Rotwelsch - wichtige Fakten, zur Etymologie

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Das ist eine Sondersprache von gesellsch.Randgruppen im dt. Raum. Hat sich seit späten Mittelalter gegenüber Außenstehenden auf Verhüllung abzielendes, gruppeninternes Mittel ausgeprägt. Den Namen selbst gibts seit 1250, bedeutet wohl "herumziehenden Bettlern gesprochenes Welsch" Es steht im Tausch mit ähnlichen Gruppensprachen der Nachbarländer und hat viel Lehngut aus Jiddischen, Romani und Spanischen (auch Söldner Karls V.). Es hat zwar fremde Wortwurzeln aber nur dt Ableitungssilben. Daraus wurden viele Wörter umgangssprachlich, z.B. mies, schmusen. In Form von Zinken also Bildsymbolik, war es im mittelalterlichen Haus- oder Steinmetzzeichen und Rotwelschsprecher entwickelten auch eine rudimentäre eigene Schrift.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?