Rücken Operation,was für eine Matratze?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo Kev415,

grundsätzlich gilt, körpergerecht und entspanndes Schlafen - also nächtliche
Dauerfehlhaltungen zu vermeiden.

Leider wird es immer noch zuwenig erkannt wie wichtig der Schlaf ist und
verdrängt, daß 90 % der Rückengeschädigten sich ihr Problem nachts
zulegen, d.h. sie stehen in der Früh mit Rückenschmerzen auf.
Ein Zeichen das es sich um Dauerfehlhaltungen handelt, welche man
tagsüber nie machen würde.

Also am besten einen guten Lattenrost der auf Dich, deinen Körper und
Schlafhaltung eingestellt ist.
Das heißt es beginnt mit einer guten Schulterabsenkung zur Entlastung
(besonders wichtig bei Männern mit breiter Schulter)

dann mit Elementen zur Anhebung und Absenkung,

z.B. Taillen/Lendenwirbelstütze
und
einer Hüftabsenkung zur Entlastung (besonders wichtig bei Frauen.

Das ganze exakt auf deinen Körper, Körpergröße eingestellt.

Dies ergänz mit einer nicht zu hohen guten Kaltschaum-Matratze
Qalität nicht unter RG 55 kg/cbm, mit einer guten Schulterzone
und Oberflächen-Entlüftungs-Profilen.

Also sei kritisch bei Verkäufern und versuche gute Berater zu finden,

dann kannst du sicher auch beurteilen, wer dich optimal berät.

Fehlkäufe kannst du damit am besten verhindern.

Die meisten Fehlkäufe werden z.B. bei Kopfkissen gemacht - und das
kommt dann sicher sehr Teuer.

Ich drück Dir den Daumen und helfe auch gerne mal mit persönlichen Rat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kev415
24.06.2017, 12:41

vielen dank für die hilfreichen antworten. mal jemand der gut helfen kann. 

(matratze) daher ist eine tempur matratze fast das beste nehme ich jetzt mal an. da sie aus kaltschaum bestehen und sich sehr gut dem körper anpassen.   

vielen dank

0

Ich habe selber keine Rückenprobleme, aber der Verkäufer hat mir einiges über Matratzen erzählt, als ich meine gekauft habe.

Es sollte wohl eine Kaltschaummatratze sein. Die besteht aus Kunststoff, wie gerade erwähnt, und ist somit unempfänglich gegen über Milben und anderem Ungeziefer. (Ja, es gibt noch den Bezug.)

Die Matratze sollte generell nicht zu weich sein, da es sonst zu Rückenproblemen kommen kann, mittelfest ist wohl das Beste. Dazu sollten sie Wirklich ein einen Matratzenladen gehen, und Probeliegen. Matratzen Concord, oder dänisches Bettenlager. Dort habe ich meine Matratze her. Der Liegekomfort von Kaltschaummatratzen ist kaum zu beschreiben. Wie gesagt, hier hilft nur Probeliegen, um das zu glauben. Ist wirklich ein einzigartiges Gefühl.

Also eine mittelharte Matratze, aber der Verkäufer kann ihnen eine bessere empfehlen.

Die modernen Matratzen bestehen aus Segmenten, die Verkäufer nennen das vielleicht nicht so. Das sind verschiedene Zonen, die Wichtigkeit habe ich nicht mehr ganz im Kopf, aber es hilft wohl auch gegen den Verschleiß der Matratze.

Ein Tipp noch zur Pflege. Die Matratze alle viertel Jahr wenden, so entsteht keine Kuhle. Den Segmenten zum Trotz, die sind symmetrisch angeordnet. Ich wende die Matratze das erste mal der Länge nach, das nächste mal der Breit nach, dann ist die Kopfseite beim nächsten mal die Fußseite, und ich hoffe den Verschleiß, die Kuhlenbildung weiter zu vermeiden.

Und ehrlich, Kaltschaummatratzen sind spitze.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kev415
19.06.2017, 09:34

danke für ihren ratschlag. ich werde mich mal schlau machen wo es bei mir ein bettencenter hat und mich dort genauer beraten lassen

0

Wenn dein Lattenrost und die Matratze für dein Gewicht und deine Grösse ok sind, kannst du dir auch auf deine bestehende Matratze eine Auflage mit Visco- Memo- Schaum, oder wie sie alle heissen, auf deine Matratze legen.

Bekommst du bei IKEA sehr günstig, hab mir so eine Auflage auch für mein Sofa zurechtgeschnitten.

Beratung in einem Ergonomiefachgeschäft wäre auch sehr sinnvoll.

Hab selber zwei gebrochene Wirbel und kann auf nichts anderem schmerzfrei liegen.

Am besten besprichst du das mit deinem Arzt.

Anbei bemerkt, hast du dir eine Zweitmeinung eingeholt und bist du wirklich sicher, diese Operation machen zu wollen?

Aus meiner beruflichen Sicht bin ich da sehr skeptisch und würde auf biegen und brechen so eine OP,  wenn immer möglich, vermeiden wollen.

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kev415
19.06.2017, 09:31

vielen dank für ihre ratschläge. den tips werde ich nachgehen. 

ja ich habe schon 3meinungen von normalen krankenhaus bis zum rücken spezialist alles durch gefragt. alle drei waren der meinung das mir nur noch die operation helfen kann. ich habe es mit physio mit korsett usw. ausprobiert. alles ohne erfolg. 

da ich auch schon die ersten gefühls aussetzter hatte. haben wir uns für die op entschieden 

0

Mich macht es immer stutzig, dass anscheinend kein Orthopäde/Arzt, Krankengymnast/in, Physiotherapeut/in etc. pp. Auskünfte dazu erteilen kann oder will. Die genannten Personengruppen haben tagtäglich mit solchen Fällen, teilweise über Jahrzehnte hinweg zu tun und werden auch dafür bezahlt, dass sie Patientenfragen beantworten.

Und da wollen oder können sie keine Tipps und Ratschläge geben bzw. in ihren Wartezimmern Aufrufe für Selbsthilfegruppen unter ihren Patienten starten?

Das finde ich wirklich merkwürdig ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kev415
19.06.2017, 09:26

es haben mich nur infos ereicht welche auf die härte hingewiesen haben. leider nichts anderes. 

bin auch nicht in der physio oder so

0

Da hat sich viel in den letzten Jahren getan. Allgemein sagt man, dass man Probe liegen sollte. Für manche ist eine harte Matratze richtig und für andere eine weiche. Aber viel wichtiger ist die Frage, ob die OP wirklich nötig ist. Mit diese Art von Operationen wird in Deutschland viel Geld verdient und 50% dieser Operationen sind nicht nötig. Also unbedingt eine zweite Meinung einholen. Die OP könnte deinen Zustand noch weiter verschlechtern. LG 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kev415
20.06.2017, 05:27

vielen dank für ihre antwort. wie schon bei einem anderen kommentar habe ich schon drei meinungen von drei verschiedenen kliniken eingeholt. so wie der rücken spezialist so auch das normale krankenhaus sagen das die op unumgänglich ist. da ich auch schon lähmungs erscheinungen habe/hatte. 

ich werde bestimmt mal noch probe liegen gehen. 

0

Was möchtest Du wissen?