Roulette, 3,40€ setzen 3,50€ gewinnen?

Das Ergebnis basiert auf 1 Abstimmungen

Nein 100%
lohnt sich nur mit größeren Summen 0%
reine Glückssache 0%
Ja 0%

3 Antworten

Nein

Beim Roulette gewinnt auf Dauer immer das Casino.

Zu deinem Beispiel:

Du setzt auf 34 von 37 Feldern jeweils 1€

Gewinnchance: 34/37 = ~91,9%

Gewinn: 36€ Auszahlung - 34€ Einsatz = 2€

Verlustchance: 3/37 = ~8,1%

Verlust: 34€ Einsatz

Daraus läßt sich die Gewinnerwartung pro Spiel berechnen:

34/37 * 2€ - 3/37 * 34€ = -0,92€

Die Gewinnerwartung ist negativ, d.h. Du verlierst.

Die Chance, dass ich nicht gewinne liegt bei 1,11%.

Wie kommst du denn auf diese absurde Zahl? Wenn du auf 34 Zahlen setzt, verlierst du zu ca. 8,1 %. Du verlierst statistisch gesehen also von 35 Runden fast 3 mal.

Nun also ganz deutlich zum mindestens 5millionsten Mal im Internet: Es gibt kein einziges langfristig profitables System im Roulette. Jeder Dreh hat von vornherein einen negativen Erwartungswert, dieser kann langfristig durch nichts ausgeglichen oder sogar umgekehrt werden.

Es gibt ein langfristiges System: Nämlich selbst Leute dazu zu bringen sich über einen Referal-Link anzumelden und so eine entsprechende Vergütung pro Einzahlung von dem Casino zu bekommen :)

0

Doch, es gibt ein vollkommen sicheres System - allerdings erfordert das unbegrenzte Mittel zum Einsatz ;-).

Die Methode: man setzt auf eine einfache Chance (z. B. auf "rot" oder auf "ungerade" o. ä.) - verliert man, setzt man in der nächsten Runde den doppelten Betrag auf die gleiche einfache Chance. So gleicht ein Gewinn immer den Verlust der vorhergehenden Runde(n) aus, als Endgewinn erzielt man den ersten Einsatz. Allerdings kann es sein, dass man quasi unendlich lange spielen (und jedes Mal den Einsatz verdoppeln) muss, bis man schließlich einmal gewinnt.

0
@claushilbig

Hallo Clausbilling,

Was Du schreibst ist leider vollkommener Blödsinn, weil die Kasinos es nicht zulassen, dass Du unendlich steigerst. Jeder Tisch hat eine Satzobergrenze, die meistens beim 500-fachen des Mindestsatzes liegt. (10-Euro Tisch= Obergrenze meistens 5.000,-)

Zum zweiten ist diese Spielmethode auch als "sudden Death" (plötzlicher Tot) bekannt, weil sie bei einem Mal schiefgehen den Gewinn aus 1000 mal gewinnen aufzehrt.

Und... man setzt bei einem Starteinsatz von 10,- schon nach kurzen 10130,- Euro, und das nur um 10,- Euro zu gewinnen. Wie blöd kann man sein ???... Stell dir einfach vor, dein letzter Satz steht an... Euro 5120,-.

WARUM um alles in der Welt soll gerade jetzt das kommen auf das Du spielst ???

Die Sätze sehen so aus: 1,2,4,8,16,32,64,128,256,512... sprich Du hast maximal 10 Sätze bis deine gewählte Chance kommen MUSS.

Reihen einer einfachen Chance über 10 mal am Stück siehst Du quasi jeden Tag, meine längeste life erlebte "Flöte" war 23 mal Rot, nur unterbrochen duch 2 mal Zero(null). Übrigens wird bei solchen Progressionen die Null echt zu Herausforderung.... was tust Du wenn bei einem Satz von 64 Stücken die Null kommt ???

Von mir die Warnung an alle Mitlesenden. Spielt SO nicht.

Roulette ist ein wirklich tolles Spiel, das fairste auf der ganzen Welt, aber, wer sich selbst schnell verarmen will spielt (solche) Progressionen.

*winke*

Samy

0

Probier's doch mal mit kleinem Einsatz, hier gibts Anbieter wo du schon ab 5 Cent Roulette spielen kanns: www.casinotest.cc

Sinnvoll beim Roulette immer auf "0" zu setzen?

Hey Leute,

eigentlich dürfte es doch relativ sicher sein beim Roulette zu gewinnen, wenn man immer auf eine Zahl setzt, oder? Weil man zwar oft verliert, aber großen Gewinn erzielt, wenn die Zahl kommt. Man muss halt die Eier und das Geld haben, erstmal heftig zu verlieren. Was sagt ihr dazu?

