Rückenprobleme wie Hölle?

8 Antworten

Auch wenn du Hypochondrie hast, solltest und musst du damit zum Arzt gehen!

Wenn du dich alleine nicht traust, dann frag einen Freund/Freundin ob er/sie dich begleitet. Am besten wäre es noch, wenn ihr direkt in die Notaufnahme geht.

Solltest du die Möglichkeit nicht haben, dann ruf den Notarzt und sag, was du hast. Auch das mit der Hypochondrie.
Fakt ist, so wie es jetzt ist, kannst du das nicht lassen, da es zu 99,99% nicht von alleine weggehen wird und im schlimmsten Fall hast du was mit dem Rückenmark, was noch schlechter ist. Also mein Rat, geh mit Begleitung zum Arzt oder ruf den Notarzt.

Kann ich verstehen, daß man in so einer Situation Angst hat, wahrscheinlich kommt der Rückenschmerz vom starken Verkrampfen, von zu wenig Bewegung und ist sicher teils auch psychosomatisch, lasse aber trotzdem organisch mal den Rücken durchchecken. Ich würde dringend einen Psychologen aufsuchen (sofern organisch alles abgeklärt und ok ist), der kann dir sicher am besten helfen. je mehr du deine Probleme in dich hineinfrisst, desto stärker werden die Schmerzen. Lasse bitte auch das Herz untersuchen, auch das kann psychosomatisch sein (Herzprobleme = Angstproblematik), du schreibst ja von Brustkorbschmerzen. Sollte aber ebenso erstmal organisch abgeklärt werden, ob da alles in Ordnung ist. Und besorge dir bitte eine Therapie, das hilft dir. Auf lange Sicht brauchst du etwas in deinem Leben, was dich einfach ablenkt und/oder erfüllt (wenn auch nur ein bissel), egal was.

Zum Neurologen kannst du, aber nicht zum Orthopäden? Das ist allerdings seltsam.

Hast du keinen, der dich begleiten könnte? Das würde vielleicht helfen.

Bist du in Therapie wegen deiner Angstzustände? Wenn nicht, würde ich dir dringend zu einer raten.

Was möchtest Du wissen?