Rückenschmerzen mit 16 Jahren?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Rein von den von dir beschriebenen Symptomen würde ich schon mein Geld auf den Lendenwirbelbereich setzen. Könnte ausgerenkt sein, ein Bandscheibenvorfall bzw. eine Quetschung dürfte es eher nicht sein, da man sich dann meistens nicht mal mehr gerade hin stellen kann.

Ich stelle mal die Vermutung an dass du ansonsten eher einer sitzenden Tätigkeit nachgehst? Schüler, Student, Bürojob am Monitor? Dadurch wird der untere Rücken meistens falsch belastet und die Muskulatur verkümmert, weil sie nichts machen muss.

Meine Empfehlung wäre, wie von den anderen auch schon angemerkt wurde, zum Orthopäden zu gehen und das ganze mal checken zu lassen was genau es ist.

Je nach Diagnose und Ärztlicher Empfehlung würde ich (sofern keine akuten Schmerzen da sind) zu Kraftsport raten um die Muskulatur zu stärken, denn meistens ist die der Grund, dass es zu ausgerenkten Wirbeln und/oder Bandscheiben-vorfällen/-quetschungen kommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh mal zum Arzt und lass dich durch checken den es können mehrere Sachen die Ursache sein.

1. da wir nicht wissen wie deine Körperhaltung ist kann man nicht genau sagen ob es vllt leichte skoriliose ist (rücken schmerzen die durch leichte Fehlstellung der Wirbelsäule hervor gerufen werden) hatte es auch mal müsste dann meinen Rücken 8 Wochen lang beim Therapeuten ordnungsgemäß trainieren lassen 

2. was das bessere wäre du hast deine untere Rückenmuskulatur nicht ausgleichend zu deinen anderen Körperpatien trainiert und das schmerzt jetzt leider wegen der hohen Belastungen der anderen muskelgruppen.

3. Vllt irgendein kurz Zeitiger Schmerz wo vllt ein Nerv oder Muskel eingeklemmt wurde und jetzt schmerzt es sich aber bald löst und wieder alles in Ordnung ist wenn du das mehr als 1 Woche hast geh echt mal zum Arzt 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nullsechsneunn
16.04.2016, 01:52

vielen vielen dank, meine Körperstatur ist ganz normal, keine krummer Rücken, dünn, nicht muskulös, dafür halt wenig fett

0

Keiner geht gerne zum Arzt, aber sicherlich wäre hier der einzig verantwortungsvolle und Dir helfende Weg, Dir einen Arzt zu empfehlen.

Denn besonders Rückenschmerzen, werden vom Betroffenen selbst, oft fehlinterpretiert.
So können Nierensteine oder eine Nierenbeckenentzündung schnell als Rückenschmerz gedeutet werden. 
Am Ehesten ist es bei Dir ein eingeklemmter Nerv oder Ähnliches.
Geh zum Arzt, denn momentan kann nur er Dir wirklich helfen. 

Solltest Du aber wirkliche Angst vor Ärzten haben, gibt es ja durchaus, dann versuche es erstmal mit warmen Bädern, Kräuterzusätzen, Kirschkernkissen oder Wärmflasche (also erstmal mit Naturheilverfahren probieren), sollte aber nach 2-3 Tagen keine Besserung eintreten, lass es bitte einen Arzt begutachten. 

Ich wünsche Dir alles Gute und vor allen Dingen, Gute Besserung!

Ganz liebe Grüße! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nullsechsneunn
16.04.2016, 01:53

Danke für die Antwort und die lieben Worte:)

0

Große Menschen leiden manchmal an Rückenschmerz. Ursache kann häufige körperliche Arbeit oder schwache Rückenmuskel sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo! Unten am Rücken - spürst Du auch etwas in den Beinen? Dann könnte der Ischiasnerv die Ursache sein. Ich habe dazu eine ausführliche Antwort geschrieben - mal lesen : 

https://www.gutefrage.net/frage/seit-ueber-einem-monat-rueckenschmerzen-bereich-lws-hilfe?foundIn=answer-listing#answer-179609560https://www.gutefrage.net

Aber du wirst zum Arzt müssen. Du brauchst zunächst eine belastbare Diagnose.


Ich wünsche Dir gute Besserung.






Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?