.

Der gab mir lokale Spritzen,mit denen ich die Schmerzen ertragen konnte,die nach fünf Tagen zu ertragen waren.Nach 7 tagen wurde bei mir ein MRT gemacht,2 BSV im Lendenwirbel.

Ich hatte das Glück das die stechenden Schmerzen einigermaßen ertragbar waren,zumindest sackten mir die Beine nicht mehr weg.Ich habe dann eine ambulante Reha mit anschließender IRENA (Nachsorge der Reha) gemacht.Dadurch brauchte ich nicht operiert werden!

Jetzt nach 2 Jahren kann ich wieder arbeitenb gehen,aber nicht mehr in meinem Beruf!

Ich würde meinen Mann ( Kassenpatienten bei der Barmer GEK) gerne in eine Spezialklinik ( Damp oder Kiel ) verlegen lassen. Was muß ich machen, damit sowas genehmigt/bezahlt wird?

Bin auch bei der Barmer,die sind eigentlich super.

Ich würde zu denen hingehen und den Fall schildern,dass die Ärzte ihm in diesem Krankenhaus nicht helfen und Du kein Vertrauen mehr zu denen hast!Frage Sie was man machen kann und wie Dein Mann verlegt werden kann.

wahrscheinlich ist Dein Mann in einem stinknormalen Krankenhaus und daher ist er dort nicht richtig aufgehoben,muss schon eine Klinik für Orthopädie sein,dass musst Du der Barmer sagen.

Wenn Dein Mann Pech hat kann er nicht mehr in seinem Beruf arbeiten!

Ich stehe gerne für weitere Tipps und Ratschläge zur Verfügung,z.B was man machen muss wenn man seinen Beruf nicht mehr machen kann.

Ich sende Dir eine freundschaftsanfrage,damit wir besser komunizieren können.

Keine Sorge ist keine Anmache bin glücklich verheiratet,möchte nur einem Leidensgenossen helfen.

MFG

Johnny

Als erstes braucht dein mann ein vernüftiges schmerzmittel das er schmerzfrei ist! Ich bin auch Zimmermann gewesen ich hatte das noch nie kenne aber jemanden.

Bei Ihm war es die Wirbelsäule die haben ewig geraucht bis sie das entdeckt haben.

Die MRT/CT ist meiner Ansicht auf jedenfall nötig. Wechseln Sie den Arzt/Krankenhaus auch wennd er Weg lang ist ! Sie müssen googeln nach eine guten Klinik die das kann.

Wegen der Schmerzen würd ich empfeheln das Ihr Mann Ventanyl Pflaster bekommt Das sind wie Nikotin-Pflaster die Morhium in einer so keinen Menge abgeben das keine berauschung eintritt das die Behandlung meinst nicht lange dauert ist auch keine Abhängkeit zu befürchen.

Die dinger sind nur sauteuer und werden nicht gerne verschrieben aber Sie habn ja jetzt kenntis von diesen Medikament bestehen sie darauf! So kann Ihr mann schmerzfei schafen und auch essen. Falls Sie probleme haben ein rezept zu bekommen fahren Sie zum nächsten Neurologen und erklären sie Ihn die sachlage meistens gehts dann!

Ich wüsche ihnen und Ihrem mann alles gute

Danke für die schnelle Antwort!

Den Namen der Pflaster habe ich mir notiert. Wenn ich morgen zu meinem Mann ins Krankenhaus fahre, werde ich den Arzt darauf ansprechen. Schmerzmittel bekommt er zurzeit intravenös und laut Auskunft des Arztes, sind das auch schon die stärksten, welche sie geben können! Ich würde ihn gerne in ein anderes Krankenhaus bringen, nur kann ich das selber nicht, da er ja noch nicht einmal aus dem Bett kommt...würde also nur im Krankenwagen liegend gehen. Was muß ich tun, damit die Kasse das auch bezahlt(den Transport)?

