Rückbuchungsgebühren dürfen wie hoch sein?

7 Antworten

Zwar darf Dir Deine Bank solche Gebühren nicht berechnen (BGH, Urteil vom 8.3.2005 - XI ZR 154/04), jedoch dem Einreichenden durchaus - und der darf sie sich anschließend von Dir zurück holen. Große Firmen verzichten oft auf solche Extragebühren, kleinere in aller Regel nicht.

Siehe dazu auch
http://www.juraforum.de/forum/t87036/s.html

Ich persönlich habe schon 12,50 zahlen müssen, kannst dagegen lt. meinem Anwalt nichts machen. Es gibt eine Obergrenze, aber die weiß ich leider nicht.

Neue Rundfunkbeiträge und FSJ?

Hallo,

heute erhielt ich von eine Rechnung für die neuen Rundfunkbeiträge in Höhe von 107,88 € für sechs Monate. Das ist ein vielfaches von dem, was ich vorher mit meiner eigenen Wohnung bezahlt hatte.

Zur Situation: Derzeit absolviere ich ein Freiwilliges Soziales Jahr und bewohne ein Zimmer im dem der Einsatzstelle angegliederten Personalwohnheim. Dort bin ich auch offizell beim Bürgeramt gemeldet.

Besteht für FSJ-Leistende nun die Möglichkeit, einen geringeren Betrag entrichten zu müssen? Die neuen Gebühren reißen nämlich ein gewaltiges Loch in eine Kasse, die nur vom Taschengeld für das FSJ gefüllt wird, zumal ich hier weder Fernsehn noch Radio konsumiere, da dort doch nur gewaltigster Scheiß geliefert wird. Für Laptop und Mobiltelefon habe ich bisher immer ordnungsgemäß GEZ-Gebühren entrichtet, aber eben deutlich weniger als die nun geforderte Summe.

...zur Frage

Was tun wenn Treppenhausreinigung unverhältnismässig hoch ist?

Hallo,

ich wohne in einem 6 Parteien Haus ( 3 Etagen, Neubau) mit einem relativ einfach zu putzenden Treppenhaus. Der Vermieter (wohnt nicht im Haus) hat vor einiger Zeit eine externe Firma beauftragt die Treppenhausreinigung durchzuführen. Die Kosten hierfür werden auf der jährlichen Nebenkostenabrechnung aufgelistet und den Mietern in Rechnung gestellt.

Nun habe ich festgestellt dass eine Putzfrau dieser Reinuigungsfirma einmal die Woche vorbeikommt, kurz durch das Treppenhaus fegt und nach 10 - 15 Minuten wieder weg ist. Für diese Aktion zahlt das gesamte Haus pro Monat ca 400€.

Nun frage ich mich ob die Kosten hierfür nicht unverhältnismässig hoch sind und die externe Firma nur "abkassieren" will. Was könnte man als Mieter dagegen tun?

...zur Frage

Auszahlung Gewinnbeteiligung?

Hallo an alle,

ich habe eine Frage bezüglich Gewinnbeteiligung an der Firma.

Im letzten Jahr habe ich eine Vereinbarung mit meiner Firma getroffen das mir jährlich eine Gewinnbeteiligung von 5% des Jahresumsatzes vor Steuer mit einer Grenze nach oben von 10.000 Euro zusteht. Die Bedingung die ich dafür erfüllen muss ist bis zum 31. Dezember des Jahres in der Firma verweilen.

Für 2015 habe ich das ja erreicht und vor einigen Wochen sagte mir mein Chef das wir die Grenze wohl auch knapp erreichen werden.

Nun hat sich bei mir ein neues Jobangebot ergeben und ich habe gekündigt. Nun sagt mir mein Chef das der Gewinn wohl doch nicht so hoch ausfällt und er das noch einmal abklären muss.

Kann ich das irgendwie nachprüfen wie hoch meine Beteiligung sein muss?

Danke euch für Hinweise

...zur Frage

Ich bekam von einem Rechtsanwalt der Firma GiroPay eine Email, was soll ich tun?

Sie schrieben mir folgendes:

Da ich nicht weiß um was es geht, da ich auch keine schulden habe, nehme ich mal an, das es sich hierbei um fake handelt?

Steckt dahinter den eine richtige firma? ein richtiger Rechtsanwalt? Haben die nichts besseres zutun? Wird da jetzt was vor Gericht vorgelegt?

""bedauerlicherweise haben wir festgestellt, dass unsere Zahlungserinnerung NR. xxxx bis heute ohne Reaktion Ihrerseits blieb. Heute bieten wir Ihnen nun letztmalig die Möglichkeit, den ausbleibenden Betrag der Firma GiroPay AG zu decken.

Aufgrund des andauernden Zahlungsrückstands sind Sie verpflichtet zuzüglich, die durch unsere Inanspruchnahme entstandene Gebühren von 89,00 Euro zu bezahlen. Bei Rückfragen oder Anregungen erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von drei Tagen. Um zusätzliche Mahnkosten zu vermeiden, bitten wir Sie den ausstehenden Betrag auf unser Bankkonto zu überweisen. Berücksichtigt wurden alle Buchungseingänge bis zum 06.02.2017.

Hiermit fordern wir Sie nachdrücklich auf, den offenen Betrag sofort bis zum 09.02.2017 zu decken. Falls wir bis zum genannten Termin keine Überweisung verbuchen, sehen wir uns gezwungen Ihre Forderung an ein Gericht abzugeben. Sämtliche damit verbundenen Kosten werden Sie tragen müssen.

Die detaillierte Kostenaufstellung nrxxxx, der Sie alle Positionen entnehmen können, ist beigefügt."""

...zur Frage

Inkassogebühren zu hoch (Infoscore)?

Ich habe eine offene Rechnung bei Maxdome gehabt, deswegen wurde mir ein brief von der firma Indoscore geschickt die das Geld eintreiben wollen mit folgender Kostenaufstellung:

7,99€ Kosten + 0,06€ Prozentpunkte =8,05€ Forderungsstand zuzüglich 5,00 Prozentpunkte über Basissatz Zinsen aus 7,99€ zuzüglich der Inkassokosten nebst Post- und Telekommunikationspauschale von 54€

Das macht insgesamt 62,05€.. Das ist doch viel zu hoch oder nicht? Ist das überhaupt rechtens?

...zur Frage

Wie arbeite ich mich in einer großen Firma hoch?

Wie arbeite ich mich vom Facharbeiter zum Geschäftsführer hoch?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?