Rückenschmerzen im Büro, Tipps für ergonomisches Arbeiten?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Du solltest einen ergonomischen Schreibtischstuhl haben, sprich verstellbare Rückenlehne mit Federschutz, dasselbe gilt für den Sitz, verstellbare Armlehnen sollte er auch haben. Wenn das nicht geht, kauf Dir einen Pezziball und tausch ihn im Büro gegen den Stuhl aus, ist für jeden AG ok.

Den Sitz des Stuhls so einstellen, dass Deine Beine im 90° Winkel sind, wenn beide Beine auf dem Boden sind und der Tisch nicht zu hoch und nicht zu klein für Dich ist. Arbeit am PC sollte in gerader Körperhaltung durchgeführt werden können, also evtl. den PC umstellen, wenn er rechts oder links von dir steht und Du Dich immer zur Seite drehen musst.

Und ganz wichtig: dynamisches Arbeiten, also nicht durchgehend sitzen, sondern pro Stunde 10 Minuten auch stehende oder laufende Tätigkeiten machen, am besten immer im Wechsel.

Es gibt auch Fußstützen, die Du Dir kaufen kannst bzw. die Dein AG besorgen kann (der AG hat auch seinen Angestellten gegenüber eine Fürsorgepflicht, das ist gesetzlich vorgegeben). Die Fußstütze hat eine Kippfläche, sodass Du beim Arbeiten immer die Füße spitzen und anwinkeln kannst (Hacke/Spitze), das ist eine Übung die für die Durchblutung sorgt und bis zum Rücken hochzieht ( Übung nach Jakobsen)

Ich habe auch einen Pezziball im Büro, mal sitze ich auf dem Stuhl, mal nehme ich mir den Ball.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo nochmal, da Du ja speziell nochmal wissen wolltest wie das mit den Sitz-/Stehschreibtischen aussieht, kann ich dir meinen auf jeden Fall empfehlen. Ich hab mir den vorher im Internet rausgesucht und mein Arzt hat mir dann genau diese Kaufempfehlung für die Rentenversicherung aufgeschrieben.

Habe den bei der Firma Protremo online bestellt http://www.protremo.com/bueromoebel/schreibtische/sitz-steh-schreibtisch-serie-pro911.html?action_ms=1

Das es ein bestimmtest Budget gibt das genehmigt wird, ist mir nicht bekannt. Hoffe dir damit weitergeholfen zu haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rückenmuskulatur aufbauen solltest Du auf jeden Fall, da führt auch kein Weg dran vorbei, aber unterstützend im Büro gibt es da schon einige Dinge, die helfen.

Ich habe auch einen Sitz-/Stehschreibtisch und finde es großartig zwischendurch immer mal im Stehen arbeiten zu können. Diesen habe ich übrigens auch über die Rentenversicherung bezahlt bekommen. Da Du wahrscheinlich auch in ärztlicher Behandlung bist, dürfte das bei dir auch problemlos funktionieren und der Tisch ist dann natürlich sogar dein Eigentum. Dein Arzt muss dir nur eine ganz genaue Empfehlung schreiben, auf der der genaue Produktname des Tisches und wo er gekauft werden soll genannt wird. Das kannst Du dann einreichen. Die Tische sind leider so teuer, die genehmigt auch nicht jeder Chef.

Viele Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wichtig ist ein ergonomischer Stuhl mit 5 Rollen, Armlehnen und mit verstellbarer Rückenlehne. Wenn es dein Arbeitgeber erlaubt, ist es auch hilfreich am Tage mehrmals unterschiedlich zu sitzen. Du kennst bestimmt große Gymnastikbälle, wenn du dich dort drauf setzt, ist das auch gut für dich. 

Kosten zwar ein haufen Geld, gehört aber mitlerweile in vielen Unternehmen zur Büroaustattung dazu ein Steh-Sitz Arbeitsplatz, also ein Tisch den du hoch und runter kobeln kannst und im stehen sowie im sitzen arbeiten kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielen Dank für eure zahlreichenden Antworten und Tipps! Training ist natürlich das A und O, aber das mache ich ja auch.

Sehr interessant finde ich allerdings die Meinungen zu den Sitz-/Stehtischen und das diese gefördert werden, davon hatte ich bis jetzt noch nichts gehört.

Hat hierzu speziell noch jmd Erfahrungswerte oder auch welcher da zu empfehlen ist, wenn der Arzt direkt ein Modell explizit empfehlen muss für den Antrag bei der Rentenversicherung? Bezahlen die jeden, egal welcher Kaufpreis oder gibt es dafür ein definiertes Budget?

Schon jetzt vielen Dank für weitere Resonanz. HG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diesen hatte ich einmal zum probieren von einem Kollegen. Der ist wirklich sehr gut. Anfangs hat man wirklich Muskelkater im Rücken weil die Muskeln wieder arbeiten. Aber nach einer Eingewöhnungszeit ist der Hocker super. 

http://www.aeris.de/swopper/

Sonst sollte dein Bürostuhl bei jeder Bewegung an deinem Rücken sein bei Bewegung. 

Dann Tastatur nach vorne auf den Tisch. Nicht erst ein Blatt oder Notizen und dann erst die Tastatur. Tischhöhe checken, ja nach Körpergröße mind. 76 cm hoch, den Desktop auf n pack Papier damit du gerade schaust und nicht nach unten.

Bei uns im Geschäft kann man sich an die persistierend wenden und die schauen wie dein Arbeitsplatz zu dir passt. Kannst es ja mal beinernem auch vorschlagen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jedes Rückenleiden ist anders und braucht andere Übungen. Ich empfehle Dir, dass Du einen Physiotherapeuten, Ostheopathen oder Chiropraktiker aufsuchst, von mir aus auch nen Orthopäden (aber die sind nicht individuell sondern eher Schema F), die dir die richtigen Übungen für Dich einmal zeigen und diese eben zum Mitnehmen ausdrucken. Da gibt es Liebscher + Bracht z.B., die haben eigentlich für alles ne leicht durchzuführende Übung. Aus welcher Ecke kommst Du ? Wenn Nähe Bedburg oder Neuss, kann ich Dir jemanden dafür empfehlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

google mal "richtiges sitzen im büro" da bekommst du genügend tips wie du deinen rücken entlastest. ich sitze seit 32 jahren im büro und habe keine rückenprobleme.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dasadi
19.01.2016, 17:54

Das heißt aber nicht, dass Du keine Probleme hast, weil Du richtig sitzt. Dazu braucht es viel mehr, erst recht für Leute, die ein Rückenproblem haben.

0

Google mal, es gibt so ein Bild wo steht wie man seinen Monitor perfekt ausrichtet, damit man nicht schräg guckt etc
Den Stuhl immer möglichst gerade haben, und immer aufrecht sitzen wenn möglich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest in deiner Freizeit gezielt Rückenmuskulatur aufbauen, am besten im Fitnesstudio. Am Arbeitsplatz selbst, kannst du auf einem Sitzball sitzen, ist zwar nicht so gemütlich, aber hilft ungemein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?