0

Hallo Nicole, wie ist es deinem Mann weiter ergangen? Mein Lebenspartner hatte im März auch zwei Bandscheibenvorfälle. Eine Woche Krankenhausaufenthalt mit Schmerzmitteln, dann weiter krank geschrieben, ambulante Physiotherapie bis zur Reha, nach der Reha IRENA Programm. Bis letzten Samstag bis auf Schmerzen ab und zu mal eigentlich alles gut. Am Montag dann einen neuen Job angefangen und am Mittwoch, 03.10. ging gar nichts mehr. Vom WärmeKissen kam er nicht mehr hoch. Mit Notarzt ins Krankenhaus auf die neurologische Station, wo er auch im März schon war. Jetzt wieder hoch dosiert Schmerzmittel Dipilodor, Novalgin Tropfen, Ibuprofen. Gestern kam er zumindest schon wieder aus dem Bett bis zum Waschbecken. Trotzdem war ich sehr erschrocken im Vergleich zu seinem Zustand noch am Wochenende. Da bewegte er sich völlig normal. Ein Mrt soll auch noch nicht gemacht werden. Man will es erst drei Tage mit den Schmerzmitteln versuchen und wenn es nicht besser wird ein mrt machen. Weitere Therapie ist auch noch völlig offen. Mache mir ziemliche Sorgen,weil am Sonntag beruflich wieder Richtung Rheinland Pfalz muss. Bin immer nur am Wochenende zu hause. Habt ihr noch einen guten Rat für mich bezüglich Klinik, Therapiemöglichkeiten usw. Danke schon mal im Voraus für eure Antworten.

Hallo Kuschel,

nachdem mein Mann in der Neurochirurgie der Kieler Uni operiert wurde hat er eine 4 wöchige Reha in Damp gemacht. Danach war er noch bis Juli krank geschrieben. Seit August nimmt er an dem Hamburger Modell teil. Freitag ist sein letzter Tag und ab Montag kann er hoffentlich wieder voll arbeiten. Komplett beschwerdefrei ist er leider nicht wieder geworden ( und wird es wohl auch nie wieder ). Ein BSV ist und bleibt für immer eine Schwachstelle im Körper. Mein Mann nimmt an einer medizinischen Trainigstherapie teil und geht noch immer 2x wöchentlich zur KG. Bewegung und Sport sind das A und O! Ich wünsche Dir, daß es Deinem Mann bald besser geht!

0

Hallo, ich wollte mal berichten, wie es mit meinem Mann weitergegangen ist:

Also, Montags wurde dann endlich ein MRT gemacht, auf dem eine Bandscheibenvorwölbung im Ledenwirbel ( zwischen dem 4+5 ) festegestellt wurde. Diese Vorwölbung drückt genau auf die dahinterliegende linke Nervenwurzel. Mein Mann wurde weiterhin mit der Schönschen Lösung und Schmerztabletten behandelt. Am Montag kam er dann endlich wieder aus dem Bett ( nur sehr langsam und unter Schmerzen ). Er bekam zusätzlich 1x täglich Physio und Fango. Der eine Doc sagte uns, daß man es erstmal so probieren könne...eine OP aber nicht ausgeschlossen werden sollte. Auch eine künstliche Bandscheibe wäre möglich. Da aber die Schmerzen immernoch extrem waren, habe ich in Kiel in der Neurochirugie angerufen und den Fall erklärt. Hier in Eckernförde sind nunmal keine Neurochirugen oder Orthopäden sondern nur Unfallchirurgen. Eine sehr nette Ärztin hat dann mit mir am nächsten Tag in Kiel die MRT-Bilder angesehen. Auch sie sagte, daß man es erstmal auf die konventionelle Art probieren könnte, mein Mann aber sicher in einer Neurochirugie oder Orthopädie besser aufgehoben wäre, als in einem kleinen Kreiskrankenhaus. Da in Deutschland freie Arztwahl ist, könne man uns die Verlegung in ein anderes Krankenhaus nicht verwehren. Heute sollte er also mit einem Taxi nach Kiel gebracht werden. Mein Vater und ich haben gesagt, daß wir dann lieber meinen Mann selber fahren, wenn er eh nur ein taxi bekommt und keinen Krankenwagentransport. Auf halber Strecke nach Kiel bekam mein Mann plötzlich wieder so heftige Schmerzen wie am Anfang. Wir mussten auf den Seitenstreifen fahren und konnte wieder nur die 112 rufen. Zum Glück waren die auch sehr schnell inklusive Notarzt vor Ort. Mein Mann bekam Schmerzmittel und Diazepan. Dann wurde er auf einem Brett aus dem Auto gezogen und (mal wieder) im Krankenwagen nach Kiel in die Neurochirugie gebacht. Dort angekommen hat man uns sofort anhand der extremen Beschwerden zur OP geraten, welche dann nun am Montag durchgeführt wird! Ich hoffe, daß danach dieser Horror endlich ein Ende hat!!!!!

Was möchtest Du wissen?