Grüße heffer

...zur Frage

gewinn durch schwarz rot

es gibt ja bekanntlich diesen trick mit schwarz rot roulette. immer den einsatz verdoppeln und irgendwann kommt man eh auf gewinn. quasi 10k einsetzen, verlieren... 20k einsetzen, gewinnen gesamteinsatz wäre 30k und gewinn wäre 40k

wenn jetzt aber der gewinn statt x2 nur x1,8 wäre, müsste der trick ja auch funktionieren, bloß das man mehr einsetzen müsste pro zug.

meine frage: wenn ich mit 10k beginne, wie viel müsste ich dann weiter einsetzen um auf gewinn zu kommen?

...zur Frage

Roulette immer auf Rot setzen und verdoppeln?

Angenommen ich habe unendlich viel Kapital.

Wenn ich bei Roulette immer stur 1€ auf eine Farbe setze, egal ob rot oder schwarz und bei jedem Verlieren Einsatz verdopple, bei jedem mal Gewinnen wieder bei 1€ anfange, dann müsste ich doch eigentlich immer irgendwann gewinnen und Gewinn machen?

Ich sehe grade nicht wie man verlieren kann, wo ist mein Denkfehler?

...zur Frage

Roulette jeden Tag nur 10 bis 20 CHF gewinnen, ist gute idee?

Denkt ihr jeden tag in roulette 10 bis 20 chf sind machbar und so dauerhaft gewinn machen

...zur Frage

Lotto Gewinn per Feld oder Gesamtabgabe?

Hallo ich habe eine Frage angenommen man hat 6 Felder Lotto gespielt und die Gewinnzahlen sind raus. Müssen die Gewinnzahlen für einen gewinnen nur in einem Feld alle sein oder gilt der Komplete Schein ? Zb 3 richtige im Feld1 und 2 richtige im Feld 3 ?

...zur Frage

Roulette Strategie Ernsthaft, nicht martingale

Ich weiß ihr werdet sagen geht nicht blablabla

ich halte auch nichts von diesen ganzen martingale verdopplungsschwachsinn oder das das roulette n gedächtnis hat oder sonst was

ich bin auf der suche nach einer Strategie bei der die Verlustrate unter 100% liegt (klingt dumm aber ich weiß nicht wie ich es sonst ausdrücken soll)

also eine strategie mit der man ruhig mal 1-2 runden verliert und auch mal paar runden gewinnt aber mit der man nach 1 millionen Drehungen gewinn gemacht hat also mit der man dauerhaft gewinn macht

und ich glaube ich habe eine Gefunden allerdings muss mal jemand meine rechnung überprüfen weil es auch sein kann das ich falsch liege:

  1. ich setze 1€ auf das 1te Drittel Bei Gewinn: +2€ Bei Verlust: -1€
  2. ich setze 2€ auf das 1te Drittel Bei Gewinn: +3€ Bei Verlust: -3€
  3. ich setze 3€ auf das 1te Drittel Bei Gewinn: +3€ Bei Verlust: -6€
  4. ich setze 4€ auf das 1te Drittel Bei Gewinn: +2€ Bei Verlust: -10€
  5. ich setze 8€ auf das 1te Drittel Bei Gewinn: +6€ Bei Verlust: -18€
  6. ich setze 10€ auf das 1te Drittel Bei Gewinn: +2€ Bei Verlust: -28€

Durchschnittlich gesehen Gewinnt man pro Runde 3€ also muss man 9,333 Runden Gewinnen um 1 Verlust wieder rauszuholen.

Die Chance zu verlieren ist: 1. Bei Runde 1:66,6 2. Bei Runde 2:44,4 3. Bei Runde 3:29,6 4. Bei Runde 4:19,7 5. Bei Runde 5:13,1 6. Bei Runde 6:8,77

Also Die Chance 6 Mal zu verlieren liegt bei 8,77% 8,77x9,33=81,82%

Der Prozentsatz liegt unter 100! also müsste man doch auf langer sicht gesehen gewinn machen? Ich habe es auch schon getestet im Casino und habe auch etwas gewonnen.

Ich will aber nicht auf die schnauze fallen und will wissen ob ich irgendwas (ausser die 0) nicht beachtet habe.

z.B bin ich mir nicht 100%ig sicher ob man die 9,33 mal die 8,69(Verlust nach der 6ten runde) oder mal die 13,1%(Verlust nach der 5ten Runde) rechnen muss

Danke wenn jemand sich die Zeit genommen hat sich dies durchzulesen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?