Rückenprobleme, -knacken, -schmerzen

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Schau mal hier:

Verantwortlich dafür ist die sogenannte Adhäsionskraft, die Gegenstände aneinander haften lässt. Neben der mechanischen Adhäsion, die zum Beispiel zwischen Reifen und Straße wirkt, gibt es auch eine spezifische Adhäsion, die Oberflächen aufgrund chemischer oder physikalischer Kräfte aneinander kleben lässt. Im Gelenk lässt die Gelenkflüssigkeit die Knorpelflächen aneinander haften. Wird das Gelenk auseinander gezogen oder gestreckt, wird diese Gelenkschmiere kurz getrennt, ein Unterdruck entsteht, der die Flüssigkeit wieder zurückströmen lässt. Dieser Druckausgleich kann hörbar sein, vergleichbar mit dem "Ploppen", wenn ein Saugnapf von einer Glasscheibe abgezogen wird.

Manchmal knacken Füße, Knie oder Schultern aber auch von ganz allein. Hat man lange gelegen, rutschen zum Beispiel die Bänder am Knie oft in eine falsche Position. Bei der nächsten Kniebeugung springen sie deutlich hörbar über den Knochen hinweg wieder in ihre Stellung zurück.

http://www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/bewegungsapparat/gelenkknacken101.html


LG Harz1

danke erstmal ... die Antwort könnte Antwort auf einige meiner anderen knackenden Knochen sein ... =)

Aber die Oberarme klingen ... echt danach, als würden die raushüpfen und zurückspringen ... knackt auch jedes Mal, wenn die gestreckt werden ... oder ich die Arme nach hinten drehe (Windmühle, so zu sagen :P)

0

geh zum orthopäde! (scherz)....genau das gleiche kenne ich,hab seit 15 jahren probleme mit rücken nacken schultern,bandscheibenvorfälle,und ständige schmerzen...ich mache regelmäßig massagen und krankengymnastik,aber helfen tuts nicht wirklich,nur eben in diesem moment! soviel ich weiss oder mir gesagt wurde sind das knacken abnützungen...mehr kann ich dir leider auch nicht sagen...lg

=) ich hatte schon angst =)

na ja ... abnutzungen ... klingt ja ... toll ... da macht man sich gleich nicht mehr so große sorgen ... oO ich mein, meine ehemalige physiotante sagte mir auch, mein rücken is prädestiniert für einen bandscheibenvorfall ... hmmm ... na dann warte ich mal drauf ... in meinem alter ... oO

0
@fagge

21 ... ein gutes alter hierfür ... ich mein, mein rücken hat schon ein paar schöne stürtze von pferden mitgemacht ... wohin und wogegen kann ich gar nicht mehr genau sagen =) ^^

na ja ... so ist es dann wohl... irgendwann werde ich ein alter krüppel sein, mit buckel ... und mürrisch werde ich wohl auch ... hmmm ... eigentlich sollte das lustig klingen :P

0
@Flames666

hm,ich hatte auch ca.das alter als meine rückenschmerzen losgingen...es ist auch immer schlimmer geworden...ich möchte dir aber keine angst machen...probiers mal mit kieser training...kannst mal googln..sollte helfen.

0
@fagge

werd ich mal versuchen .. aber bis was hilft, immer schön weiter zum einrenken rennen ... yeah ...

0
@Flames666

muss nicht immer einrencken sein,das ist auf dauer auch nicht gut...vielleicht öfter massagen oder krankengymnastik..alles gute:-)

0

ich glaube, dass der Arzt das besser hätte beantworten können

auf eine solche Antwort hab ich mich schon gefreut ... hilft mir nicht weiter ... der kann es nicht sagen ... alles weitere hier zu ist irrelevant ...

hatte mich schon auf die erste Antwort gefreut ... na ja ... irgendwie hab ichs gewusst ... :D

0

Was möchtest Du wissen?