Rückenschmerzen beim Gehen u. stehen!

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die gleichen Rückenprobleme hatte ich auch lange Zeit. Kein Arzt konnte mir eine genaue Diagnose stellen. Vermutungen waren damals auch eine schlechte Durchblutung und auch Magenprobleme, die aber durch eine Magenspiegelung ausgechlossen werden konnten. Letzendlich hat mir nur geholfen meine Rückenmuskulatur zu stärken z.B. mit Pilates-Kursen. Einen kurzzeitigen positiven Effekt hatte ich mit Ultraschall-Massagen, die waren einfach angenehm und ich hatte wenigstens ein paar Stunden ein entspannendes Gefühl. Eine Bekannte von mir hat auch gute Erfahrungen mit homöopathischer Behandlung gemacht, das hätte meine Krankenkasse aber nicht bezahlt und war somit für mich nicht erschwinglich.

Zuerst einmal vielen Dank für deine Antwort. Bist du denn jetzt schmerzfrei? mich Ich kann mich nicht einmal in unserer Wohnung ohne Schmerzen bewegen. Ich bin am Ende!Habe auch eher auf Durchblutungsstörungen getippt. Bin aber nicht so ganz überzeugt davon weil dieser Schmerz eher die Beine betrifft und nicht den Rücken. Aber nichts ist ja unmöglich. Ich hatte auch sehr viele (insgessmt 8) Bauch OP,s und habe schon mal daran gedacht ob es sich nicht um vernarbungen handelt. Ich weiß gar nicht auf welche Gedanken ich schon gekommen bin. Mein Orthopäde möchte nun ab morgen eine Sklerosierungstherapie mit mir machen. Das soll wohl die Rückenmuskulatur stärken. Das ist nun der letzte Versuch den ich unternehme. Ich mag einfach nicht mehr.

0
@Leonikchen

Ich habe so gut wie keine Schmerzen mehr. Nur wenn ich mehrere Stunden stehen bzw. laufen muss. Früher hatte bei den Schmerz-Anfällen nicht mal hinsetzen und ausruhen geholfen aber mittlerweile kann ich mich dadurch wieder schnell regenerieren. Ich war damals auch sehr Verzweifelt, weil so lange Zeit nichts geholfen hat. Ich kann dir nur raten nicht aufzugeben und auch wenn es am Anfang sehr schwer ist und mehr weh tut als zu Helfen haben mir alle geraten mich unbedingt zu Bewegen sonst kann es gar nicht besser werden. Aber wenn es sich bei dir wirklich um Vernarbungen handelt, kann das eben auch kontraproduktiv sein. Ich hoffe für dich das die Therapie gut anschlägt.

0

Das kann durch schlechte Durchblutung kommen. Mach mal einen Bauchtanzkurs oder Zumba, damit der Beckenbereich locker werden kann. Auf jeden Fall Bewegung.

lass dich doch mal in eine Reha schicken. ausserdem kannst du bei chronischen schmerzen, die du ja hast eine bescheinigung vom orthopäden über Reha Sport bekommen. da kannsr du dir aussuchen was für dich in frage kommt. ev. in schwimmbad mit Anleitung zur Wassergymnastik.

Was möchtest Du wissen?