rotwein in der 38 schwangerschaftswoche

6 Antworten

Ach Quatsch, ein Glas darfst Du Dir jetzt ruhig mal erlauben. Du dürftest mittlerweile sieben bis acht Liter Blut haben, das verdünnt den Rotwein. Da kommt nicht allzu viel beim Kind an.

Man sollte halt nicht täglich oder regelmäßig Alkohol trinken. Aber mal ein Glas Rotwein kann auch zum Wohlbefinden der Mutter beitragen. Das ist auch wichtig. ;-)

Meine mal gehört zu haben, dass die Hälfte des Alkohols beim Kind ankommt. Nein, stimt nicht, das war beim Stillen, auch da deshlab gar kein Alkohol. Beim Ungeborenen wird also wohl mehr davon ankommen, vielleicht die gleiche Dosis wie in Deinem Blut. Wer eine schädigende Wirkung davon verleugnet, der tut dies vermutlich aus eigenen Abhängigkeitsgründen, darauf würde ich nicht hören. Alkohol ist ein Giftstoff und je gefährlicher je jünger man ist. Also für das Ungeborene am gefährlichsten. Ich würde Dir eine Meditation empfehlen, warum Du den Alkohol so sehr willst, dass Du hier die Frage stellst. Das bringt Dich zur Auseinandersetzung mit Deinen wahren Gefühlen gegenüber Deinem Kind und kann diese in der Reflektion ggf. verbessern.

Hau ordentlich rein. Ist ja nicht unser Blag mit dem wir uns dann ein Leben lang rumärgern müssen. ;-)

Was möchtest Du wissen?