Rückenschmerzen kehren immer wieder

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

beim Röntgen sieht man in erster Linie die Knochenstruktur -- da kann man zum Beispiel auch ein Bandscheibenproblem erkennen, aber nur daran, dass der Abstand zwischen 2 Wirbeln kleiner ist als "normal"

Bei einem MRT sieht man die Bandscheibe selbst, aber auch alles andere Weichteilgewebe, auch eventuelle entzündliche Prozesse an der Bandscheibe, an Nerven und Sehenen usw.

Schau doch mal hier:

http://www.apotheken-umschau.de/Rueckenschmerzen

da sind viele Ursachen für Rückenschmerzen im Detail beschrieben, evtl. kannst du damit deinem Symptome leichter einem Krankheitsbild zuordnen.

Bei einem MRT kann man auch die Nervenüberleitungen beurteilen. Man kann auch deutlich sehen ob eine Entzündung vorliegt. Besteh unbedingt auf diese Untersuchung.

das mrt ist das aussagekräftigeste verfahren. lass es einfach mal machen, bzw. besteh drauf. deine schmerzen haben ja irgendwo ihre ursache und der gilt es, auf den grund zu kommen. ev. mal beim hausarzt blut abnehmen lassen, mal die entzündungswerte untersuchen lassen.

Was möchtest Du wissen?